Forex Broker Vergleich

Finanzblogroll im Interview

In einem früheren Artikel haben wir erklärt, was hinter dem Begriff Forex-Trading steckt. Wir sind auf die verschiedenen Devisengeschäfte und auf die unterschiedlichen Währungspaare eingegangen.

In dem heutigen Artikel wollen wir uns der Frage stellen, ob und inwieweit sich ein Forex Broker Vergleich lohnt und warum Privatleute besonders skeptisch sein sollten.

Der liquideste Markt der Welt

Immer wieder hört man im Bezug auf den Devisenmarkt, dass dieser der größte Markt der Welt sei. Dies stimmt insofern, weil bei diesem Markt Unmengen an Geldern fließen. Nicht nur große Institutionen, sondern auch kleine private Geschäftemacher tummeln sich hier.

Eine der Besonderheiten des Forex ist es, dass, der Zeitverschiebung sei Dank, 5 Tage in der Woche, 24 Stunden am Tag, gehandelt werden kann. Die Möglichkeiten, welche sich hier bieten werden immer populärer und immer mehr Akteure wollen bei diesem Spiel mitmischen.

Immer neue Broker tauchen auf und mit ihnen kommen auch zahlreiche Schwierigkeiten. Zum einen wird die Brokerlandschaft immer undurchsichtiger, niemand weiß mehr, welche Broker zusammengehören oder welche man besser meiden sollte.

Zu allem Überfluss locken besonders unseriöse Anbieter mit immer obskureren Boni oder vermeintlichen Vergünstigungen.

Hier ist Vorsicht geboten, wer nicht vorher bei einem seriösen Portal vergleicht, kann schnell sein blaues Wunder erleben.

Auch rate ich jedem Neuling mit einem Demoaccount zu starten. Der Demoaccount ist in der Regel kostenlos und hat den Vorteil, dass man sich hierdurch mit der Materie und der vermeintlich ungewohnten Umgebung vertraut machen kann. Viele Broker bieten auch kostenlose Hilfestellung und Tutorials für Neulinge an.

Ich rate tunlichst davon ab, direkt mit realem Geld zu traden. Die Gefahren für Neulinge sind hierbei doch sehr ausgeprägt und die Gefahr, sein gesamtes Geld zu verlieren ist hoch.

Einen solchen Demoaccount kann man zum Beispiel bei der Binärbroker Plattform 24Option erstellen. Hier können die Grundlagen gelernt werden und der Trader erhält ein Gefühl für den Devisenhandel.

Zusätzlich können selbstverständlich diverse Fachbücher -siehe Büchertipps- nicht schaden. Hier geben Profis einen Einblick in diese spannende Welt.

Abschließend soll noch gesagt werden, dass der Forexhandel hochspekulativ ist und sowohl Hohe Gewinne, als auch Hohe Verluste möglich sind. Ein weiser und bedachter Umgang mit dieser Art von Finanzprodukt ist ratsam.

Leider bisher keine Bewertungen für diesen Artikel. Möchtest du bewerten?

Bitte bewerte diesen Artikel von Finanzgrundlagen

Über Jakob 184 Artikel
Jakob ist Autor von Finanzgrundlagen.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*