Entwicklung Energiepreise 2016: Gas günstiger – Strom teurer

Haushaltsbuch führen - Geld Sparen

Eine gute und eine schlechte Nachricht: 2016 wird Gas im Vergleich zum Vorjahr wohl günstiger werden. Die Preise für Strom werden hingegen anziehen, nachdem sie 2015 noch gesunken sind. Zudem sind sich viele Experten einig, dass der Gaspreis für Verbraucher nicht so weit sinkt, wie er eigentlich müsste.

Wenn solche Schätzungen ausgegeben werden, wird häufig ein Durchschnitt gebildet. Beim Strom heißt das, dass die Versorger den Strompreis in 2016 im Durchschnitt um drei Prozent anheben werden. Und der durchschnittliche Haushalt wird damit rund 30 bis 40 Euro mehr für Strom ausgeben als noch 2015. Als Grund für den Anstieg werden staatliche Umlagen und die Kosten der Energienetze angeführt.

Auf dem Gasmarkt sinken die Preise im Großhandel. Diese Senkung wird allerdings nicht im vollen Umfang an die Verbraucher weiter gegeben. Dennoch rechnet man mit einer Ersparnis von rund 67 Euro für den durchschnittlichen Haushalt. Somit ergeben sich insgesamt betrachtet durchaus Möglichkeiten bei den Energiekosten – gesamt betrachtet – gegenüber dem Vorjahr Geld einzusparen. Wer übrigens mit Heizöl heizt, kann sich derzeit ebenfalls über deutlich niedrigere Preise als noch im Jahr zuvor freuen. An den Warenterminmärkten erlebt der Preis für Heizöl derzeit einen Einbruch und diese günstigeren Preise werden zumindest zum Teil und mit einiger Verzögerung auch an die Privatkunden weiter gegeben.

Im Zweifel sollte man den Markt beobachten und sich zum Beispiel mittels unserer Vergleichsrechner über die aktuell günstigste Möglichkeit informieren. Denn es sind nur rund ein Drittel der Stromversorger, die bislang den Strompreis angezogen haben. Die Quote der Versorger mit sinkendem Gaspreis ist sogar noch geringer. Wenn man nun einen Versorger auswählt, bei dem der Strompreis zum einen niedrig und zum anderen nicht erhöht wird und zugleich ein Gasversorger mit einem gesunkenen Gaspreis ausgewählt wird, dann ergibt sich 2016 das größte Einsparpotenzial bei den Energiekosten.

Leider bisher keine Bewertungen für diesen Artikel. Möchtest du bewerten?

Bitte bewerte diesen Artikel von Finanzgrundlagen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*