BMW Aktie Fundamentalanalyse – Dividende, Chancen und Risiko

BMW Aktie Chart 5 Jahre, Quelle: google.de

Eine Analyse der BMW AG hat ergeben, dass die BMW Aktie derzeit fundamental leicht unterbewertet ist. Umsatz- und Gewinnwachstum werden sich in den kommenden Jahren aller Voraussicht nach weiter verlangsamen. Die BMW Dividende sollte zunächst mit abnehmender Wachstumsrate weiter steigen. Eine Kürzung ist bei einem Konjunktureinbruch nicht ausgeschlossen.

BMW ist finanziell stabil aufgestellt und hat sich in einem schwierigen Branchenumfeld für die zukünftigen Herausforderung (Elektroautos, Digitalisierung, autonomes Fahren) gut aufgestellt. Der langfristige Erfolg der BMW AG ist maßgeblich davon abhängig, ob es BMW gelingt, den Umbruch in der Automobilbranche erfolgreich mit zu gestalten.

Die nachfolgende Bewertung der BMW Aktie erfolgt auf einer ausführlichen Aktienanalyse von Thomas Senf. Seine Aktienanalysen erfolgen nach den Prinzipien der Fundamentalanalyse und des Value Investing. Dank einem dauerhaften Selbststudium im Bereich Aktien und Börse und  einer 10-jährigen Erfahrung bieten seine Analysen eine lesenswerte Grundlage für eigene Anlageentscheidungen.

Disclaimer: Der Ersteller der Analyse hält zur Zeit eine Long Position der BMW Aktie.  Die Aktienanalyse stellt keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren im Sinne von § 34b WpHG dar. Eine Haftung, gleichwohl aus welchem Rechtsgrund, wird nicht übernommen. Insbesondere ersetzt diese BMW Aktienanalyse nicht eine fachliche Beratung durch einen ausgebildeten Finanzanlageberater.

Was sind Aktien überhaupt? Aktien Grundlagen einfach erklärt für Anfänger

Fundamentalanalyse der BMW Aktie

BMW Unternehmensprofil

Die Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft (BMW AG) ist einer der weltweit führenden Hersteller von Automobilen und Motorrädern im Premium-Segment und feierte 2016 sein 100-jähriges Bestehen. BMW entwickelt, produziert und vermarktet seine Produkte unter den bekannten Marken BMW, Rolls-Royce Motor Cars und MINI. Zusätzlich werden Premium-Dienstleistungen für individuelle Mobilität angeboten.

Kennzahlen der BMW AG – Geschäftsjahr 2016

Der Chart zeigt die Umsätze und Gewinne der BMW AG in den Jahren 2006 bis 2016 an.
Seit der Finanzkrise 2009 konnte die BMW AG in jedem Jahr ihre Umsätze und Gewinne steigern, Darstellung von finanzsenf.de

BMW Geschäftszahlen 2016

  • Umsatz: 94,2 Mrd. €
    Jahresüberschuss: 6,9 Mrd. €
  • Verkaufte Automobile: 2,36 Mio.
  • Bruttomarge: 19,9%
  • EK-Quote (Substanz): 24,8%
  • Eigenkapitalrendite: 14,6%
  • Dividende: 3,50 €/ Stammaktie, 3,52 € Vorzugsaktie
  • Ausschüttungsquote (Gewinn): 33%

BMW Aktionärsstruktur

BMW wird seit mehr als 50 Jahren von der Familie Quandt als sogenannte Ankeraktionäre beherrscht. Dies sorgt für langfristiges Denken und nachhaltige Stabilität im Unternehmen.

  • 53,40 % Streubesitz
  • 17,60 % Stefan Quandt
  • 16,40 % Erbengemeinschaft Quandt
  • 12,60 % Susanne Klatten

Quelle: boerse-frankfurt.de, abgerufen am 06.01.2018

Branchen und Konkurrenzanalyse

Die gesamte Automobilindustrie steht weltweit vor einer gewaltigen und kostenintensiven Herausforderung durch den stärker werdenden Trend zur Elektromobilität und dem autonomen Fahren. In Folge des Abgas- und Dieselskandals steht insbesondere die deutsche Automobilindustrie unter verstärktem politischen Druck. Es gibt zudem Kartellvorvorwürfe gegen die deutschen Automobilhersteller. Auch BMW steht unter Verdacht.

Elektromobilität noch nicht in Deutschland angekommen

Aktuelle Zulassungszahlen deuten darauf hin, dass das Thema Elektromobilität insbesondere in Deutschland noch ganz am Anfang steht: Im August 2017 wurden in Deutschland gerade einmal 1,9% aller Zulassungen als Elektroauto oder Plug-in Hybridauto zugelassen. Im Vergleich zum Vorjahr ist des jedoch eine hohe Steigerung auf niedrigem Niveau.

BMW i3 als Zugpferd

BMW ist mit dem Modell BMW i3 BEV dauerhaft in den Top 5 der monatlichen Neuzulassungen bei den reinen Elektroautos und mit dem Modell BMW 225xe Active Tourer iPerfomance in den Top 5 monatlichen Neuzulassungen bei den Plug-in Hybridautos vertreten.

Konkurrenz im Premiumsegment (Hersteller und Marke)

  • Daimler AG (Mercedes)
  • TESLA Inc. (Tesla Model S)
  • Volkswagen AG (VW, Audi, Porsche)
  • Tata Motors (Jaguar, Land Rover)
  • Toyota Motor Corporation (Lexus)

Die gesamte Automobilindustrie wird an der Börse mit Ausnahme von TESLA aktuell niedrig bewertet. Grund sind Absatzrückgänge, die Herausforderungen beim Übergang von konventionellen Antrieben zu Elektroantrieben sowie die Angst vor dem Eintritt neuer Marktteilnehmer bei autonomen Fahrzeugen (z.B. Google, Apple, etc.).

Fazit zum Sentiment der Automobil-Branche:
Die Marktstimmung für die Automobilbranche ist derzeit extrem negativ.

BMW Aktie Dividende – Chancen und Risiko

Prognose BMW

BMW prognostiziert trotz der zahlreichen Herausforderungen für 2017 einen leichten Anstieg des Ergebnis vor Steuern sowie einen soliden Anstieg der Umsatzerlöse im Bereich Automobile. Im Bereich Finanzdienstleistungen wird eine leichter Rückgang es Return on Equity erwartet (Quelle: Quartalsbericht 30.06.2017)

BMW strebt bis 2020 folgende Ziele (Financial Targets 2020) an:

  • EBT Marge >10% (2016: 10,3%)
  • F&E Quote 5-5,5% (2016: 5,5%)
  • Free Cashflow Automobile >3 Mrd. € (2016: 5,8 Mrd. €)

Fazit BMW Prognose: Trotz hoher Investitionen in F&E sollen die Margen langfristig gehalten werden. Eine Aussage zur Umsatzentwicklung wird von BMW nicht gemacht.

Chancen der BMW Aktie

  • BMW hat sich frühzeitig auf den sich verändernden Automobilmarkt eingestellt. Dies ist positiv für die BMW Aktie zu werten.
  • Mit den Fahrzeugen der BMW i Reih hat man bereits seit längerem ein vielversprechendes Elektrofahrzeug auf dem Markt. BMW hat im Vergleich zu anderen deutschen Automobilherstellern durchaus  einen Vorsprung
  • BMW ist Technologieführer bei Plug-in Hybrid Fahrzeugen. Die Technologie kann als Brückentechnologie zu reinen Elektrofahrzeugen einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil darstellen.

Risiken der BMW Aktie

  • BMW ist mit Kartellvorwürfen konfrontiert, es drohen möglicherweise hohe Strafzahlungen, wenn sich der Verdacht bestätigt
  • Bei einem vollständigen oder teilweisen Verbot von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren in Städte einzufahren droht kurzfristig ein Umsatz- und Gewinnrückgang, sofern alternativ keine wettbewerbsfähigen Fahrzeuge mit Elektroantrieben angeboten werden können.
  • Elektromobilität und autonomes Fahren stehen noch am Anfang. Es ist nicht klar, ob BMW sich in einem sich verändernden Markt  langfristig behaupten kann. Sollte dies nicht gelingen, drohen langfristig im schlimmsten
    Fall existenzbedrohende Folgen für das Unternehmen. Ein gravierender Kurssturz wäre möglich.

RTL Aktien Analyse – Geld verdienen mit Fernsehen!

BMW Dividendenrendite und -wachstum

Die Dividende der BMW Aktie konnte in den vergangenen 4 Jahren jeweils um 30 Cent angehoben werden. Die Aktie zahlt seit 1994 zuverlässig eine Dividende. Die BMW Vorzugsaktien bieten 0,02 Euro mehr Ausschüttung als die Stammaktie. Seit 2010 haben wir einen stetigen Anstieg der Dividende zu verzeichnen. Außerdem gilt:

  • konstant niedrige Ausschüttungsquote 33%
  • BMW Aktie Dividendenwachstum letzte 3 Jahre: 10,4% p.a.
  • Dividendenwachstum in den letzten 10 Jahren: 14,2% p.a
Der Chart zeigt die BMW Dividenden in den vergangenen 10 Jahren an. Einzig in den Jahren 2008 und 2009 gab es eine starke Kürzung der Dividende.
Quelle: Abbildung von finanzsenf.de

Attraktive Dividendenrendite von >4%
BMW bot 2016 eine hohe Dividendenrendite deutet auf Bewertungsabschlag an. Die attraktive Dividendenrendite lag im vergangenen Jahr bei über 4%. BMW ist in einer sehr zyklischen Branche tätig. In einer Rezession drohen starke Gewinnrückgänge wie auch schon während der Finanzkrise vor 10 Jahren.

Risiko & Rendite am Kapitalmarkt – Goldene Regel beim Investieren

Fazit zur Analyse BMW Aktie

In diesem Artikel haben wir dir mit der BMW Aktienanalyse die Risiken und Chancen der AG sowie die Dividendenpolitik ausführlich erläutert. Die Analyse basiert auf ein Fundamentalanalyse von Thomas Senf.

In seiner Analyse liefert er einen noch tieferen Einblick in die BMW Aktie, das Unternehmen BMW AG und seine Finanzkennzahlen. Außerdem bietet Thomas mit der Vermögens- und Finanzanalyse von BMW eine Einschätzung zur derzeitigen Marktbewertung anhand einer Ermittlung des inneren Wertes der Aktie. Die Analyse steht dort übrigens auch  als kostenloser PDF Download zur Verfügung.

Quelle / Link: https://www.finanzsenf.de/…/aktienanalyse-bmw-ag…/

Hier bei Finanzgrundlagen bieten wir dir eine Daimler Aktienanalyse an:

Daimler Aktie Kaufen? Aktien Analyse der Daimler AG einfach erklärt

4.7/5 (12)

Bitte bewerte diesen Artikel von Finanzgrundlagen

Über Finanzgrundlagen 28 Artikel
Redaktion von Finanzgrundlagen

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Aktienanalyse lernen - Methoden und Kennzahlen - wie findet man gute Aktien?
  2. Dividendenstrategie - in Aktien mit hoher Dividende investieren

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*