Wann kommt die Korrektur?

Crowdinvesting

Betrachtet man derzeit die Märkte, fällt auf, dass fast überall neue Allzeithochs erreicht wurden. Behält man die immer noch anhaltende Schuldenkrise und die Wirtschaftsprognosen für das Jahr 2013 im Hinterkopf stellt sich die Frage, wie lange diese Euphorie noch anhalten wird.

Unserer Meinung nach ist die derzeitige überschwängliche Stimmung an den Märkten ein beunruhigendes Zeichen. Angepeitscht durch die lockere Geldpolitik der EZB und einer erwarteten Inflationsrate von mehr als 6 Prozent, ist dieses Börsenfeuerwerk mit viel Skepsis zu betrachten.

Die aktuellen Kurse stellen unserer Meinung nach in keiner Weise realistische und fundamental begründete Unternehmensbewertungen dar. Ein großer deutscher Autobauer hat in den vergangenen 6 Monaten knapp 33 Prozent im Kurs zugelegt und der Aufwärtstrend ist bislang ungebrochen. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob so eine extreme Kurssteigerung auf lange Sicht realistisch ist.

Betrachtet man die Wirtschaftsprognosen hört man immer wieder von einer aufkommenden Rezession. In Deutschland bekommen wir zur Zeit noch nicht viel mit von der Krise in Europa –noch nicht. Das man in Deutschland noch nicht viel von der Krise mitbekommt liegt unter anderem an den starken Exporten. Eine verhältnismäßig Schwache Währung ist gut für ausländische Importeure, da die importierten Waren billiger werden.

Doch zurück zum eigentlichen Thema. Die Märkte sind derzeit aufgebläht mit billigem Geld von der EZB. Hinter den astronomischen Kursen stecken in vielen Fällen keine realistischen Bewertungen. Betrachtet man heute die Aktie des großen Apfelkonzerns an der Stuttgarter Börse sieht man, wie es sehr wahrscheinlich den DAX-Werten in naher Zukunft ergehen wird.

Die Aktie ist über Monate hinweg rasant gestiegen, die Gier der Marktteilnehmer schien grenzenlos und brachte immer wieder neue Hochs zum Vorschein. Zur Zeit weist die Aktie ein Minus von knapp 10 Prozent auf. Diese Korrektur war abzusehen und diese Kurskorrekturen blühen auch unseren Konzernen in Deutschland.

Wann diese Korrektur einsetzt bleibt abzuwarten, denn sie wird mit Sicherheit einsetzen. Viel spannender ist die Frage wie heftig sie ausfällt, denn auf Gier folgt bekanntlich Panik. Dieses Phänomen kann zur Zeit beim oben genannten Apfelkonzern beobachtet werden. Es bleibt also spannend.

Leider bisher keine Bewertungen für diesen Artikel. Möchtest du bewerten?

Bitte bewerte diesen Artikel von Finanzgrundlagen

Über Redaktion 183 Artikel
Finanzgrundlagen.de ist ein Fachportal rund um das Thema private Finanzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*