Einlagensicherung

Finanzblogroll im Interview

Die Einlagensicherung wird durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken geregelt. Dieser schützt das Guthaben von Bankkunden und zwar bei privaten Banken innerhalb Deutschlands. Er umfasst aber nur alle sogenannten Nichtbankeneinlagen, sprich das Guthaben von Privatpersonen, öffentlichen Stellen und Wirtschaftsunternehmen. Somit sind dadurch hauptsächlich Termin-, Spar- und Sichteinlagen und Sparbriefe abgesichert. Wer sein Geld sicher anlegen möchte, sollte demnach auch immer auf eine entsprechende Einlagensicherungsklausel im Vertrag achten.

4/5 (1)

Bitte bewerte diesen Artikel von Finanzgrundlagen

Über Jakob 183 Artikel
Jakob ist Autor von Finanzgrundlagen.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*