Wo kann man Aktien kaufen – Vermögen aufbauen

Notwendige Grundauststattung

Man kann sich viele Gedanken machen bevor man Geld anlegt und mit dem Vermögensaufbau beginnt. Allerdings muss man an einem bestimmten Punkt, nachdem die eigenen Strategie feststeht, in den transaktionellen beziehungsweise „operativen“ Teil des Vermögensaufbau einsteigen. Egal wie du dein Geld verteilst und egal in welche Anlageform du investieren willst, es werden gewisse Transaktionen notwendig werden. „ wo kann man Aktien kaufen “ ist eine oftgestellte Frage die aber genauso auch für andere Finanzinstrumente, egal ob Anleihen, ETFs oder Fonds, gilt. Im Folgenden werde ich kurz erklären welche Möglichkeiten es für Anleger gibt Finanzgeschäfte zu tätigen.

 Online oder Filialbank

Wenn du zu deiner Hausbank gehst und die Frage „ wo kann man Aktien kaufen “ stellst, wird die Antwort meist ein souveränes „na hier!“ sein. Selbstverständlich ist es möglich Wertpapiere, Anleihen, Zertifikate oder ähnliche Finanzinstrumente bei fast allen Hausbanken zu kaufen, egal ob Volksbank, Sparkasse oder andere Banken. Du benötigst immer einen Broker um bestimmte Anlagen an der Börse zu einem bestimmten Kurs zu kaufen, in diesem Fall wäre der Broker deine Bank. Es gibt Vorteile die notwendigen Transaktionen (also Kauf und Verkauf von Aktien / Wertpapieren) bei Hausbanken abzuwickeln. Oft „kennt man sich“ und bewegt sich in einem gewohnten Umfeld. In der Regel reicht es, dem Bankberater mitzuteilen welche Anlage man kaufen oder verkaufen will und der Berater kümmert sich um den Rest. Es gibt jedoch auch Nachteile diese Geschäfte bei Filialbanken durchzuführen. Zum einen sind Transaktionen in Filialbanken oft signifikant teurer als im sog. „online banking“, welches ich weiter unten erklären werde. Zum anderen, wird dir in Filialbanken oft die Frage „wo kann man Aktien kaufen“ nicht nur mit einem „hier“ sondern mit einem „hier, und ich kann Ihnen folgende Wertpapiere empfehlen…“ beantwortet. Filialbanken arbeiten in provisionsbasierten Vertriebsstrukturen, daher besteht die Gefahr, dass ein Bankberater nicht nur Aufträge für dich ausführen möchte, sondern dir auch bestimmte Produkte (an denen die Bank viel Geld verdient), verkaufen will.

Im Vergleich zu Filialbanken besitzen Onlinebanken keine Filialgeschäfte. Alle Transaktionen werden internetbasierte abgewickelt. Moderne Onlinebanken haben sehr informative Webumgebungen, in denen du nicht nur deine Finanzgeschäfte abwickeln kannst, sondern auch eine Vielzahl an Informationen (z.B. aktuelle Kurse) zu den verschiedensten Anlageformen abrufbar sind. Onlinebanken bietet beträchtliche Vorteile. So sind die Kosten für Transaktionen und sonstige Entgelte meist deutlich günstiger als bei Filialbanken. Außerdem ist der Handel über Onlinebanken transparenter und schneller. Du weißt zu jeder Zeit was der Status deines Handelsauftrages ist. Manche Onlinebanken bieten außerdem die Möglichkeit „Live“ zu handeln, also innerhalb von wenigen Momenten Wertpapiere zu kaufen oder zu verkaufen. Allerdings bieten nur wenige Onlinebanken eine persönliche Beratung an.

Notwendige Konten und Aufbewahrungsstellen

Egal ob du dich für eine Online- oder Filialbank entscheidest, du benötigst meist mindestens zwei Kontostrukturen um in die meisten gängigen Anlageformen zu investieren. Zum einen benötigst du ein Girokonto, oft auch Verrechnungskonto genannt. Über dieses Konto werden, wie der Name schon sagt, deine Finanzgeschäfte „verrechnet“. Dazu ist ein Guthaben notwendig, dass einfach per Banküberweisung eingezahlt werden kann. Außerdem benötigst du ein sog. „Depot“, die „Verwahrstelle“ für deine Wertpapiere, egal ob Aktie, Anleihe oder ETF. Wann immer du eine Anlage kaufst wird der Kaufpreis von deinem Verrechnungskonto abgebucht und die Anlage in dein Depot eingebucht. In deinem Depot kannst du bequem aktuelle Kurse und Wertänderungen verfolgen.

Ich hoffe dieser Artikel hat dir die zu Anfang erwähnte Frage „wo kann man Aktien kaufen“ einigermaßen beantwortet. Sollte weiterer Klärungsbedarf bestehen, scheue dich nicht mir deine Frage via email, Kommentar zu diesem Artikel oder auch über das Kontaktformular zuzusenden!

Leider bisher keine Bewertungen für diesen Artikel. Möchtest du bewerten?

Bitte bewerte diesen Artikel von Finanzgrundlagen

Über Jakob 183 Artikel
Jakob ist Autor von Finanzgrundlagen.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*