Euro-Bund-Future

Finanzblogroll im Interview

Der Euro-Bund-Future spiegelt die fiktive Schuldverschreibung Deutschlands wider. Dieses Finanzinstrument weist einen Nominalzins von 6%, bei einer Laufzeit von 10 Jahren aus. Der Nominalwert eines Kontraktes beläuft sich auf 100.000€.

Nachdem die Laufzeit des Termingeschäfts abgelaufen ist, ist der Verkäufer, des Euro-Bund-Future, dazu verpflichtet die Schuldverschreibungen in Form des Nominalwertes des Kontraktes auszuliefern.

Vergleiche hierzu: Termingeschäfte – Handel mit Optionen

Gehandelt wird der Euro-Bund-Future an der „Eurex“. Die „Eurex“ (European Exchange) zählt zu den größten Terminbörsen der Welt.

Der Kursverlauf dieses Kontraktes wird als Indikator für den zukünftigen Verlauf des Zinsniveaus herangezogen. Sind die Spekulanten der Überzeugung, dass die langfristigen Zinsen sinken werden, steigt der Euro-Bund-Future und vice versa.

4/5 (1)

Bitte bewerte diesen Artikel von Finanzgrundlagen

Über Jakob 183 Artikel
Jakob ist Autor von Finanzgrundlagen.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*