Wofür die Deutschen ihr Geld ausgeben

Haushaltsbuch führen - Geld Sparen

Wohnung, Auto, Kleidung, Urlaub: All das wollen und müssen sich die Menschen leisten – die einen mehr; die anderen weniger: Das Statistische Bundesamt hat ermittelt, wofür denn die Menschen in Deutschland ihr Geld ausgeben. Wirklich überraschend sind diese Ergebnisse dabei nicht.

Das meiste Geld geben die Menschen in Deutschland fürs Wohnen aus: Mehr als ein Drittel des monatlichen Budgets fließt in die Wohnung, in Renovierungen und in die Nebenkosten – insgesamt schlägt dieser Posten mit 35 Prozent zu Buche. Die zweitgrößte Position sind die Ausgaben für Ernährung und Kleidung mit 19 Prozent; knapp gefolgt von den Ausgaben für die Teilnahme am Verkehr – auch das Auto gehört hierzu – Post und Telekommunikation mit 17 Prozent.

Ein weiterer relativ großer Budgetposten fließt in Freizeit, Unterhaltung, Kultur, Übernachtungen in Hotels und Besuche in Restaurants (16 Prozent), gefolgt von Ausgaben für Bildung, Gesundheitspflege, sonstige Dienstleistungen wie beispielsweise Besuche beim Friseur, Haushaltsgeräte und -ausstattung (14 Prozent).

2.448 Euro Ausgaben pro Monat

Im Durchschnitt gibt ein Haushalt in Deutschland im Monat 2.448 Euro aus. In den westlichen Bundesländern liegen die Ausgaben mit 2.556 Euro dabei auf einem höheren Niveau als in den ostdeutschen Bundesländern mit 2.048 Euro im Durchschnitt. Zusätzlich zu diesen Ausgaben für den Konsum fallen bei den Haushalten auch noch Ausgaben, die nicht primären Konsumzwecken dienen, an. Dazu zählen zum Beispiel die Ausgaben für Versicherungen oder Kredite. Bundesweit liegt der Durchschnitt für diese Ausgaben bei 413 Euro monatlich je Haushalt.

Leider bisher keine Bewertungen für diesen Artikel. Möchtest du bewerten?

Bitte bewerte diesen Artikel von Finanzgrundlagen

Über Jakob 183 Artikel
Jakob ist Autor von Finanzgrundlagen.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*