Die Dividendensaison hat begonnen – Dividendetermine im Mai im Überblick

Tokyo Stock Exchange - die Drittgrößte Börse der Welt

Alle Jahre wieder beginnt in Deutschland die Dividendenhauptsaison. Die Jahresabschlüsse sind gemacht, die Unternehmen laden zur Hauptversammlung ein und schütten in der Regel einen guten Teil ihrer Gewinne an die Aktionäre aus. Im Mai halten 18 der 30 DAX-Konzerne ihre Hauptversammlung ab. Zwar haben schon viele Unternehmen in den vergangenen Monaten gezahlt, aber der Mai gilt als überaus starker Dividendenmonat, was sich auch in meinem Briefkasten bemerkbar macht, der regelmäßig neue Einladungen zur Hauptversammlung enthält.

Dividenden steigen regelmäßig und bieten somit Schutz vor Inflation

In diesem Jahr haben zwei Drittel der DAX-Konzerne ihre Dividende erhöht (Handelsblatt), doch leider profitieren die Deutschen kaum davon, denn gerade einmal 35 % der Aktien des DAX liegen in deutscher Hand – in privater Hand sind es gar nur noch 12 % (FAZ).

Die meisten Deutschen verzichten bewusst auf die Ertragschancen im Aktienmarkt, zumeist weil sie sich von einzelnen Großereignissen, die die Börsen erschüttern, verunsichern lassen und sich selbst zu wenig zutrauen. Nicht umsonst haben wir auf Finanzgrundlagen.de schon über Strategien geschrieben, die den Anleger auch durch solche Ereignisse nicht aus der Ruhe bringen sollten.

Als Folge der Aktienphobie verzichten die hiesigen Anleger auf hohe Ertragschancen und schließen stattdessen lieber unlukrative Versicherungsprodukte ab, die dafür garantierte Kapitalverluste bringen. Sie geben das Geld in fremde Hände, die es dann schlussendlich auch nur am Kapitalmarkt anlegen, aber den größten Teil der Profite einbehalten (und an Aktionäre ausschütten). Dabei bieten Aktien gerade im aktuell und noch weiterhin langwährenden Niedrigzinsumfeld eine hervorragende Möglichkeit, um eine Realrendite zu erzielen, also eine Rendite die Höher als die Inflation ist. Steigende Dividenden bieten darüber hinaus auch zukünftig einen Inflationsschutz, sodass die Rendite in aller Regel tatsächlich das Vermögen und die Kaufkraft mehrt.

DAX hat sich in 15 Jahren versechsfacht

Wer vor 15 Jahren 1000 EUR in den DAX angelegt hat, hätte heute 6000 EUR im Depot, allen Widrigkeiten, die dazwischen passiert sind, zu trotz. Die durchschnittliche Dividendenrendite im DAX beträgt momentan gut 2,5 %.

 

Der Wert klingt manchen vielleicht zu gering, aber betrachtet man die Entwicklung der letzten 18 Jahre, dann ist die Ausschüttung im Schnitt um 4,5 % gewachsen, innerhalb der letzten fünf Jahre waren es gar 6,5 % – und zwar jedes Jahr. Wer also vor 5 Jahren auf seinen Kapitaleinsatz von 1000 EUR noch 25 EUR Dividende erhielt, bekommt heute bereits über 34 EUR auf seinen Kapitaleinsatz, und damit schon 3,4 % – und da sind Kursgewinne noch gar nicht mit eingerechnet. Wer also lange hält profitiert nicht nur von steigenden Kursen, sondern erhält zusätzliche eine immer fettere Rendite auf sein eingesetzte Kapital.

Überblick der Hauptversammlungen und Dividendentermine im Mai

UnternehmenDividendeDividendenrenditeHauptversammlung
Linde3,92,07%03.05.2018
Volkswagen Vz3,341,86%03.05.2018
BASF3,13,27%04.05.2018
Commerzbank08.05.2018
Lufthansa0,72,31%08.05.2018
Adidas2,51,45%09.05.2018
Allianz7,93,98%09.05.2018
E.ON0,33,25%09.05.2018
HeidelbergCement2,22,38%09.05.2018
Vonovia1,323,15%09.05.2018
Deutsche Börse2,42,44%16.05.2018
BMW St3,74,18%17.05.2018
Deutsche Telekom0,664,41%17.05.2018
Fresenius Med.11,10%17.05.2018
SAP1,351,35%17.05.2018
Fresenius0,71,04%18.05.2018
Deutsche Bank0,110,71%24.05.2018
Bayer2,72,49%25.05.2018

(Quelle: boerse.de)

Fazit – Dividendensaison motiviert die Aktionäre

Wer, wie ich, ein Fan von Dividendentiteln ist, freut sich immer besonders auf die Ausschüttungen, denn sie zeigen, dass das Investment Geld einbringt. Man kann sich sprichwörtlich zurücklehnen und zugucken, wie das Geld aufs Bankkonto überwiesen wird. Selbst wenn die Kursentwicklung mal nicht so gut gelaufen ist, kann das durch fortlaufende Dividendenzahlungen ausgeglichen werden und somit die Stimmung etwas erhellen.

Egal, ob man nun sein Geld in Dividendentitel investiert oder in Immobilien, die dann Mieteinnahmen einbringen: man sieht, dass das Geld nicht sinnlos herumliegt und so sich hinvegetiert.

Hier wurde exemplarisch nur DAX-Konzerne genannt, aber natürlich bieten auch viele andere Unternehmen, die im MDAX, SDAX oder auch im S&P500 oder DOW Jones vertreten sind, eine Dividendenausschüttung – amerikanische Titel zahlen sogar jedes Quartal und nicht nur jährlich.

4.73/5 (5)

Bitte bewerte diesen Artikel von Finanzgrundlagen

Über Marcel 36 Artikel
Marcel ist Autor von Finanzgrundlagen. Wenn du mir eine Nachricht schreiben willst, kontaktiere mich über die Kommentare in meinen Artikeln oder schreibe mir eine mail an marcel@finanzgrundlagen.de

3 Kommentare

  1. Hi,
    im Prinzip ist es mir ziemlich egal, wann ich meine Dividenden über das Jahr erhalte. Entscheidend ist für mich die Gesamtsumme. Da ich nun aber stundenreduziert arbeite und eine längere Auszeit nehme setze ich noch mehr auf Dividenden und dabei auch auf Quartals- und Monatszahler aus den USA. Die Einnahmen sollen meine Gehaltsminderung kompensieren.

    Happy shopping 🙂

    Beste Grüße
    Vincent

    • Moin Vincent, 3k im April sind schon eine Hausnummer! Bei mir strecken sich viele Zahlungen über das gesamte Jahr, weil ich zu gut 2/3 in US-Titeln investiert bin, aber ab April geht’s wirklich rund, danach kann man wieder schön shoppen gehen, und mit shoppen meine ich Aktien kaufen 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*