Girokonto trotz Schufa

Haushaltsbuch führen - Geld Sparen

Wer in der Vergangenheit Zahlungsschwierigkeiten hatte, der wird bei vielen Finanzgeschäften Probleme bekommen. Ein negativer Eintrag in der Schufa ist für die Banken gleich ein Grund, bei einer weiteren geschäftlichen Beziehung misstrauisch zu werden. Bei einem Girokonto aber darf es rein rechtlich gesehen, nicht an der Schufa scheitern.

Die rechtliche Grundlage

Das Girokonto hat für jeden eine recht wichtige Bedeutung. Ein Leben ohne Girokonto ist nur unter schwierigen Umständen zu meistern. Es beginnt schon bei dem Geldeingang des Arbeitgebers, der in der Regel auf ein Girokonto überwiesen wird. Das Zahlen der Miete, Beiträge zu Versicherungen, etc. erfolgen auch über das Konto. Wer kein Konto hat, wird schon hier ein problematisches Leben führen müssen. Das Gesetz sieht daher vor, dass allen Menschen ein Konto ermöglicht werden sollte. So müssen auch die Banken ein Konto zur Verfügung stellen, wenn ein negativer Schufaeintrag aus der Vergangenheit vorliegt.

Die Möglichkeit eines Kontos trotz Schufa

Doch zeigt es der Markt da ganz anders. Kontoeröffnungsanfragen bei einem Schufamerkmal werden gerade von den Onlinebanken sehr häufig kommentarlos abgewiesen. Der Gang zu einer Filialbank ist eine Alternative, auf die viele zurückgreifen müssen. In einem persönlichen Gespräch mit dem Berater kann das Konto trotz Schufa dann eröffnet werden. Die Banken werden aber ein Konto ohne große Extraleistungen anbieten. Ein Konto für Jedermann, welches nur auf Guthabenbasis geführt werden kann, ist die letzte Möglichkeit.

Das bedeutet:

  • Nur Verfügungen aus dem Guthaben heraus.
  • Keine geduldeten Kontoüberziehungen oder Dispositionskredit.
  • Keine EC-Karte, sondern eine Bankkarte.
  • Kein Kreditkartenkonto, sondern eine Prepaid-Kreditkarte.

Wer in der Schufadatei negativ aufgefallen ist, der muss bei einem Konto mit diesen Einschränkungen rechnen. Die Banken sichern sich ab, dass es nicht zu erneuten Zahlungsausfällen kommen kann. Aus eigenem Interesse sollte ebenso darauf geachtet werden, dass keine neuen Schulden entstehen können.

Leider bisher keine Bewertungen für diesen Artikel. Möchtest du bewerten?

Bitte bewerte diesen Artikel von Finanzgrundlagen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*