Was sind Aktien – Die notwendigen Grundlagen

Teilhaber werden!

Um zu entscheiden wie man sein Geld anlegt und aufteilt ist es wichtig die verschiedenen Anlageformen zu verstehen. Was sind Aktien? ist eine Frage, die mir verschiedene Leute sehr oft stellen. Die folgende Übersicht soll dir erklären was Aktien sind, und was die Vor- und Nachteile dieser Anlageform sind.

Um zu verstehen was Aktien sind ist es wichtig deren Funktionsweise zu kennen. Wenn man Aktien von einem Unternehmen kauft, erwirbt man einen Anteil an diesem Unternehmen bzw. an dieser Aktiengesellschaft sowie deren Grundkapital. Es ist unwichtig, ob das Unternehmen in Deutschland ansässig ist oder woanders auf der Welt. Man wird durch den Erwerb der Aktien zu einem Aktionär. Der Anteil den man kauft bezieht sich in der Regel auf drei „Rechte“: ein Mitbestimmungsrecht (über ein Stimmrecht bei der Hauptversammlung der Aktiengesellschaft), ein Recht auf einen Teil des Gewinnes (über die Dividende) und ein Recht auf einen Anteil am Unternehmensvermögen bzw. dem Grundkapital (über den Aktienkurs). Die rechtlichen Details zu der Rechtsform der ” Aktiengesellschaft ” sind im Aktiengesetz (AktG) festgeschrieben.

Was sind Aktien – Kursfindung

Aktien werden „pro Stück“ an der Börse bzw. an verschiedensten Börsen (Frankfurt, London, New York…) gehandelt. Um mit Aktien handeln zu können musst du über ein Depot und einen Zugang zu einer Börse bzw. verschiedenen Börsen (z.B. über einen Onlinebroker) verfügen. Der Preis einer Aktie wird als Kurs bezeichnet. Der Kurs einer Aktie wird täglich, fast sekündlich nach Angebot und Nachfrage festgestellt. Wenn eine hohe Nachfrage nach einer Aktie herrscht (viele Leute wollen Aktionär eines Unternehmens werden) steigt der Kurs einer Aktie. Sinkt die Nachfrage nach einer Aktie, fällt der Preis einer Aktie.

Multipliziert man die Anzahl der erhältlichen Aktien eines Unternehmens mit deren Kurs und dem Anteil der Aktien der frei verfügbar ist, gelangt man zum sog. Unternehmenswert oder der „Marktkapitalisierung“ einer Aktiengesellschaft. Teilt man das Grundkapital einer Aktiengesellschaft durch die Anzahl der erhältlichen Aktien, kommt man zum sogenannten Nennwert der Aktien. Dieser Nennwert ist allerdings im alltäglichen Handel nicht wirklich wichtig. Der Kurs einer Aktie kann mit jeder Kursfeststellung an den Börsen schwanken.

Was sind Aktien – Vorteile des Investments in Aktien

Es hat viele Vorteile einen Teil des eigenen Geldes in Aktien zu investieren. Zum einen profitierst du dadurch direkt vom Wirtschaftswachstum auf der Welt oder in einem Land. Zum anderen profitierst du je nach Aktie von einer jährlichen Zahlung die sich am Gewinn der Gesellschaft bemisst (die sog. Dividende). Diese Dividende kann je nach Unternemen bis zu 6% des eingesetzten Kapitals betragen und somit einen signifikanten Beitrag zum Vermögensaufbau leisten, dass investierte Geld “arbeitet”. Ein weiterer Vorteil von Aktieninvestments liegt im Kurssteigerungspotential. „Läuft“ ein Unternehmen gut, gibt es eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass die Bewertung der Gesellschaft und damit der Kurs der Aktie des Unternehmens steigt. Darüber hinaus besitzen Aktieninhaber oft (nicht immer!) ein Stimmrecht auf der Hauptversammlung des Unternehmens von dem Sie Aktien Ihr Eigen nennen. Durch dieses Recht kannst du gewisse Entscheidungen der AG beeinflussen. Je nach Situation kann ein solchen Stimmrecht für verschiedene Leute sehr interessant sein.

Was sind Aktien – Nachteile des Investments in Aktien

Wie bei allen Anlageformen gibt es auch bei Aktien Risiken die mit einem Engagement verbunden sind. Eine detaillierte Beschreibung der Risiken bei der Geldanlage sind an anderer Stelle beschrieben. Bei einem Investment in die Aktie eines oder mehrerer Unternehmen nimmst du an der unternehmerischen Entwicklung des zugrundeliegenden Unternehmens teil. So wie es eine Chance zur Kurssteigerung gibt, gibt es natürlich auch die Möglichkeit, dass der Kurs einer Aktie fällt. Hierdurch können Situation entstehen in denen du dein investiertes Geld dringend benötigst und somit deine Aktien kurzfristig mit Verlust verkaufen musst. Dieses Risiko eines Kursverlustes reicht bis zur Insolvenz eines Unternehmens von dem du Aktien besitzt, was für dich dann oft einen Totalverlust des investierten Kapitals bedeuten kann. Jeder potentielle Anleger der sich mit den Grundlagen eines Aktieninvestments beschäftigt sollte dieses Risiko kennen!

Neben der Möglichkeit an der Börse in eine Aktie eines erfolgsversprechenden Unternehmens langfristig zu investieren, gibt es auch die Möglichkeit von Kursverlusten an der Börse zu profitieren. Eine Möglichkeit hierfür sind “Leerverkäufe”, eine außerordentlich spekulative Anlageform die an anderer Stelle diskutiert wird. Für Einsteiger in das Thema Börse ist von solchen Leerverkäufen unbedingt abzuraten.

An anderer Stelle ist beschrieben, welche Möglichkeiten und Strategien Ihnen zur Verfügung stehen um die Risiken des Investments in Aktien zu verringern. Trotz der bekannten Risiken eignen sich Aktien gut zur Beimischung in das persönliche Anlageportfolio, gerade wenn du dein Geld langfristig anlegen willst. Neben dem direkten Investment in Aktien von Unternehmen gibt es verschiedene Möglichkeiten dein Investment über Fonds oder ETFs zu „streuen“ – dazu an anderer Stelle mehr!

Ich hoffe dieser Artikel hat dir geholfen die Frage was sind Aktien zu beantworten und macht dir Lust dich mehr mit der Börse zu beschäftigen. Außer Aktien sind auch Fonds ein interessantes Thema, dazu an anderer Stelle mehr! Solltest du weitere Fragen haben nutze bitte die Kommentarfunktion oder sende mir eine Email!

Folgende weiterführende Artikel zum Thema Aktien kann ich empfehlen:

4.33/5 (4)

Bitte bewerte diesen Artikel von Finanzgrundlagen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*