Verway Produkte, Erfahrungen und Partner – Risiko oder Seriös?

Verway Logo

Viele E-Mail Anfragen unserer Leser betreffen das neue MLM System Verway von Ilhan Dogan. Wir wurden nach Erfahrungen bzw. Einschätzungen zum Marketingplan und den Produkten gefragt: Ist das System voller Risiken oder ist eine Investition als Vertriebspartner von Verway seriös und lukrativ?

  • Wie funktioniert der  Marketingplan bei Verway? 
  • Um welche Verway Produkte handelt es sich? 
  • Welche Rolle spielt Gründer Ilhan Dogan? 

Uns erreichen häufig Emails von Lesern, die von neuen Unternehmen oder Ideen gehört haben und unsere Einschätzung wissen möchten. Das Interesse in Verway scheint wenige Wochen vor dem Startschuss besonders groß zu sein. Wir haben nun alles wichtigen Informationen und Erfahrungen zu Verway recherchiert. In diesem Artikel werden wir euch unsere persönliche Einschätzung zur Seriosität des Marketingplans von Verway geben. Dabei wird es weniger um die Beurteilung der Qualität der Produkte gehen, sondern vielmehr um eine pragmatische Betrachtung der Chancen und Risiken, die sich aus dem Vertriebskonzept ergeben. Am Ende des Tages zählt nur, ob man mit Verway Geld verdienen kann oder doch eher Geld verlieren wird.

Was ist Verway? – Ilhan Dogan und die VERWAY AG

Bei Verway handelt es sich um ein Multi-Level-Marketing Unternehmen, das die Herstellung und den Vertrieb von Beauty/Wellness und Lifestyle-Produkten in einem partnerschaftlichen System organisiert. Vereinfacht gesagt kann jeder Vertriebspartner werden, eine typische Herangehensweise im Network Marketing. Man kauft die Produkte vom Hersteller Verway und muss diese dann selbstständig an sein eigenes Kundennetzwerk verkaufen. Für besonders gute Vertriebspartner (Verway Partner) gibt es Bonuszahlungen oder andere Vergünstigungen. Im offiziellen Imagefilm wird gesprochen vom „innovativsten Multi-Channel Unternehmen Europas“, und über die „Bedeutung über den Zugang zum Milliardenmarkt sowie regelmäßigen Nebenverdiensten bei freier Zeiteinteilung.“

Gründer Ilhan Dogan war früher bei LR Health & Beauty

Der Gründer von Verway ist Ilhan Dogan, der mit „LR Health & Beauty“ langjährige Erfahrungen im Bereich Direktvertrieb und Network Marketing vorweisen kann. Den Berichten zufolge war er sehr erfolgreich, und ist dadurch sehr wohlhabend geworden. Man sollte nicht unerwähnt lassen, dass sich Ilhan Dogan im Streit von LR Health & Beauty 2015/2016 getrennt hat und ausstehende Provisionen erst nach einer Klage erhalten hat. (Quelle)

Über LR Health & Beauty, das im Vertriebskonzept und der Produktstrategie Ähnlichkeiten zu Verway aufweist, findet man heute nicht nur positive Berichte. So berichtet ein Autor auf burning-music.de von seinen Erfahrungen:

Man bekommt fantastische Erfolgsgeschichten zu hören. Emotionalisierende Vorträge werden gehalten. Große Karrieren. Perspektive, Zukunft, finanzielle Unabhänigkeit! [sic!] Das sind Begriffe mit denen man hier alles andere als sparsam um sich wirft. Euphorie überall, denn ich bin ja schließlich nicht alleine hier. (Quelle)

Die Verfechter der Firma von LR Health & Beauty stellen sich dabei oft als Vertriebspartner der selbigen heraus, wodurch die Kontroverse erst so richtig losgeht, wie in den Kommentaren unter dem Artikel zu lesen ist.

Ob Verway mit Ilhan Dogan einen erfolgreicheren Weg einschlagen wird, bleibt offen. Nach den offenbar negativen Erfahrungen des Gründers bei seiner letzten Tätigkeit besteht durchaus die realistische Chance, dass er in seinem eigenen Unternehmen vieles besser machen kann und wird.

VERWAY AG in der Schweiz

Die Verway AG hat ihren Sitz in der Schweiz. Das Vertriebsunternehmen wird zunächst in den deutschsprachigen Ländern starten, also auch in Deutschland und Österreich.  Eine offizielle Niederlassung in Deutschland gibt es nach aktuellem Stand nicht. Die Verway Holding AG wurde im Jahr 2016 in 6340 Baar in der Schweiz gegründet. Der Gründer Ilhan Dogan und sein Team mit Ludi Spreyer und Andreas Lücking überzeugen im lukrativen deutschen Markt aktuell die wichtigen Führungskräfte. In Hamburg wird das Verway Team am 13.10.2017 und in Düsseldorf am 14.10.2017 ihre Ideen und Potenziale vorstellen. Der Eintrittspreis liegt bei 10 Euro.

Was sind Aktien überhaupt? Aktien Grundlagen einfach erklärt für Anfänger

Grand Opening in Duisburg – Vertriebssstart

Der Startschuss für Verway fällt am 4.11. mit dem Grand Opening in Duisburg. Die Nachfrage scheint aktuell recht hoch zu sein. Viele Partner sind voll motiviert und freuen sich seit Wochen schon auf dieses Event. Jeder Partner darf für die Eröffnungsveranstaltung maximal 2 Karten ordern. Partner mit Strukturen ab 50 Partnern dürfen bis zu 20 Karten ordern. Beim Startschuss in der Mercatorhalle in Duisburg erwarten dich die Vorstellung der Kooperationspartner, eine Speaker und Motivation Academy und diverse Produktdemos. Außerdem werden Zukunftskonzepte von Verway vorgestellt. Die Special Guests sind Dr. Med. Volker Rippmann und Fernanda Brandao.

Im Imagefilm wird Gründer Ilhan Dogan transparent vorgestellt:

Der VERWAY Marketingplan

Im Gegensatz zur klassischen Werbung über Printmedien oder im Fernsehen wird bei Verway auf Direktvertrieb gesetzt. Für bestimmte Produkte sind die klassischen Werbekanäle nicht so gut geeignet. Die persönlichen Erfahrungen von Freunden und Bekannten ist bei Produkten aus dem Beauty & Wellness Bereich oft ausschlaggebend. Speziell die jüngere Zielgruppe ist heutzutage einfach über soziale Medien zu erreichen – günstiger ist diese Werbeform ebenso. Markant für diese Form des Vertriebes ist der Einsatz von Influencer Marketing. Doch um für Verway zu vertreiben, muss man kein bekannter Influencer sein. Jeder kann mitmachen und sein eigenes Vertriebsnetzwerk aufbauen, denn über E-Mail, Whatsapp, Facebook, Instagram und Youtube hat jeder von uns ein großes Kontaktnetzwerk. Viele von ihnen sind über Tipps und Einschätzungen von dir – bei all der Werbe- und Informationsflut-  sicherlich erfreut.

Auf der offiziellen Website findet sich ein Punkt zu den Karrieremöglichkeiten, die von Nebenverdiensten zwischen 200 und 500 EUR bis zu 5000 EUR pro Monat sprechen. Es gibt insgesamt 14 Karrierestufen bei Verway, u.a.

  • Ambassador
  • Platinum Ambassador
  • Gold President
  • Chairman

Brand Ambassador Starter-Pack Basic 

Das Brand Ambassador Starter-Pack Basic kostet 49 € und beinhaltet einen Sofort-Rabatt von 20% auf alle Verway Produkte. Bei einem Umsatz von 1.000 € ab Registrierung erhöht sich der Rabatt auf 30%. Du erhältst also tägliches Cashback auf deine Eigenbestellung. Dieses verwaltest du in einem Back-Office mit einem eigenen Konto. Für die Vertriebspartner winken auch schon im Basic Starter-Pack tägliche Bonuszahlungen, eine Verway Ambassador Card und ein eigener Online-Shop.

Das Kundennetzwerk

Um mit Verway Geld zu verdienen ist der Aufbau eines eigenen Kundennetzwerks erforderlich. Das ist den Meisten von euch nicht Neu. Schließlich müssen regelmäßig Kunden kaufen, damit du und alle anderen Vertriebspartner deiner Upline daran verdienen können. Deine Upline besteht aus demjeningen der dich geworben hat und ggf. weitere darüber. Je mehr Kunden man geworben hat, desto höher steigt man auf der Karriereleiter. Verway stellt ein Tutorial für deinen Team-Aufbau zur Verfügung. Es wird dir leicht und verständlich erklärt, was zu tun ist. Übrigens ist auch garantiert worden, dass jeder in Deinem Team die gleichen Informationen erhält.

Die Vertriebsaufgabe darf von unerfahrenen Network Marketing Kunden nicht unterschätzt werden. Denn von alleine verkaufen sich deine Verway Produkte nicht. Man muss um jeden einzelnen Verkauf kämpfen, und sich gegen andere Vertriebspartner als „Konkurrenten“ durchsetzen.

Aktienanalyse lernen – Methoden und Kennzahlen – wie findet man gute Aktien?

Prämien und Anreize

Als Anreizsystem gibt es für besonders gute Vertriebspartner viele Prämien und Vergünstigungen:

  • Es gibt „Bis zu 45% Verdienst auf Direktverkäufe“
  • Über Teamumsatz „bis zu 39,5% Bonus“
  • „Bis zu 1.000 EUR Car Bonus alle 4 Wochen“
  • Year-End-Bonus „bis zu 3,5% Year-End“

Was hierbei auffällt ist, dass es sich fast immer um „Bis-zu“-Werte handelt. In der Realität können sie also deutlich niedriger ausfallen – ähnlich wie beim Sommerschlussverkauf, bei dem es „bis zu 80%“ Rabatt gibt, die meisten Artikel aber deutlich geringer rabattiert sind. Leider wird auch nicht weiter erwähnt, um was es sich bei den Boni eigentlich genau im Detail handelt oder was genau notwendig ist, um diese zu erhalten. Wird hier mit Verlockungen geworben, die am Ende faktisch nicht erzielbar sind?

Teamumsatz

Der Punkt „Teamumsatz“ lässt die Deutung zu, dass es ebenfalls einen internen Verkaufsdruck geben wird. Wenn man nicht genug verkauft, steigt der Druck, denn die Upline verdient schließlich am eigenen Umsatz mit. Gleichzeitig besteht die Gefahr, dass man durch den Teamdruck verleitet wird, sich selbst zu überschätzen und Fehlentscheidungen trifft. Auch der Ausstieg kann dadurch erschwert werden.

Die VERWAY Produkte

Die Produkte von Verway erstrecken sich von Nahrungsergänzungsmittel, über Kosmetik und Aloe Vera bis hin zu Anti-Aging-Produkten. Dieses Produktumfeld ist für Hersteller grundsätzlich als attraktiv einzuschätzen. Die Kunden haben hier wenig Vergleichbarkeit unter den verschiedenen Marken. Dazu müssen wir nur einmal in den DM oder in den Rossmann schauen, man kann unter der schier unendlichen Auswahl fast schon den Überblick verlieren. Die Verkaufsargumente „gute Qualität“ und „selbst getestet“ für Verway Produkte sollten ziehen. Wie gut das Preis-Leistungsverhältnis dieser Kosmetika am Ende ist, und ob die eigenen Kunden wieder und wieder kaufen, lässt sich erst nach einigen Monaten feststellen.

Verway Produkte gegen faltige Haut

Verway bietet alles an, vom Bio Aloe Vera Saft, über einen Allzweckreiniger bis zum Anti-Aging-Serum, das „in nur 2-3 Minuten um Jahre jünger aussehen“ lässt – ein Knochen, an dem sich Branchengrößen seit jeher die Zähne ausgebissen haben – ist die Haut, insbesondere faltige und erschlaffte Haut, doch so gar nicht willig, sich durch ein Serum mal eben straffen zu lassen. Vielmehr lässt sich der Effekt beobachten, dass Falten lediglich aufgefüllt werden. Wie lange der Effekt bei Verway Produkten anhält, bleibt offen. Wir sind gespannt.

Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben die größte Aloe-Plantage in Europa. Biologisch angebaut wird Wert auf größte Qualität gelegt. Entsprechend ist das Preisniveau der Produkte etwas höher. Der Saft kostet laut verway-vertrieb.com knapp 20 EUR, das Anti-Aging-Serum knapp 60 EUR – bisher noch ohne genauere Mengenangabe.

Zielgruppe der Verway Produkte Frauen ab 40 Jahren

Die Zielgruppe für die Produkte dürfte überwiegend Frauen, darunter insbesondere jene mittleren- höheren Alters sein. Die Zielgruppe soll mit umwelt- und ökologischen Aspekten von der Qualität der Produkte überzeugt werden und muss zudem kaufkräftig genug sein. Die Versprechen über die Wirkung der Produkte sind nicht außergewöhnlich für die Branche – jeder kennt Werbung von Deos die 48 Stunden halten sollen, auf chemischer Ebene mögen die Deos nach 48h noch nachweisbar sein. In der Realität schaut es bisher oft anders aus. Doch lassen sich die Anti-Aging-Cremés, die verjüngen deswegen nicht besonders gut verkaufen? In der Werbung wird als Mannequin eine junge Frau im Altersbereich zwischen 18-20 eingesetzt – dass diese noch keinerlei Probleme mit erschlaffter Haut hat, dürfte hinlänglich bekannt sein und dennoch funktioniert die Werbung.

Erfahrungen – Ist Verway seriös?

Die Frage nach der Seriösität vom System Verway lässt sich heute freilich noch nicht abschließend und eindeutig beantworten.

Dazu fehlen noch die Produkt-Vorstellungen und Produkt-Details, Erfahrungswerte der Partner über die Verkaufschancen und die Erfahrungen der Zielgruppe. Der Vertrieb der Verway Produkte wird anfang November 2017 offiziell starten. Erst die Zeit wird zeigen, was es mit den Produkten auf sich hat und wie der Vertrieb organisiert ist.

Kritisch sollte das  Vertriebsmodell von Verway aus den bisherigen Erfahrungen mit ähnlichen Systemen dennoch verfolgt werden. Wer erfolgreicher Vertriebspartner sein will, muss in Vorleistung gehen, und die Produkte auf eigene Kosten erwerben. Wie erfolgreich er die Produkte dann verkauft, hängt vor allem von der persönlichen Leistung des Partners ab. Verway verspricht in der Pre-Launch Broschüre jedenfalls, dass durch die „Verway University“ Weiterbildungsmöglichkeiten und Kurse angeboten werden.

Portfolio Diversifikation als Schlüssel zur Sicherheit – Risiko reduzieren

Verway Produkte existieren und sind seriös

Sind die Produkte seriös? Ja, denn sie existieren und der Verkaufspreis ist nunmal eine unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Es wäre allerdings nicht das erste Multilevel-Marketing-Unternehmen, bei dem sich Menschen übernommen haben. Wenn du als Partner nicht gut genug bist, wirst du auf den Produkten sitzen bleiben, die stapeln sich sprichwörtlich zu Hause auf und können irgendwann gänzlich wertlos werden – du könntest am Ende selbst dein größter Kunde sein. Daher kaufe nicht in zu großen Mengen ein.

Jeder kann mit Verway Geld verdienen

Charakteristisch für solche Vertriebsunternehmen ist jedenfalls die Ansprache aller Menschen als potenzielle Partner. Jene, die erfolgreich werden können, „ob Student, Mutter, Rentner oder Berufserfahrener“, quasi jeder kann damit Geld verdienen. Das stimmt grundsätzlich schon! Doch nicht jeder hat das Talent jede Art von Produkten zu verkaufen. Viele lassen sich von kühnen Versprechungen nur zu gerne verleiten und bilden sich ein, plötzlich gute Verkäufer zu sein.

Die Website fokussiert eindeutig die Möglichkeiten für Vertriebspartner, Geld zu verdienen. Das Verway Vergütungssystem ist sehr tief gestaffelt und bietet offenbar die Möglichkeit über mehrere Ebenen hinweg zu verdienen. Gleichzeitig lässt es aber viele Fragen offen. Es wird nicht erläutert, worum es sich bei den Boni genau handelt. Cash Back Bonus, Lifestyle Bonus, Performance Bonus, Manager Bonus, Generation Bonus, President Bonus. Man weiß gar nicht mehr , woran man alles verdienen kann.

Die Vertriebspartner werden in Konkurrenz zueinander stehen, es wird „Teamleader“ geben, die nur koordinieren und dementsprechend gut verdienen. An der Basis wird der Konkurrenzdruck enorm sein – hier trennt sich dann die Spreu vom Weizen: Der erfahrene, eloquente und selbstbewusste Verkäufer wird mehr Verkaufschancen haben, als der unerfahrene, ruhige und unsichere Verway Vertriebspartner.

Preis/Leistung der Verway Produkte

Nicht zuletzt muss die Frage gestellt werden, inwiefern das Preis/-Leistungsverhältnis der Produkte angemessen sein kann, wenn ein ausgeklügeltes Bonussystem auf vielen Ebenen wirkt. Schließlich muss das der Kunde ebenfalls mitbezahlen. Das ist natürlich bei allen Produkten im Multi Level Marketing und im ganz normalen Handel der Fall und trifft nicht nur auf Verway zu.

Sofern sich die Produkte ausreichend genug von der Konkurrenz abheben können und/oder Verway es schafft, sich zur Lifestyle-Marke zu etablieren, kann der höhere Preis gerechtfertigt sein. Andernfalls dürften die Kunden nach kurzer Zeit wieder das Interesse verlieren. Wer die Produkte vertreiben will, sollte sich selbst ehrlich die Frage stellen, ob er wirklich der geborene Verkäufer ist. Auch die Kurse und Schulungen sollten kritisch betrachtet werden. Bringen diese wirklich konkreten Mehrwert für den eigenen Verkaufserfolg, oder sind es nur Veranstaltungen, um die Vertriebspartner zu motivieren besser zu verkaufen?

Als Quellen für diesen Artikel haben hauptsächlich die Informationen auf den Webseiten verway.ch und verway-vertrieb.de gedient.

Erfahrungen mit Verway

Wir freuen uns auch über deine bisherigen Erfahrungen und deine Einschätzung zu Verway.

  • Hast du eine starke Position erworben oder bist du eine der neueren Verway Partner?
  • Welche Hoffnungen und Verdienstmöglichkeiten siehst du in Verway?
  • Wie schätzt du die Vertriebschancen in der Vorweihnachtszeit ein?
  • Was denkst du generell über die Stärken von Ilhan Dogan?

Wir sind gespannt! Lass uns in den Kommentaren von deinen bisherigen Verway Erfahrungen lesen.

Ripple kaufen oder lieber Finger weg? XRP Analyse & Kursverlauf 2018

4.51/5 (88)

Bitte bewerte diesen Artikel von Finanzgrundlagen

Über Marcel 35 Artikel
Marcel ist Autor von Finanzgrundlagen. Wenn du mir eine Nachricht schreiben willst, kontaktiere mich über die Kommentare in meinen Artikeln oder schreibe mir eine mail an marcel@finanzgrundlagen.de

98 Kommentare

  1. Seit 14. Mai keine weiteren Infos mehr und Erfahrungen.
    Verway scheint das Produktangebot innerhalb der Produktsegmente zu erweitern. Nach Mining nun ATM Automaten, um Coins in Euro auszahlen zu lassen (bar). Und umgekehrt Euro (bar) einzahlen, die dann in Coins verbucht werden.
    Nächstes Jahr soll dann eine Verway eigene Krypto Währung eingeführt werden, die so ähnlich im Wert steigen könnte wie zB. der Bitcoin. Wird gesagt!!
    Ich frage mich nach dem Sinn dieser extra Automaten.
    Im Bereich Energie kommen nach Strom/Gas-Vermittlung nun kleine Windkrafanlagen für Privathaushalt und Gewerbe. Die etwas Größeren für Gewerbe sollen zusätzlich noch Solarstrom erzeugen können.

  2. Grundsätzlich ist die Idee, mehrere Produktbereiche zusammenzuführen eine sehr gute Absicht! Vorteil ist das alles in ein System fließt, anstatt in mehrere . Nachteile: Stellt ein Unternehmen die Tätigkeit ein, so ist alles weg. Ist man parallel in mehreren Networks, hat man bei jedem geringere Provisionsstufen, jedoch bricht der Verdienst nicht komplett ein, wenn ein Unternehmen von Markt verschwindet. Es gehe um die Frage: Alles in einem System- maximaler Verdient, dafür das hohe Risiko des Totalen Verdienst Einbruchs, wenn dieses Unternehmen scheitert.
    Oder eben das Risiko auf mehrere Systeme, Unternehmen verteilen, dafür geringerer Verdienst durch die Aufsplittung in Kauf nehmen. Das sollte jeder für sich abwägen.

  3. An „Carsten“ und „Der Denker“.

    Es läuft gut bei Verway und es wird immer besser, gerade seit Würzburg nachdem dieses einzigartige Multi-Channel Konzept vorgestellt wurde, da läuft es erst richtig an und es werden immer mehr Vertriebspartner. (kein MLM hat diese einzigartige Zusammenstellung aus hochwertigen Produkten und einem Stromvertrieb, einem „Krypto MLM“, einem Coaching MLM und dem MLM zur Rückabwicklung von Lebensversicherungen.

    Es wird immer Menschen geben, die etwas negatives zu berichten haben. Meistens aus dem Grund, weil man damit seinen eigenen Mißerfolg überdecken möchte und es gibt nicht wenige andere „MLMler“ die einfach nur neidisch auf Verway sind, insbesondere ein bestimmtes Unternehmen mit den zwei Buchstaben, bei denen soll die Hütte arg am brennen sein.

    Seit Würzburg hat Verway seine Aktivitäten einfach nur erweitert und es steht jedem Berater frei, ob er diese mit anbietet oder nicht.
    Wir haben unser Produktnetwork nach wie vor und erweitern auch hier unsere Produkte. Es ist nicht unser Ziel Maßenprodukte anzubieten, sondern hochwertige Produkte. Die Erfahrungen mit den Produkten sind einfach nur sensationell sei es die Antifalten-Serum, unser Reiniger, das Vita One, Aloe Vera usw…. und jetzt noch das Detox.

    Strom: Der große Vorteil vom „Stromvertrieb“ ist, dass wir dem Kunden eine Ersparnis bringen und dieser nichts zahlen muss und wir dafür eine gute Provision bekommen. Es ist auch richtig, dass es verschiedene Portale gibt usw…. Die andere Wahrheit ist, dass die Mehrheit der Menschen nicht selbst aktiv regelmäßig den Stromtarif wechselt und viele Menschen einfach eine persönliche Beratung zu Hause vorziehen. Wenn ein Kunde 100 EUR im Jahr durch uns spart, dann ist dieser froh und jammert nicht weil auch xyz.de er 105 EUR gespart hätte (sonst hätte er es doch selbst zuvor gemacht) und wir bieten auch nur Öko-Strom an!

    Krypto: Die Zukunft ist Kypto, bitte mal Experten befragen usw…. auch unsere Verway Webinare bieten viel Input. An Bitcoin usw… führt kein Weg vorbei und dank Verway betreiben wir nichts nur eine Mining Farm wo wir unsere „Coins“ schöpfen, sondern wir stellen auch die „Rechenleistung“ bereit, was die Transaktionen angeht. Überweisungen; Bestätigüngen; amtliche Beurkundungen werden künftig alle über Blockchain laufen, und dazu braucht man Rechenleisung (und wir verdienen an allen Transaktionen).
    Das geniale an Krypto ist, dass man sich nur registrieren muss und natürlich auch erstmal bezahlt, aber danach eine Leben lang an den Umsätzen partizipiert, man muss nicht einmal sponsorn.Und ich sage schon jetzt, die Einsteiger von „heute“ sind die Millionäre in „max. 10 Jahren“.

    Lebensversicherung: Wir machen aus Altpapier Geld.Ohne ein Risiko bekommen die meisten Lebensversicherungskunden eine sofortige Auszahlung und auf Kosten des Unternehmens wird die Lebensversicherung verklagt und sobald der Prozess gewonnen wurde (was fast zu 100% immer klappt, kann halt 2-4 Jahre dauern), bekommt der Kunde sogar noch danach eine Erfolgsbeteiligung. Und es warten Millionen alter Verträge darauf von uns „rückabgewickelt zu werden“-

  4. Ja @Carsten, es kann sein, das diese überfallartige Erweiterung in gleich 3 neue Produktfelder auf Einmal etwas zu viel des Guten war. Inwiefern sich das negativ auf den Umsatz jetzt auswirkt kann ich im Moment nicht sagen. Dazu fehlt der Einblick.
    Es wurde angeküdigt, es kämen Neuheiten, die es im Networkmarketing noch nicht gibt. Tatsächlich wird Strom schon seit mindestens 5 Jahren bereits im Networkmarketing vertrieben. Dort ohne Enstiegskosten, ohne Kosten für Backoffice etc., ohne monatlichen geforderten Mindest- Eigenumsatz, um Provisionen für diesen Monat an der vermittelten Downline zu erhalten.
    Ebenso gibt es schon massenweise Vertriebsangebote, auch Networkmarketing,im Bereich Kryptowährungen, Mining. Auch das mit dem Abwickeln von Lebensversicherungen ist nicht ganz neu…

  5. Ich denke Verway interessiert keinen mehr nach den Weltneuheiten.
    Krypto und Energie kommt er 5 Jahre zu spät, unabhäng davon bekomme ich den Strom überall billiger.

    Neue Produkte, gut wenn man die Marmelade zählt, kam etwas dazu.
    Blatt, Würfel nicht im Shop,es wird weniger an Produkten statt mehr.

    Das Detox bekomme ich für 1/10 vom Verway Preis.

    Erneut Preiserhöhung, jetzt kostet das Aloe Vera Acai… schon 23,90 Euro, statt wie angekündigt 19,90 Euro, das Blatt ist ebenfalls um 20% hoch, nur das gibt es nicht.

    Die letzten Partner verlassen in scharen Verway.

  6. Seit dem 15.04.2018 sind Viele wohl sprachlos geworden, da kaum neue Erfahrungsberichte kommen. Gerade jetzt nach der Einführung neuer Produkt-/Dienstleistungsbereiche wäre es interessant, wie das ankommt.

  7. Auch nach mehr als einer Woche tauchen die neuen Produkte im Shop nicht auf sind somit nicht bestellbar! Das heisst es wurde auf dem Kick Off in Würzburg mal wieder gelogen wie schon die ganze Zeit zuvor!

    Warum soll es beim „Krypto“ jetzt seriöser zugehen, wenn vieles auf Lügen basierte und falschen permanenten Versprechungen.

    Alle die jetzt „Krypto“ im „MLM“ betreiben, sollten ganz genau darauf achten nicht strafbare Handlungen im Sinne der progressiven Kundenwerbung zu begehen?

    Wo sind die eigentlich die TV Spots??? Sind die damit die selbst produzierten Videos gemeint die als Titel „TV Spot“ haben und auf Youtube von Verway hochgeladen wurden?? Lächerlich!!!!!!!!!!

    Was ist nun mit dem Acai Aloe Vera? Dem frische Blättern? Was ist mit Verway größter europäische Bio Aloe Vera Plantage Europas? Nur ein „Luftschloß“?

    Was ist mit dem Detox Produkt und der neuen Creme?

    • Einfach mal im Shop schauen schauen. Detox und der Aloe Acai Saft sind bereits bestellbar für Partner und Endkunden.
      Die Blätter sind für Partner schon bestellbar und in Kürze auch für den Endkunden.
      Sieht also nicht nach Luftschloss aus.
      Ausserdem „Anna Brecht“ sie sind ja nun schon lange bekannt für Ihre hetzerischen Kommentare im Bezug auf Verway , auf sozialen Plattformen usw.
      Ob Sie überhaupt noch jemand ernst nimmt ist eine berechtigte Frage.

      Bislang hat Verway alles gehalten was es versprochen hat. Vielleicht ist das „türkische“ Temperament etwas zu euphorisch und verkündet Termine, die sich dann aus unvorhersehbaren Gründen etwas verschieben. Aber letztendlich ist doch alles gekommen was versprochen wurde.Das eine früher das andere später.

      Man kann viel anführen aber man muss auch einmal schauen wieviel Leute arbeiten bei Verway hinter den Kulissen?Da ist keine Amada von 50 Leute oder so. Ländereröffnungen wie Griechenland, Frankreich usw. ziehen einen nicht unerheblichen Bürokratismus mit sich.
      Neue Produkte müssen genehmigt werden für die Länder in denen sie ausgeliefert werden usw. Um all dies kümmern sich eine handvoll Leute und bewerkstelligen dies mit grosser Bravour.
      Und im Zeitalter der Technik gibt es immer wieder unvorhersehbare Probleme und Fehler die auftreten und behoben werden müssen. Auch alt eingesessene deutsche Firmen haben Ihre Partner mit personalisierten Onlineshops etliche Male vertrösten müssen, bis diese dann nach über einem 3/4 glaube ich kamen… Also wie man sieht ist das in dieser Branche kein Einzelfall.

  8. Ich bin eine (noch) registrierte Partnerin, ich habe mich für 49 EUR registriert habe mir ein Starterpaket gekauft und auch zahlreiche Produkte, habe einiges zum probieren herausgegeben, einen kleinen Umsatz gemacht…
    …ich finde die Produkte grundsätzlich in Ordnung auch gefällt mir der Aloe Vera Preis und ich war gespannt auf das neue Aloe Vera mit Acai und Agave.

    Ich war auch mit 2 Freundinnen in Würzburg anwesend. Diese haben sich auch für Verway interessiert! Ich war nach Würzburg, ich kann es nicht beschreiben. Es war weder geschockt oder etwas in der Art, trifft wohl eher zu die Behauptung, in einem falschen Film mit vielen Fragen, ob ich wirklich noch normal bin. Nach Würzburg ist für meine Freundinnen Verway „gestorben“ und die Fragen sich was das ganze nun soll.
    Gemeint ist, der Wechsel zu Strom;Krypto und diese Lebensversicherungsgeschichte.

    Es wurde NEUE Produkte versprochen u.a. der Acai Saft, es wurde mitgeteilt, dass dieser
    ab Montag (ein Tag danach) bestellt werden könne, die Auslieferung erst ab Freitag (heute) erfolgen könne. Bis heute sind im Shop keine neuen Produkte verfügbar, Rescue Spray ist nicht mehr lieferbar. Auch ich glaube, dass hier ziemlich will „Bullshit“ erzählt wurde was die Verfügbarkeit der Produkte angeht. Wenn Verway tatsächliche eine eigene Plantage hat usw… dann wird man die Produkte doch zum Verkauf anbieten, das Aloe Vera darf doch nicht „verfaulen“.

    Bei Verway gab es so zwei Lager, die Produkt-Networker und die die wohl nur das „Big Business“ machen wollen, egal was für Produkte oder sonst was! Der ersten Gruppe schenkt man nun praktisch keine Beachtung und die letzte Gruppe die ist wohl regelrecht im Verway Hype.

    Vor allem die Krypto Geschichte! Es wird überall berechtigt vor diesen Krypto MLMs gewarnt, auch Mining Projekte im MLM! Da geht es doch den Firmen nur darum, für eine „virtuelle“ Dienstleistung „Geld“ einzusammeln, einen Teil in die Struktur auszuzahlen. Man kann also was (Krypto) für 500 EUR verkaufen, wofür man kaum kosten hat, schüttet davon vielleicht 200 EUR Provisionen aus und kann sich 300 EUR einstecken. Scheint das neue Zugpferd von Verway sein. Wir sahen u.a. was mit Onecoin etc… passierte. Ich hoffe nur, dass falls Verstöße passieren, die Behörden nicht zögern werden zu handeln und gegen die Verantwortlichen vorgehen.

    Auch über die Lebensversicherungen habe ich mich kundig gemacht. Es ist nichts neues und man darf auch die Risiken nicht verschweigen! Man tritt ALLES ab, und so ein Vorgang kann Jahre dauern, wenn dann so eine Firma nach 2-3 Jahren wegen Insolvenz verschwindet (kam alles schon vor, bei diesen Ankaufsgeschichten!), dann ist ALLES weg, außer vielleicht die erste kleine Abschlagzahlung. Es geht denen anscheinend nur darum „Mandanten“ für die Anwälte einzusammeln und es soll dann Konstilationen geben wo man als „Kunde“ „Rechnungen“ von Anwälten bekommt.

    • Leider muss ich dazu sagen, dass diese Behauptung nicht stimmt.
      Die Verway AG wechselt zu einem nicht zu Krypto und Strom, sondern hat nur seine Produktpalette erweitert.
      Es ist übrigens auch bei anderen Unternehmen normal, dass ihre Produkte mal nicht verfügbar sind. Ich habe noch nie ein Unternehmen gesehen, das jederzeit alles liefern konnte.
      Man sollte auch keine falschen Behauptungen über Krypto Mining stellen, wenn man sich nicht selber intensiv damit beschäftigt. Natürlich gibt es viele schwarze Schafe im Kryptobereich und viele Briefkastenfirmen, die nur das Geld von den Investoren abziehen.
      Man kann sich in dem Bereich absichern, indem man zum Beispiel die Mining Farmen besichtigt. Zudem besitzt die Verway AG, im Gegensatz zu vielen anderen Cloud Mining Anbieter, ein Handelsregistereintrag und ein Impressum.
      Jeder weißt, wer hinter der Verway AG steckt.

      Ich finde, die Verway AG ist einer der transparentesten MLM-Unternehmen im deutschsprachigen Raum und halte von solchen uninformierten Aussagen nichts.
      Auch die Verway AG mit Onecoin zu vergleichen, halte ich für ein Witz.
      Verway ist gerade mal seit November 2017 am Start, also noch in den Kinderschuhen, aber irgendwelche Personen haben nichts besseres zu tun, als sich zu beschweren, nur weil die Produktpalette erweitert wird. Ich könnte mich auch jedes mal über Amazon beschweren, nur weil sie jetzt sprechende Lautsprecher herausbringen. Die Aussage macht null Sinn und hat meiner Meinung nach keine Existenzberechtigung.

      Ich sehe in Verway ein sehr professionelles (siehe Webseite) und seriöses Unternehmen, das zugleich zukunftsorientierte Ziele setzt!

  9. Was bin ich froh das ich hier erstmal alle bzw fast alle Meinungen zu Verway gelesen habe.Es spiegelt sich wieder was ich mir von Beginn an gedacht habe.Alles wieder nur abzockerei, große Versprechungen und nichts kommt bei raus.Ich habe mich auch am Anfang vom Verway Wahn beeindrucken lassen und mich vorregestriert.Aber dabei ist es auch geblieben.Ich wollte mir das Spektakel erstmal anschauen.Und ich habe denke ich, richtig entschieden kein Mitglied der Verway Familie zu werden.

    • Wie wäre es wenn man sich erst richtig informiert bevor man sich hier die ganzen Insider oder anonymen Kommentare von den Hatern durchliest, die vollkommen auf der Seite von LR sind.
      Kann ja auch sein, dass du auch von den anderen bist, weil ich meine wer schreibt bitte ein Kommentar über ein Unternehmen, obwohl man nicht mal da tätig war.
      Ich persönlich würde mir nicht mal die Zeit dafür nehmen, mich über etwas aufzuregen, was ich noch nie ausprobiert habe.

  10. #Verway #Ilhandogan Schämen Sie sich Herr Dogan! Bieten Sie Ihren Verway Partnern an, dass diese Ihre Starterkits wieder zurückgeben können und Ihr Geld zurückerhalten.
    Ja. Ihr Kick-Off in Würzburg war eine Revolution im MLM. Ich bin regelrecht schockiert!!!

    Denken Sie an all die Partner die bei Verway eingestiegen sind und viele bereits viel Geld ausgegeben haben und mit welchem Herzblut die Produkte promotet werden … die meisten Ihrer Partner sind
    NICHT eingestiegen um noch zusätzlich noch Strom/Gasverträge zu vermitteln, an „Kryptowährungen“ mitzumachen und irgendwelche Leute an Anwälte zu vermitteln die deren Lebensversicherungen aufkündigen usw…..

    Sie haben es im Meeting selbst mehrfach angedeutet, dass Sie im Strom/Gasvertrieb und Kryptowährungen mehr Verdienstpotenzial sehen, als mit „Aloe Vera“. Warum sollten Ihre Partner jetzt noch die Produkte verkaufen o.ä.?
    Ist das Innovation. Soll der Berater eine Homeparty mit Produkten machen und dann noch eine Energieberatung anbieten und gleichzeitig eine digitale Währung und dann noch prüfen, ob der Partner eine Lebensversicherung hat, die dann von
    einem Anwalt „angefochten“ wird?

    Und ansonsten drehte sich vieles nur um „Motivationstage“, überteuerte Starterpakete die dann die „teuren“ Ilhan Dogan Bücher enthalten. Bleiben Sie bei der Wahrheit Herr Dogan, diese Bücher haben sich noch kurz vor der Insolvenz Ihrer
    Dogansworld GmbH fleißig ausverkauft, es verblieben wohl noch viele Restexemplare.

    Zu den Produkten kann man nicht viel sagen. Sind NICHTS besonderes, muss jeder für sich entscheiden. 15 EUR für Aloe Stückchen im Glas, ist relativ. Aloe Vera Marmelade, kommt auf den Preis drauf an. Anti Aging Produkte gibt es auch wie Sand am Meer.

    Strom/Gasvertrieb: Herr Dogan, seit 1998 kann man in Deutschland den Anbieter wechseln und der Strom/Gasmarkt ist zu einem Verdrängungsmarkt mutiert.Nicht jeder möchte wechseln. Es ist ein harter Markt und bereits heute kämpfen viele mit hohen Stornos (vor allem wegen den örtlichen Anbietern, die dann Gegenangebote anbieten) und nicht wenige können wegen schlechter Bonität nicht wechseln. Kurzum die Kundenakquise ist hart geworden und wer kein Problem damit hat 40h die Woche von Tür zu Tür zu gehen, der kann noch ordentlich verdienen! Aber das ist keine Innovation. Es gibt zig Strom/Gasvertriebe. Wer wirklich in diesem Bereich arbeiten möchte, der meldet sich am besten direkt bei einem neutralen Strom/Gasvermittlungsanbieter an, da gibt es die höchsten Provisionen. Teleson ist ein „MLM Strom/Gasvertrieb“ und da sind die Provisionen im einzelnen deutlich geringer, da die Struktur auch verdienen möchte. Für Strom&Gas braucht man kein Verway.

    Kryptowährungen? Da gibt es gemischte Meinungen, dies muss jeder für sich entscheiden. Fakt ist, dass die meisten Kyprto-MLMs nur darauf beruhen, dass da alles nur als Mittel zum Zweck benutzt wird um „Gelder“ zu verschieben. Am Ende erleiden die meisten Verluste. Siehe OneCoin,da sitzen einige Führungskräft in Haft.

    Auch die Idee, dass Lebensversicherungen angekauft werden bzw. anwaltlich überprüft werden, dies ist auch nichts neues, und nicht immer ist der Kunde am Ende ein Gewinner.

    Würzburg war nun der Anfang vom Ende.

  11. Herr Dogan, wie kann man hier von einer Revolution sprechen???

    Es gab hier nichts revolutionäres. Es war bekannt, dass neue Produkte kommen sollten wie der neue Aloe Vera Saft und auch die „Doktor Serie“ usw… auch irgendwelche Detox Produkte usw… ähnliche Produkte mit den Inhaltsstoffen gibt es auf dem freien Markt auch, und deutlich günstiger!

    Aber was soll der Unsinn, dass Verway Berater nun plötzlich auch „Strom/Gasvertragsvermittler“ sind? Es gibt da draußen einige Stromvertriebe/Stromvermittungsmakler usw…, klar Teleson gehört zu den größten, keine Frage!

    Natürlich gibt es auch „gute“ Provisionen, aber als Verway antrat, da war die Rede von Lifestyle Produkte, Home Living. Strom/Gas Vermittlung ist da doch etwas ganz anderes und dies passt doch einfach nicht. Der einzelne Berater ist jetzt ohnehin darauf angewiesen, selbst die Kunden zu akquirieren! Wie passt das, der Verway Berater kommt mit Pflegeprodukten an usw… und dann mutiert er zum „Energieberater“ oder umegkehrt.

    Klar Teleson erhofft sich auf diese Weise „neue“ Vermittler zu gewinnen und da ist ein bestehendes „MLM“ ganz geeignet, weil die meisten doch kein „Geld“ verdienen“.

    Der Strom/Gasmarkt ist hart umkämpft und es gibt viel „Konkurrenz“ und es ist nicht „einfach“, obwohl der KD evt. spart. Es gibt die Vergleichsportale und die örtlichen Anbieter schlafen auch nicht.

    Aber ganz nebenbei, wer wirklich im Strom & Gasmarkt arbeiten möchte, der ist besser bedient, sich selbst bei einem großen Energiemakler zu registrieren, hier gibt es einfach höhere Provision, da die Struktur wegfällt.

  12. Lieber Herr Dogan

    seit Ihrem Video vom 09.März.2018, hört man von Ihnen nichts mehr!
    In Ihrem Video stellen Sie sich als Opfer dar, der von anderen Menschen/Firmen schlecht gemacht wird. Wieso befassen Sie sich in Ihrer Videonachricht so intensiv und stark mit Menschen, die da draußen über Verway reden und zwar nicht im positiven Sinne?

    Wieso sollten Ihrerseits Menschen nicht über Verway berichten und dies wiedergeben, was tatsächlich der Fall ist. Das es extreme Probleme gab und auch bis heute vieles nicht läuft und insbesondere nicht umgesetzt wurde, dies sind Fakten.
    Und lieber Herr Dogan, wenn Sie und „Verway“, wie in der Vergangenheit immer wieder in den höchsten Tönen davon sprechen, wie toll „Verway“ ist und was alles zu einem bestimmten Zeitpunkt kommen wird, dann brauchen Sie sich nicht wundern, wenn diese Versprechen nicht eintreffen, dass dann Kritik geäußert wird.

    Sie sagen, dass Sie mehr „Innovation“ haben, als andere Firmen die es 5,10…. Jahren gibt, was sind die Innovationen?

    Dann sprechen Sie den 15.April an, das Kick-Off in Würzburg.Sie sagen,daß andere Firmen nicht das Know-how, den Mut und zweimal sagen Sie,daß andere Firmen nicht das GELD dafür haben, was dort aufgetischt wird.
    Es gibt weltweit KEINE Firma, die so aufgestellt ist, wie Verway…

    Herr Dogan, Hochmut kommt vor dem Fall! Wie kann man als „Schlüsselperson“ von Verway so eine Aussage treffen! Das heißt Firmen die X-Millionen oder gar Milliardenumsätze haben, hätten nicht das Geld usw… lächerlich.

    Sie sagen, daß es Firmen gibt, die hunderte von Produkten haben und diese seinen so langweilig und seinen nicht innovativ. Sie sprechen von Ihren 30 Jahren Erfahrung, wo Firmen so viele Produkte hatten und Sie sagen „Es hat nichts gebracht“.

    Heißt das,daß die Firma für die Sie fast 30 Jahren gearbeitet haben, mit der Sie Provisionen von mehreren Millionen Euro erwirtschaftet haben, daß Sie im Prinzip Produkte vertrieben haben (Vertriebsstrukturen aufgebaut haben), mit Produkten die sinnlos waren, die keinen Mehrwert hatten? Wer sich Ihre Aussage ernsthaft anhört, der kann diese nur einfach als größten Bullshit bezeichnen und sowas gehört sich nicht! Sie versuchen nur von eigenen Problemen abzulenken und eine andere Firma in ein schlechtes Licht zu rücken!

    Für mich sind Sie keine Person auf die man sich verlassen kann! Wenn es nach Ihnen geht, dann muß alles so laufen, wie Sie sich dies in den Kopf gesetzt haben.

    Als Sie noch bei LR waren, da kam es vor, daß bestimmte Personen umstrukturiert wurden, so wie Sie sich es gewünscht haben. Auch hat sich ein Gericht mit so einem Fall mal befasst. Da ging es um eine Umstrukturierung, sie sollen einverstanden gewesen sein (dies hatte bei Ihnen zu Provisionseinbußen von ca. 6000-7000 EUR geführt). Nach Monaten waren Sie nicht mehr einverstanden (dann hat Ihnen LR 50.000 EUR geboten, und Sie waren wieder einverstanden). Als der Richter Sie fragte, warum Ihnen dies nicht einfiel, da erzählten Sie, daß Sie sich Ihre Provisionsabrechnungen NICHT anschauen…..und Sie es ja auch nicht müssen.

    Es geht um ein Gerichtsverfahren aus dem Jahre 2009 in Münster.
    Sie waren vor Gericht als Zeuge geladen. Sie standen dort unter Wahrheitspflicht und Sie haben u.a. folgende Aussagen selbst als Zeuge gemacht.

    Verkürzt dargestellt lauteten die so: Ob Dogan die Kündigung von Martin Yandimoglu und Jürgen Liebig forciert hat? Ob gegen ihn wegen mutmaßlicher Steuervergehen ermittelt wird? Ob es gegen ihn einen Haftbefehl gibt? Wie hoch die geleistete Kaution war und wer diese bezahlt hat? Schließlich gestand Dogan ein: Ja, er habe LR aufgefordert, Jürgen Liebig zu kündigen. Stritt aber ab, auch die Kündigung von Yandimoglu gefordert zu haben.

    Richtig sei außerdem, dass LR ihn gegen Zahlung von zwei Millionen Euro Kaution nach fünf Wochen aus der Untersuchungshaft befreite. In anderen Worten, und das kam unmissverständlich ans Licht: Dogan verdankt LR seine wiedergewonnene Freiheit.

    Quelle: Netcoo – Beitrag vom 06.März.2009

    In anderen Worten Herr Dogan, die damalige Nr.1 bei LR war Jürgen Liebig, Sie die Nr.2. Sie haben LR aufgefordert Jürgen Liebig zu kündigen! Was LR leider auch so umsetzte. Ist das ein faires Verhalten? Sie sollten sich einfach nur schämen.

  13. Immer andere Namen wählen und inhaltlich immer das gleiche runterleihern ist schon arm……
    Spätestens nach Sonntag wird man aber schnell merken das man mit dem schlecht reden über Verway nicht weiter kommt.

    • Wenn man die Inhalte auf den Wahrheitsgehalt untersucht, dann stellt man fest, dass alles überprüfbar ist! Und es soll sich jeder ein neutrales Bild machen können,dazu gehören alle Fakten!

      Warten wir den Sonntag ab! Es soll ja eine Revolution kommen.Es soll etwas geben, was es sonst nirgends gibt.

      Fakt ist, es wird keine Revolution geben und eine Sensation ist auch nicht geschehen, sonst hätte man beim Patentamt eine neue Entdeckung angemeldet.

      Ich kann mir vorstellen, daß folgende Produkte kommen. Modulare Nahrungsergänzung und ähnliche Produkte in allen möglichen Variationen; Anti-Aging Produkte wie Cremes etc…; Parfüm; Reinigungsmittel inkl. Tücher usw… und als Franchise wird wohl etwas im Wellness Bereich kommen oder eine Sache im Bereich Zahnaufhellung. (so ähnlich wie beim alten MLM Swissbiotics). Die Produkte werden auf Verway gebrandet sein und ggf. hält der ein oder andere Star seine Gesicht als Werbeträger hin.

      Kurzum nix besonderes!!!

  14. Liebes Verway Team! Ich bin extrem enttäuscht und auch frustriert, im Grunde habe ich mein Verway Business aufgegeben, ich sehe keine Basis für eine seriöse und erfolgreiche Zusammenarbeit, fast habe ich schon den Eindruck, als wolle man bei Verway das Geld mit „Starterkits“ und „Büchern“ generieren und nicht mit dem eigentlichen Produkten!

    Besonders schlimm finde ich die praktisch nicht existierende Kommunikation seitens Verway, außer der Facebook Botschaften und den Newslettern, kommt momentan gar nichts und dies obwohl am 15.04.18 in Würzburg eine „Revolution“ im MLM kommen soll.

    Der letzte Post von Verway war vor Ostern,wo Herr Lücking für das Wochenende einen tollen Newsletter angekündigt hat. Nichts kam, kein Newsletter, keine Ostergrüße – GAR NICHTS – keine Fragen wurden per E-Mail beantwortet, und es sind Fragen die sich die meisten Verway Berater stellen, da könnten man die wichtigsten Fragen in einem Newsletter zusammenfassen.

    Meine Fragen:

    – Verway verbietet es seine Produkte auf Ebay etc… zu verkaufen (betrifft nur die Berater). Wieso gibt es auf Ebay gewerbliche Verkäufer von Verway Produkten die zugleich Berater sind. Auf Ebay Kleinanzeigen werden Verway Partner gesucht und auf Ebay werden die Produkten zu günstigeren Preisen verkauft als bei Verway selbst und teils ohne Versandkosten und sogar ein Preisvorschlag wird akzeptiert. Anhand der Bewertungen sieht man das der Verkauf seit Monaten läuft.

    – Wann kommt nun tatsächlich der Aloe Vera Drink mit Acai etc…., sollte ja bereits Ende März/Anfang April der Fall sein.

    – Warum wurden die Aloe Vera Stückchen im Glas aus dem Sortiment genommen? Wann kommen diese wieder und vor allem das Aloe Vera Frischblatt, wir haben ja bereits fast Mitte April und Verway soll doch die größte Bio Aloe Vera Plantage Europas besitzen.

    – Sowohl Herr Dogan wie Herr Peters sagten mehrfach,daß man ein faires MLM betreibt und ein Unternehmen seinen Umsatz/Gewinn nicht mit Verkaufsmaterialien etc… generieren sollte.
    Wie kommt es, daß nun plötzlich „Bücher“ im Programm sind (zu einem hohen Preis) von Herrn Dogan und es auf diesen Umsatz auch Provision gibt?
    Wieso sind die Starterpakete so teuer, man zahl ja z.T. fast 1000 EUR und hat nur Produkte von ca. 200 EUR, der Rest sind Broschüren, Bücher und die Starterkits?

    Ich mache nicht mehr mit, meine Karte für Würzburg werde ich wenn diese jemand möchte, verschenken, ich habe mit Verway abgeschloßen!

    • Ich habe genauso viele Fragen an dich.
      Und zwar wieso hast du so hohe Anforderungen an ein Unternehmen.
      Verway ist gerade mal ein einhalb Jahre auf dem Markt und da kann man nicht die ganzen Erwartungen auf einen Haufen werfen.
      Wenn die Produkte später kommen als geplant, dann mach nicht gleich so einen Aufstand. Krieg erstmal hin ein Unternehmen zu gründen, dann kannst du erwarten was du willst.
      So wie du das ganze verfasst hast, kann ich entnehmen, dass du nur das schlechte aufzählst, obwohl das nicht mal große Probleme sind.
      Und wenn du dich über die Starterpacks aufregst, die fast 1000€ kosten, dann denke ich, dass du vllt 1 Tag oder gar ich bei Verway dabei warst.
      Weil die anscheinend überteuerten Starterpacks wurden ja nicht teurer, sondern waren von Anfang an preislich gleich und das sieht man sobald man sich registriert
      Und wer sagt, dass du mit den Starterpacks anfangen musst.
      Es gab bestimmt schon von Anfang an die Packs für 49€.
      Warum hast du dir eine Karte gekauft für Würzburg?
      Wenn ja alles dort übertrieben und sonst was sein soll.

  15. Ich bin Nutzerin der Produkte aber kein Partner,weil…Ich bin vor knapp 20 Jahren in das Network Marketing eingestiegen, weil ich unzufrieden mit meiner damaligen Tätigkeit als Aussendienstmitarbeitererin war, aber nach Kinderzeit hatte ich kaum eine andere Wahl. Damals bestand allerdings die Arbeit in dem Direktvertrieb aus Hotelpräsentationen, Haubesuchen, Produktpartys und den Umklappen von Präsentationsfolien. Ist der Sponsor nur ein Menschensammler, dann wird es schwer mit dem MLM Business. Ich bin frustriert ausgeschieden und mein Freundeskreis nennt mich noch immer Tuppertante, obwohl ich das nie gemacht hatte. Heutzutage halte ich es wieder für eine interessante und hoch intelligente Geschäftsform, die wirklich von zu Hause bzw. jedem frei wählbaren Arbeitsort in der Welt, erfolgreich aufzubauen ist. Webinare und Calls kann man von überall durchführen. Es ist die neue Möglichkeit, die außenstehenden Meinung zu MLM und Heimarbeiten zu wandeln. Wenn ich jünger wäre würde ich wieder einsteigen.

    • Liebe Alexandra

      Dann steige doch ein, viele „Stars“ im MLM sind im höheren Alter dazugekommen.

      Wer die ganze Network Marketing Branche nüchtern betrachtet, der wird feststellen müssen, dass sich der Markt extrem gewandelt hat, so um das Jahr 2005 geht es effektiv in eine Richtung bergab, neues Wachstum entsteht nur durch „Expansionen“ in weniger „zivilisierte“ Länder und inbesondere den Start von „neuen“ Firmen im jeweiligen Land, wo dann „Mannschaften anderer MLMs“ zu diesem „MLM“ ziehen, ehe wieder ein „neues MLM“ auftaucht.

      Verdienen tut im MLM nur eine sehr kleine Minderheit, dies war schon immer so, nur die Schere ist heute noch größer und selbst für „Hardcore MLMler“ ist ein großer Sprung heute kaum möglich bzw. die hohen Verdienste werden von Newcomern nicht erreicht!

      Mit verdienen meine ich einen Gewinn erwirtschaften, damit ist nicht gemeint 200 EUR Provision, aber 250 EUR Ausgaben für Produkte,Sprit etc… Und selbst wenn man einen Gewinn macht, muss dieser auch angemessen sein, davor lohnt sich nichts.

      Es gibt einen Unterschied zwischen „Direktvertrieb ggf. Strukturvertrieb“ und „MLM“. Beim ersten geht es um den primären Produktabsatz bzw. der Dienstleistung. Hier kann ein Vertriebler noch hauptberuflich davon leben, wenn er den Biss dazu hat z.B. Staubsaugervertreter,Versicherungen,Strom/Gas-Vertrieb etc… Aber auch hier ist der Markt härter geworden.

      Im MLM wird man so gut wie nie vom Verkauf leben können, auch die Provisionen die man mit Homepartys erwirtschaftet gehen bei einer betriebswirtschaftlichen Auswertung ins lächerliche. Die einzige Möglichkeit im MLM gutes Geld zu verdienen liegt darin „Strukturen“ aufzubauen, sprich neue Partner gewinnen, die immer wieder neue Partner generieren und natürlich auch schön brav einkaufen. Nicht selten braucht man um eine Provision von 1000 EUR zu erwirtschaften 150-200 aktive Partner in dem Monat die auch schön brav die „Mindestsumme“ zur Schecksicherung generiert haben.

      Auch ist fakt, dass im MLM die Mehrheit keinen oder nur eine Person sponsort und die meisten geben in den nächsten Monaten auf. Das heisst solange man den Glauben an das Geschäft hat, so lange bestellt man brav monatlich seine Produkte, aber dann kommt die Resignation. Das war schon immer so. Der einzige Unterschied zu heute ist,dass heutzutage die „Halbwertzeit“ stark gesunken ist. Das heisst man muss noch extremer „sponsorn“ um ein Wachstum zu erreichen und da die Zeit eines Menschen begrenzt ist, geht eben nicht mehr.

      Ganz früher, da gab es kein Internet bzw. dann später da war es nicht so entwickelt wie heute. Da war man als Kunde schon interessiert auch mal was neues auszuprobieren. Das was im MLM angeboten wird ist nichts besonderes. Zu mehr als 97% sind es Sachen wie Kosmetik;Parfüm;Säfte (Noni;Aloe Vera etc..), Nahrungsergänzung, Diät Produkte;Haushaltswaren;Reinigungsmittel usw….

      Diese Produkte sind nichts besonderes!!! Wir haben sowohl im freien Handel haufenweise solcher Produkte, auch sehr gute dabei und vor allem das Internet stellt uns die Möglichkeit eines schnellen Vergleiches an, vor allem was Nahrungsergänzung;Kosmetik;Diät.Produkte angeht. Wenn man die Preise im MLM vergleicht, dann sind diese Produkte im Vergleich extrem teuer. Jedes MLM spricht davon, die „besten“ Produkte zu haben, aber auch das stimmt nicht, es gibt keine besten Produkten! Und selbst für den Fall,dass ein Kunde dauerhaft ein MLM Produkt haben möchte, davon gibt x-verschiedene auf Plattformen wie Ebay etc…. und dies noch günstiger!
      Gerade die „Aussteiger“ verkaufen dann gerne die noch vorhandenen Produkte auf den Plattformen, Produkte die zuvor hochgejubelt wurden.

      Als Beispiel an Verway. Ebay (Kleinanzeigen) ist voll mit Verway Produkten z.T. deutlich günstiger als der Einkaufspreis und z.T. sogar ohne Versandkosten. Interessanterweise konnte ich feststellen, dass ein Vertriebspartner auf Ebay Kleinanzeigen Vertriebspartner sucht und auf Ebay selbst in Maßen Verway Produkte verkauft und nach den Bewertungen schon zig verkauft hat.
      Verway gestattet es doch seinen Vertriebspartner nicht auf Ebay und Co. zu verkaufen, warum passiert da nichts?
      (natürlich darf JEDER bei Ebay diese Produkte verkaufen (sofern diese nicht gegen Gesetzte verstoßen) und Verway kann dies niemanden persönlich verbieten, natürlich darf dies zivilrechtlich seinen Vertriebspartnern untersagt werden).

  16. WICHTIGES UPDATE: Betrifft die Aloe Vera Stücken im Glas

    Wie viele festgestellt haben, sind die Aloe Vera Stücken im Glas überraschend nicht mehr verfügbar und werden auch überhaupt nicht mehr im Shop angezeigt (als ausverkauft o.ä.)

    Die Produkte können nicht ausverkauft worden sein, da es noch Unmengen im Lager gab (mit einem kleinen Trick im Shop kann man feststellen wie viele Artikel max. verfügbar sind – dies am Ende dieser Nachricht)

    Wir erinnern uns, Verway wirbt mit „Bio“ versendet aber überklebte Bio Siegel (beim Aloe Vera Saft sind die Etiketten immerhin nur verschwommen/nicht lesbar). Verway verfügt über kein EU-Siegel (nur CH), versendet aber in die EU.
    Das was ich jetzt schreibe ist nur eine Vermutung: Irgendein Wettbewerber Unternehmen ging gerichtlich vor und Verway hat den Verkauf dieser Produkte erst einmal eingestellt, da sich herausstellte, dass es so nicht erfolgen kann etc…

    Einige Vertriebspartner betreiben eigene selbst erstellte Shops wo, wo man die Aloe Vera Stückchen noch kaufen kann.

    Soll sich jeder Vertriebspartner bitte offiziell und verbindlich von Verway bestätigen lassen, dass diese Produkte so verkauft werden dürfen und das man insbesondere in EU-Ländern mit „Bio“ werben darf, ohne ein EU Zertifikat, sodass das Schweizer Zertifikat voll ausreichend ist.

    Man sollte dieses Thema mit den „Bio“ Siegeln nicht unterschätzen. Zivilrechtlich kann es sehr teuer werden und auch strafrechtlich. In bestimmen Konstilationen, wenn man mit Bio wirbt und mißbräuchlich ein Bio Siegel verwendet, kann dies als Ordnungswidrigkeit und bei Vorsatz als Strattat gewertet werden.
    Auch wer nur solche „illegalen“ Produkte „vermittelt“ z.B. über einen eigenen personalisierten Shop, könnte als „Mittäter“ belangt werden.

    Es ist die letzten Tage sehr still um Verway geworden, kein Ostergrüße, gar nichts.

    Jetzt der Trick:

    Einfach mal von einem Artikel mal 99999 oder so in den Einkaufswagen stecken. Dann wird z.B. angezeigt, sind nur noch 459 verfügbar o.ä. Somit kann man einfach nachverfolgen, wie viel max. verfübar sind und ich kann jedem nur sagen, es werden verdammt wenige Produkte verkauft. (Sobald eine Bestellung aufgegeben wurde, erniedrigt sich dieser Wert – was noch lange nicht heisst, dass es auch bezahlt wurde).

  17. ACHTUNG!! ABMAHNGEFAHR !!

    Da Verway öffenlich wirbt, „Bio Produkte“ zu verkaufen, müssen diese nach der EG-Öko-Verordnung offiziell zertifiziert sein, dieses Zertifikat muss jährlich erneuert werden und es muss auf der Shopseite auch abrufbar sein. Ein Zertifikat aus der Schweiz o.ä. gilt nicht.

    Verway liefert in die EU und es bis dato kein Siegel vorhanden.

    Jeder Shopbetreiber muss mit Sanktionen; Abmahnungen rechnen, es gibt genug andere Wettbewerber, die so etwas stören könnten.

    Aufpassen müssen all diejenigen Verway Partner die einen „eigenen“ Shop habe, und mit der Registrierung bekommt ja jeder einen „personalisierten“ eigenen Shop. Und da die
    meisten Vertriebspartner aus Deutschland kommen, können Abmahnungen schneller fruchten, als wenn man ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz verklagen möchte.

    In der MLM Vergangenheit gab es schon einige Firmen, wo Vertriebspartner auf hohen Abmahnkosten sitzen geblieben sind, da das Partnerunternehmen nicht im Einklang mit dem Gesetz stand.

    Daher sollte jeder Shop Betreiber, von Verway verlangen, dass dies behoben wird, schließlich soll ja alles offiziell „Bio“ sein….

  18. Man kann vor Verway nur warnen, sowohl die „Vertriebspartner“ wie auch die „Kunden“.
    Ein Unternehmen welches seine Versprechen nicht einhält und insbesondere minderwertige Produkte bzw. Produkte die nicht der Beschreibung entsprechend verkauft, wird sich nicht lange auf dem Markt durchsetzen können und ich sage ganz offen, spätestens Ende 2018 wird es Verway NICHT mehr geben, SPÄTESTENS!!!

    Ich weiß aber,daß viele in Verway verliebt sind und vieles nicht wahrnehmen, nicht wahrnehmen wollen und vieles einfach mißverstehen. Wer noch verliebt ist, sollte besser dies nicht weiter lesen!

    Alles was ich hier schreibe kann problemlos im Internet recherchiert werden, was Verbindungen zu Unternehmen angeht empfehle ich moneyhouse.

    Also erst einmal ganz nebenbei, der Ursprung der Verway AG geht bis in das Jahr 2008 zurück, damals wurde die Dober Trend-Sport AG gegründet, später wurde der Name geändert und am 17.Juli.2018 wurde diese AG letztendlich in Verway AG umbekannt und es kamen in den Verwaltungsrat Hr Peters und Hr. Dogan hinzu.

    Danach machte Ilhan Dogan bekannt, daß er ein neues MLM aufziehen wird, welches alles davor in den Schatten stellen wird…..es folgte dann eine kostenlose Vorregistrierungsphase….

    Herr Dogan hat geglaubt, daß nun zehntausende von Menschen sich „registrieren“ werden, weil er ein neues MLM aufzieht. Es war sicherlich die berechtigte Absicht, zunächst viele neue „Interessenten“ zu sammeln, die sich erst einmal kostenlos vorregistrieren können.

    Als man sich dann nach Monaten endlich richtig registrieren konnte, da war dies an die Tatsache geknüpft,daß man knapp 50 EUR für die Registrierung bezahlt und dafür eine Box erhält, die Verway sicherlich keine 3 EUR kostet. Mal ganz absehen, von den teuren Platinumpaketen, wo man 960 EUR bezahlt, aber nur Produkte für einen Endkundengegenwert von knapp über 200 EUR erhält und nur noch ein paar Bücher und Starterkits, ein Mega Handelsspanne für Verway.

    Hier war es sicherlich die Absicht, durch die Einstiege viel Geld zu kassieren! Besonders kritisch wurde es aus meiner Sicht, als man Produkte bestellen konnte, aber bereits bekannt war, daß man diese erst später „ausliefern“ kann. Zumal man bei den Bestellungen in Vorkasse treten mußte.

    Dies war sicherlich die nächste Taktik von Verway, viel Geld durch die Bestellungen einzusammeln um dann erst die Produkte selbst einkaufen zu können bzw. beim Hersteller produzieren zu lassen. Doch auch hier kam es später zu massiven Lieferverzögerungen und ich weiß von Partnern die dann „zurücktreten“ wollten, dies von Verway abgelehnt wurde.

    Es gab zwar zu Beginn einen großen Hype auf Verway, doch dieser flachte stark ab und die Anzahl der kostenpflichtigen Registrierungen insgesamt, hat nicht das Ausmaß angenommen, was sich Herr Dogan prognostiziert hat und mal ganz abgesehen von den ganzen Einkäufen durch die Partner! Fakt ist, daß die meisten Partner kaum mehr als 2 Mal im Shop eingekauft haben, sondern einfach nur registriert sind und mal abwarten was sich so tun wird. Warum sollte jemand auch hunderte Euro pro Monat für Ware bezahlen nur um den Anspruch auf ein paar Euro Provision zu ergattern und im übrigen die Provision wird erst ab 50 EUR auf ein Konto überwiesen.

    Das Hauptprodukt „Aloe Vera Saft“ konnte lange Zeit nicht geliefert werden, Bio Siegel auf den Gläsern waren überklebt, als Aloe Vera Saft dann lieferbar war, kamen die Flaschen z.T. eingedrückt an und insbesondere das Etikett war nicht richtig lesbar, mit diesen Problemen haben sich immer mehr Partner abgewendet. Reklamationen wurden abgelehnt, aber es wurde weiter herumposaunt, man habe „Bio“….“Bio“….“Bio“…

    Kurz bevor der Aloe Vera Saft lieferbar wurde, da wurde ein Video von der Produktionsstätte gezeigt, viele Partner waren begeistert, sprachen von Transparenz,Qualität….

    Mal ganz ehrlich, es sieht nach einer „Hinterhof-Abfüllanlage“ aus. Verway hat keine eigenen Besitzverhältnisse von eigenen Anbauflächen und auch keine eigenen Produktionsstätten. Verway hat das Recht, von einer Plantage Aloe Vera zu beziehen und auch hat Verway das Recht die weitere Verarbeitung, Abfüllung etc…. durch eine andere Firma durchführen zu lassen. Es sind Firmen, die auch für andere Firmen Aloe Vera abfüllen usw…. Theoretisch wird Verway sicherlich die Möglichkeit haben, auf eine der größten Plantagen zurückzugreifen, aber auch hier gilt, wenn Verway etwas will, dann müßen die das auch vorab bezahlen und das wird der springende Punkt bei allem sein.

    Die Produkte sind im übrigen nichts besonderes und einfach nur überteuert.
    Vita 1 ist ein Instantgetränk zugesetzt mit vielen Phosphaten und Füllstoffen und man verwendet als Vitamin B12 Quelle, die minderwertigste Form des B12.

    Der Reiniger ist ein Konzentrat, ähnliche Konzentrate gibt es bereits für weniger als 1/4 des Preises zu kaufen.

    Dieses Anti-Falten-Mittel, gibt es mit gleichen Eigeschaften auch anders wo zu kaufen und deutlich günstiger.

    Um auf Verway zurückzukommen, es hat sich Anfang 2018 abgezeichnet, daß es so nicht weitergehen kann und auch die Einführung des Aloe Vera Saftes brachte nicht den gewünschten Erfolg, und es wäre nur eine Frage von wenigen Monaten bis alles zusammenbrechen würde, aus diesem Grund mußten neue „Ideen“ her.

    Diese werden Mitte April in Würzburg vorgestellt, jetzt wird dieses Event gepusht, die Partner werden bei Laune gehalten, der ein oder andere bestellt vielleicht noch was oder sponsort jemanden…..

    Da ich absehen kann, was in etwa vorgestellt wird, kann auch ich sagen, dies bringt nichts, vieles wird sicherlich den Produkten und Konzepten der Swissbiotics AG ähneln, einem ehemaligen untergegangen MLM, wo auch Herr Wouter Peters involviert war, der jetzt bei Verway im Verwaltungsrat ist.

  19. Die erloschene SwissBiotics AG unter der Geschäftsleitung des Herrn Wouter Peters (jetzt Verway AG) hatte „Fizziqs“ Dental Whitening herausgebracht. Ein Konzept wo in „Studios“ die Erstbehandlung durchgeführt wird und der Kunde dann selbst weitere Anwendnungen zu Hause durchführt zur Zahnaufhellung. Es kann also durchaus sein, dass irgendetwas in dieser Art von „Verway“ wiederbelebt wird. Am Erfolg darf gezweifelt werden, da die SwissBiotics Ihre MLM/Vertriebstätigkeit eingestellt hat, es gab dort auch Aloe Vera Produkte im Sortiment, auch solche „Rescue Sprays“ und viele weitere Produkte.

    Im Juni 2012 wurde von SwissBiotics folgendes dem Volk da draußen erzählt. (Quelle Netcoo Online)

    Anders als bei vielen Direktvertriebsunternehmen bezahlen sie bei SwissBiotics keinerlei Registrierungsgebühren. Unsere Teampartner erhalten eine kostenlose Webseite, einen kostenlosen Webshop, die kostenlose Backoffice-Nutzung und ein kostenloses Rekrutierungstool. Wir haben einzigartige und konkurrenzlose Produkte im Portfolio, und genau das ist der Grund, warum wir anders sind und uns nicht – wie oftmals üblich – über Einnahmen aus dem Verkauf von Tools, Webseiten oder Registrierungsgebühren finanzieren. Es ist für uns nicht nachvollziehbar, warum ein Teampartner Gebühren dafür bezahlen soll, seinen Umsatz im Backoffice zu sehen.

    Tja, erinnert irgendwie an Verway, mit Ausnahme des kostenlosen Starts und,dass das Unternehmen sich nicht an „Registrierungsgebühren“ u.ä. bereichert.

    Ich empfehle einfach jedem alles selbst zu prüfen, die Webseiten sind noch „online“, verweisen z.T. aber intern auf tote Links, da wie gesagt, der Geschäftsbetrieb eingestellt wurde.

  20. Neue Fakten zu „Verway“ und seinem Firmenkonstrukt und vor allem, was für Produkte wahrscheinlich Mitte April in Würz burg vorgestellt werden.

    Bei der Verway AG und der Verway Holding AG, da ist Herr Dogan nur im Verwaltungsrat, genauso wie Liesbeth Van Gool-Boorsma und Wouter Jozef Adam Peter (Quelle moneyhouse.ch).

    Im Juli 2012eroberte die schweizer SwissBiotics AG den deutschen Markt, davor heiß das Unternehmen Nutragenix GmbH (Zug/Schweiz), Herr Wouter war hier auch Vorsitzender der Geschäftsführung. Die SwissBiotics AG gibt es nicht mehr, diese ging in die YoBizz Unternehmensberatung GmbH (Zug/Schweiz) über.

    Wenn man auf die Facebook Seite von Frau Gool-Boorsma geht, dann bekommt angezeigt, dass diese beim „TeamEurope“ arbeitet. Auf der Teameurope Webseite bekommt man Produkte der SwissBiotics angezeigt, die Webseite wird woohl nicht mehr akzualisiert, da es das Unternehmen nicht mehr gibt. Es gibt dort u.a. Nahrungsergänzungsmittel; Parfürm; Aloe Vera; Anti Aging Produkte etc….

    In jedem Falle ist einfach alle nur verzwickt, führende „Verway“ Köpfe waren in anderen „neue“ MLM Unternehmen involviert, die eine ähnliche Produktpalette wie Verway haben (+ weiterer Produkte wie Parfüm), aber wenn ein Unternehmen seine aktive Geschäftstätigkeit einstellt, dann wird dies wohl nicht so gelaufen sein wie evt. erwartet, soll es jetzt mit dem Namen „Verway“ anders laufen?

  21. Gestern war angekündigte grose Eröffnung von Griechenland. Angekündigt wurde uns viel. Es sind nur wenige Partner gekommen. Frage ich mich warum gekommen ist nicht auch Herr Dogan selbst gerade jetzt am Anfang und wo er sagte das Griechenland war immer ein sehr wichtiges Land für ihn. Es gab nicht viel neues wurde gesagt das in Deutschland Mitte April dann der ganz grose Knall kommen wird mit einer Veranstaltung wo viel neues kommen soll und dann auch in Griechenland sein wird. Auch gab es ein paar Partner die Herrn Lücking fragten was es mit Beschwerden von anderen Partnern auf sich hat da einige sagen das Aloe Vera Saft Flaschen kaputt ankommen und man Etiketten nicht lesen kann.Wir haben mehr erwartet so macht Vertrieb kein Spas und vor allem wissen wir das auch das auch nach mehr als einem halben Jahr Verway Vertrieb in Deutschland so gut wie niemand wirklich verdient und die Stimmung ganz unten ist und man nur noch mit Motivation und heisen Spruch versucht was zu retten.

  22. Als Landsmann habe ich vor Herrn Dogan grosse Hochachtung und es ist kein Wunder, dass besonders viele Landsleute sich aktuell Verway anschliessen, man sollte aber als Landsmann nicht allem blind vertrauen und alles durch die rosarote Brille sehen.

    Ich finde die Kritik des Herrn Dogan unangemessen, vor allem wo er öffentlich sagt, dass das andere Unternehmen für das er tätig war „schlechte“ Produkte hatte, er hat auch auf anderen Videos gesagt, die Produkte seinen zu teuer und es würde zu viele Produkte geben usw…. also den Reichtum den der damals erarbeitet hat (wieviel er davon noch heute hat ist eine andere Frage -> Insolvenz der Dogansworld GmbH) den hat er also mit „schlechten“ und „überteuerten“ Produkten verkauft, auch machte er vor kurzem Anspielungen, dass es Firmen mit „minderwertigen“ Aloe Vera gibt usw….
    Eine Absolutes Armutszeugnis zu geben, ich denke er habe jetzt das „beste“ und „billigste“ Aloe Vera und die anderen Produkten seien eine „Sensation“.
    Und der liebe Herr soll bitte eines nicht vergessen, es war sein damaliges Partnerunternehmen welches eine Kaution in Millionenhöhe stellte, als er in Deutschland in Untersuchungshaft saß (kann alles recherchiert werden).

    Wieso machen Sie so ein Video? Bröckelt es aktuell wieder mal gewaltig? Kommen nicht genug Bestellungen rein? Haben Partner keine Lust mehr?

    Sie sagen selbst,dass bis jetzt nicht viel bewegt wurde. Ja, Sie haben Recht, es wurde nicht viel verkauft und obwohl es „sensationelle“ Produkte sein sollen, sprich effektiv floß kaum Provision zumal die „Schecksicherung“ nicht außer Acht gelassen werden sollte und bereits Ebay mit Verway Produkten überschwemmt wird!

    Und ich sage Ihnen ganz offen, an ihren Produkten ist nichts besonderes, dies sind Produkte ohne Große „Innovation“ die von externen Firmen mit dem Verway Label günstig produziert werden! Wären Ihre Produkte „Innovativ“ wären die patentiert o.ä. Als Beispiel das Vita1, man kann sich bei einigen Firmen seine Wunsch „Nahrungsergänzung“ herstellen lassen, nimmt man eine „große“ Menge ab sind die Kosten gering. Sprich die gleiche Zusammensetzung kann jederzeit von einem anderen Unternehmen nachproduziert werden, sollte dieses Produkt ein Hit werden.

    Da gleiche gilt für den Bio Reiniger. Man bekommt ähnliche Konzentrate für nicht einmal 25% des Verway Preises!

    Das gleiche gilt für den Aloe Vera Saft. Hier scheint es bis heute Qualitätsprobleme zu geben, vielleicht ist der Saft einfach nur zu „Bio“, aber die Behauptung (wie in einem anderen Video), jedes Verway Produkt hätte mindestens 1 Million Entwicklung gekostet, kann man da abschminken. Zu dumm, wenn man die Bio Siegel überkleben muss.

    Wahrscheinlich konnte Aloe Vera erst so spät ausgeliefert werden, da man erst Geld einsammeln musste um die Lieferanten zu bezahlen. Aloe Vera ist jetzt bestellbar, aber nach dem ersten großen „Run“ werden inzwischen nur wenige Flaschen verkauft. Fakt ist, dass eine sehr große Menge an Verway Produkten in den Lager stehen und nur „wenig“ verkauft wird, auch ein Negativpunkt -> Lagerkosten -> Cashflow -> Einkaufskosten
    Da fehlt es an Geld um weitere neue Produkte zu bestellen.

    Und jetzt werden die Leute warm gehalten, es werden „Talentförderungen“ durchgeführt und der 15.April wird gepusht, da soll der große Knall kommen.
    Herr Dogan, ich glaube Ihnen nichts mehr! Es wird keinen Knall geben. Es gab bereits den ersten großen Knall, als Verway eröffnet wurde und da wurde bereits vieles versprochen, weitere Ländereröffnungen wie Schweiz, Spanien… im Janauar; Türkei im März -> nichts ist passiert, jetzt sagen Sie die Türkei wird 2018 eröffnet. Ein Home Spa Franchise wurde für den Januar angekündigt -> man hört davon nichts mehr – Neue Produkte sollten kommen, u.a. Parfüm; Serie mit Stars etc…. -> ja, seit dem kamen im Dezember Kuscheldecken, mehr aber nicht!

    Was ich mir vorstellen kann, ist dass im April dieses Home Spa Franchise vorgestellt wird, aber auch dies würde darauf hinauslaufen, dass man ersteinmal eine Lizenz erwerben muss zzgl. der „Ausstattung“ und da würde Verway erstmal mit Lizenen sein Geld machen und evt. überteuerten Ausstattungen, genauso wie aktuell mit den überteuerten Starterpaketen.

  23. Ich habe das Facebook Video mit dem Herrn Dogan gesehen und auch den einen Artikel gelesen, wo nochmals mitgeteilt wird,daß Herr Dogan NOCH keine Immobilie verkauft hat.

    Eines vorweg, ich werde mich jetzt bei vielen nicht beliebt machen und ich werde mich kritisch zu MLM im Allgemeinen äußern.
    Unabhängig davon jedes Unternehmen muß mit Kritik leben, da draußen im Leben wird man als Unternehmen ständig beobachtet ganz egal ob es Automobilkonzerne;Lebensmittelkonzerne;Handelsketten; Fastfood Ketten, MLM Firmen usw… Herr Dogan, auch Sie müßen damit leben und es ist nicht immer die Konkurrenz, sondern es gibt Aufmerksame Menschen;Journalisten;Vebraucherschützer usw…. die sich zu Wort melden, wenn diese merken,daß etwas nicht stimmt, auch aus der Verway Beraterschaft kam und kommt Kritik auf!

    Fakt ist,daß im MLM der überwiegende Teil der Menschen,die dieses Geschäft starten am Ende Ihrer Karriere ein Minus macht. Dann gibt es noch ein paar, die es etwas professioneller betreiben, viele werden vielleicht auf effektiv 1-2 EUR die Stunde kommen, die anderen auf etwas mehr Geld. Für eine „Hausfrau“ die nur eine Freizeitbeschäftigung braucht um unter Menschen zu kommen, da kann es sicherlich ganz spannend sein so ein Business zu betreiben. Wobei jemand der einen 450 EUR Job hat, hier unter dem Strich am besten fährt.

    Ein langfristig hohes Einkommen, so ab ca.2000-3000 EUR Gewinn pro Monat, dies gelingt nur den aller,aller wenigsten. Dies sind Fakten.
    Wer in diese Kategorie fallen möchte, der muß fortlaufend neue Leute rekrutieren,nach dem man sein eigenes Umfeld abgegrasst hat, wird man nicht herum kommen „kalt“ neue Leute zu rekrutieren und zwar fortlaufend….

    Auch ist es Fakt,daß es heute viel,viel schwerer geworden ist „erfolgreich“ zu werden und überhaupt als „Anfänger“ in die Einkommensklasse ab 2000-3000 EUR zu kommen. Diese Einkommen die früher Profis gelangen, diese Zeiten sind vorbei und ich möchte dies einfach erklären.

    Es gab früher deutlich weniger MLM Firmen! Viele der heute erfolgreichen Firmen diese haben Ihre Anfänge in den 80er/90er Jahren. Es gab damals nicht diese Ablenkung durch Handy;Internet usw… Auch der „Direktverkauf/Homeparty“ war entspannter, damals war es eben noch spannend Produkte auf diese Weise kennen zulernen,die man im Handel so nicht fand.

    Natürlich ist damals nicht jeder eingestiegen usw…. aber wenn man jemanden neugierig gemacht hat, dann hat man diesen zur Präsentation ins Hotel o.ä. eingeladen oder seine „Bekannten“ zu sich nach Hause, damals da hat keiner mal schnell was „googeln“ können oder sagen können, ja dann schick mir mal was per E-Mail zu, es gab keine Möglichkeit irgendwas auf die schnelle zu recherchieren.

    Kam jemand und stieg ein, dann mußte man ggf. den Antrag erst per Post an die Firma schicken und man hatte dann vielleicht erst in einer Woche seine Beraternummer, dies hat zwar alles etwas langsamer gedauert, aber es war „entspannter“ ohne diese extreme Ablenkung.

    Heute da wird erst einmal „gegoogelt“, man erkennt schnell, daß es zig weitere ähnliche Firmen gibt usw….die Produkte nichts besonderes sind und,daß man bei Ebay/Amazon alles auch bekommt (und günstiger)

    Aber auch damals hat man nicht sofort Geld „verdient“ und heute ist es genauso, aber sobald erste „Zweifel/Bedenken“ aufkommen, da wird man heute abgelenkt durch das Internet. Andere Firmen, dann kommen Gedanken wie das andere Unternehmen hat einen besseren Plan, man muß für weniger monatlich bestellen usw…. man kann sich schneller „informieren“ und gleichzeitig so verwirren.

    Jetzt wird sich sicherlich heute jemand sagen. Ich lasse mich nicht ablenken, mein Fokus liegt zu 100% bei der Firma XY. Das ist alles super, aber man wird nicht ändern können, daß zu mehr 97% die Partner unter einem so nicht ticken werden, weil es so eben menschlich ist.

    Früher, da wer der durchschnittliche Berater „länger“ aktiv als heute. Und man konnte damals auch nur in die hohen Verdienstmöglichkeiten kommen, wenn man selbst „Vollgas“ gab und hart am sponsorn war und dies den Leute auch so verzeigte. Macht man dies heute, dann brechen die Strukturen unter einem viel,viel schneller Weg als früher und auf über 5000-6000 EUR monatlich zu kommen, ist einfach extrem aussichtslos, klappt vielleicht mal für ein paar Monate, aber dann geht es wieder runter.

    Natürlich gibt es die Top-Berater bei Firmen, die 20.000…. 50.000 teils über 100.000 EUR pro Monat verdienen! Leute, dies sind Berater die irgendwann in den 80er/90er einstigen, hart gearbeitet haben und nun von der „Maße“ leben können und auch von den aussteigenden Führungskräften profitieren!

    Ein echtes Beispiel:

    Ein Aloe Vera Riese. Man bekommt im ungünstigsten Fall nur drei Linien bezahlt,das heißt ab der 4ten Managerebene keine Provision mehr. Trotzdem erzielten viele Berater hohe Provisionen und es gibt hier „deutsche“ Berater (die jetzt vielleicht aus steuerlichen Gründen woanders leben) die immer noch extrem viel verdienen z.T. 100.000 EUR pro Monat und aufwärts und dies Monat für Monat und obwohl man vielleicht bereits sehr mehr 10 Jahren sich vom „aktiven“ Geschäft zurückzog und nur auf wenigen großen Veranstaltungen erscheint (was auch legitim ist).

    So im Jahre 2003/2004 erreicht dieses Unternehmen seinen Höhepunkt, danach ging es „bergab“ und so 2008/2009 erreicht man den Tiefpunkt. Zum Teil machte man nur noch 20% des Umsatzes welchen man zuvor 2003/2004 erreichte! Logisch,daß Einkommen einbrachen. Profis die einst 50.000 EUR und mehr pro Monat hatten, waren schnell bei deutlich unter 10.000 EUR. Berater mit 10.000 EUR kamen auch schnell mal auf unter 2000 EUR und Berater die mal 5000 EUR kamen sogar vielleicht auf nur 500-800 EUR. Da man im ungünstigsten Fall Produkte für fast 720 EUR im Monat kaufen musste um Provisionsberechtigt zu sein, da war der Einkauf für viele höher als man Provision bekam.

    Kurzum damals hörten viele auf, auch viele Profis hörten auf bzw. wechselten, obwohl diese noch ein hauptberufliches Einkommen hatten. Langfristig profitieren die paar wenigen Gurus. Wenn nun ein Erst oder Zweitlinien aufhört bzw. in dem Monat nicht provisionsberechtigt ist, dann rücken die anderen nach, dann kann schnell 4 Linienmanger zum zwei oder dritt Linienmanager vorrücken usw…. Und da dieses Unternehmen auch nicht wenige echte Endkunden hatte, die immer wieder gerne mal das ein oder andere Produkt bestellen, profitieren diese Profis insbesondere von diesen Kundne. Diese Kunden bekommen keine Provision, außer vielleicht mal 5% und fast die Hälfte des Einkaufsbetrages bekommt man als Guru als Provision zurück.

    So und so, funktioniert es auch bei den meisten anderen Unternehmen. Die Umsätze sind im Allgemeinen Rückläufig! Umsatzsteigerungen erfolgen i.d.R. nur durch Expansion. Unter dem Strich zeigt sich aber, daß bezogen auf den einzelnen Berater der Umsatz sinkt. Man sollte sich von den ganzen Umsatzzahlen nicht beirren lassen und den paar wenigen Vorzeigeberatern. Wenn ich ein Unternehmen nehme, welche in seiner Laufbahn über 500.000 Berater gewonnen hat, allerdings heute der 13 beste Berater auf monatlich unter 5000 EUR Bonus kommt, sprich ab dem 14ten sinkt es weiter usw…. dann sollte man darüber nachdenken und sich nichts vormachen.

  24. Lieber Herr Dogan, liebes Verway Team.

    Herr Dogan Sie haben sich nun öffentlich dazu geäußert, was unter anderem die Kritik an Verway angeht, auch in der Fachpresse wurde dies berichtet.

    In Ihrer Ansage kündigen Sie nun wieder Sachen an, die geschehen sollen…Sie reden immer ganz bestimmt,daß alles so 99,9% eintreten wird, aber Fakt ist,daß vieles was in der Vergangenheit versprochen wurde, bis jetzt nicht eingehalten wurde. Das ist nicht tragisch, aber man sollte nicht immer sowas behaupten.

    Beispiel: Im Jan, sollten u.a. Spanien,Frankreich eröffnet werden, passierte ist bis heute nicht. Türkei sollte im März eröffnet werden, Ihrer neuen Ansage nach, wird die Türkei nun 2018 eröffnet werden, aber aus strategischen Gründen wird der Monat nicht genannt.

    Im Januar sollte ein „Beauty Spa Konzept o.ä“. kommen, davon hört man auch nichts.

    Ja, der Aloe Vera Saft ist nach langer Verzögerung lieferbar, aber merkwürdig ist es,daß sie behaupten,daß ein „falscher“ Verschluß anfangs Schuld daran war und erst ein neuer entwickelt werden mußte. Immerhin soll „Verway“ der größte Bio Aloe Vera Anbauer Europas sein. Das Frischeblatt ist auch nicht verfügbar. Wenn Verway eigene Plantagen hat, wieso wurde in der Zwischenzeit keine Fotos dort gemacht o.ä.?

    Wieso gehen Sie nicht auf die Preiserhöhung ein? Die Preise wurde um 10% erhöht, war dies auch strategisch geplant?

    Sie sagen, Sie haben noch keine Immobilie verkauft! Sie sagen dabei „noch“. Aber wer sich Schlau macht,der weiß, daß Sie Geschäftsführer der DOGANSWORLD GmbH waren und dieses Unternehmen 2016 Insolvenz angemeldet hat und dieses Insolvenzverfahren noch läuft.

    Niemand will Verway schlecht machen, aber warum muß man bei Verway eine Starterbox für 49 EUR erwerben bzw. warum können Partner 10er Boxen für knapp 400 EUR kaufen. Da entsteht der Eindruck,daß Sie zu Beginn mit diesen „Boxen“ Geld hereinholen wollen. Dies gilt auch für die überteurten Startpakete die diese Boxen enthalten und noch Bücher (klar irgendwie will man die Bücher aus loswerden).

    Verway braucht sich daher über keine Kritik wundern, zumal erst jetzt zum ersten Mal Herr Dogan zu irgendetwas persönlich Stellung nimmt, davor wurde alles ignoriert und schön geredet.

    Fakt ist auch, daß aufgrund vieler Schwierigkeiten viele bereits „aufgehört“ haben und auch die „Kritik“ intern größer wurde und Verway irgendwie reagieren mußte, mit dem Aloe Vera Saft kam die Hoffnung wieder zurück, aber es kam auch die Ernüchterung, ein gewöhnlicher dünnflüssiger Saft den man auch für 7-8 EUR wo anders bekommt (zwar eine andere Marke), dann kam das Angebot, daß ausgwählte Berater in die Schweiz #zur Zentrale kommen können um strategische Gespräche zu führen, was ja auch erfolgte.
    Aber alles dies erfolgte erst, als die Stimmung so am kippen war, jetzt sind viele wieder motiviert und die Motivation wird in Würzburg wird wieder einen Höhepunkt erreichen. Entscheidend ist, was da so alles versprochen wird und auch eingehalten wird…

  25. Liebes Verway Team

    der Umgang mit euren Partnern/Kunden ist nicht „fair“. Reklamationen/Erstattungen werden abgelehnt. Aloe Vera welches schlecht abgefüllt ist und beim öffnen der Saft unter Umständen herausspritzt, überklebte Bio Siegel, gerade wo ihr selbst das Wort „Bio“ laufend in den Mund nehmt.

    Hört auf überteuerte Startpakete zu verkaufen. Man gewinnt schon den Eindruck,daß es euch anfangs primär nur darum geht „Nebenprodukte“ wie diese Registrierungsbox zu verkaufen und ihr animiert ja auch eure Partner dazu,daß wenn einer einsteigt, dieser noch „10“ weitere „Offline Registrierungsboxen“ vergünstigt einkauft um dann „Offline“ Partner zu sponsorn. Ihr wisst aber auch selbst,daß in der Praxis die Mehrheit der neunen Partnern KEINEN oder vielleicht mal einen neuen Partner sponsorn

    In einem Video hat Herr Lücking dies erklärt, der neue Partner zahlt für 10 Boxen ca. 400 EUR und verkauft dann jeweils eine für 50 EUR, macht somit „10“ Euro Gewinn und kann seinen Partner „Offline“ sponsorn und er spricht an, daß der Verway Berater sich so ein mobiles EC-Zahlungsgerät zulegen kann um dann gleich zu kassieren…

    Anscheinend leidet man unter Realitätsverlust. Selbst wenn der neue Partner „Offline“ registriert wird, muß dieser irgendwann „Online“ angelegt werden und insbesondere dann die Bestellung durchgeführt werden, somit bringt diese „Offline“ Registrierung keinen Vorteil, außer unnötige Bürokratie…. Ist doch viel einfacher, wenn der neue „Partner“ direkt „online“ registriert wird und gleich eine Bestellung aufgeben kann, dank mobilen Internet ist dies heute kein Meisterstück.
    Aber wie gesagt, wenn so eine Box regulär knapp 50 EUR kostet im 10er Pack 40 EUR, da sind die Einkaufskosten für Verway deutlich unter 5 EUR pro Box und insbesondere wird dies nicht verprovisioniert, man spekuliert also zum einem so erst einmal Geld einzusammeln und vor allem wenn einer einen 10er Pack erworben hat, Herr Dogan weiß selbst wie viele niemanden oder nur einen sponsorn werden….

    Ich weiß,daß inzwischen viele bereits „inaktiv“ geworden sind und weitere einfach nur enttäuscht sind und zahlreiche die noch die Hoffnung haben und ihre Mitmenschen regelrecht missionieren wollen und erzählen Verway sei,daß innovativste Multi-Channel Unternehmen mit tollen Produkten.
    Multi-Channel?? Ist alles relativ. Tele-Shopping, was soll dieser Unfug, glaubt ein Berater wirklich,daß wenn er einen Link einem zuschickt mit einem Video wo ein Produkt im Tele-Shopping erklärt wird,daß derjenige abfahren wird? Die meisten werden innerlich denken,was dieser Unsinn soll?`

  26. Ich habe mal an die Verway Berater mal ein paar Fragen.

    Wieso wurden die Preise um rund 10% erhöht?

    Das vor dem Start hochgelobte Aloe Vera Gel sollte 19,90 EUR im Endkundenpreis kosten, jetzt sind es schon 21,90 EUR!
    Wenn ich ganz schnell über Google nach Aloe Vera Gel suche, bekomme ich bereits Angebote wo der Liter 100% Aloe Vera Geld ca. 13 EUR kostet!

    Ich empfehle dem Initiator von Verway einmal, mal mit offenen Augen durch das Leben zu gehen und auch mal normale Geschäfte aufzusuchen, damit meine ich Supermärkte wie real.- ; Globus; Edeka; REWE; Aldi etc…. und auch mal die Drogeriemärkte zu besuchen wie Rossmann; DM….

    Ich habe den Eindruck, dass der Initiator, aufgrund seines „Reichtums“ selbst so einfache Dinge wie in den Supermarkt gehen nicht macht.

    Es gibt dort Reinigungsmittel in Hülle und Fülle und auch in sehr guter Qualität, auch „Bio Reiniger“. Die klassische Hausfrau, wird es vorziehen 3-4 verschiedene Reiniger zu haben, als ein „Konzentrat“ für alles, wo dann in jedem Falle, alles umständlich dosiert werden muß. Und dann noch der hohe Preis!!! Wer gewerblich hohe Menge braucht, der bekommt auf dem freien Markt, viel günstigere Konzentrate!

    Aloe Vera: Machen wir uns nicht vor. FLP brachte den Aloe Boom, LR sprang auf den Zug auf und dann kam die Phase, wo Aloe Vera in „Supermärkten“ Einzug hielt und dies heute ist noch extremer. Der Kunde hat preissensibler, und ein Unterschied von ca. 10 EUR für einen Liter sind da extrem.
    Das gleiche gilt für alle möglichen Nahrungsergänzungsmittel; Energy-Pulver; Protein-Pulver usw….

    Letzte Woche bei Globus. Das wurden Bio Aloe Vera Pflanzenblätter aus Spanien (Klasse II) für 2,99 EUR angeboten (für ca.550g) !!!! Wenn dieses von Verway mal verfügbar sein sollte, wird dieses sicherlich ca.22 EUR kosten, selbst wenn dieses doppelt so schwer ist, sind es ca. 15 EUR mehr.

    Und was „Anti-Falten-Produkte“ angeht. Hier gibt es alle möglichen Cremes und auch welche die bei langfristiger Anwendung positive Eigenschaften haben. Einfach mal gucken, alleine was Nivea an hochwertigen und effektiven Produkten anbietet, selbst ALDI hat inzwischen ein umfangreiches Nivea Sortiment.

  27. Vor kurzem hat Herr Ilhan Dogan auf einer Veranstaltung behauptet (kann man sich auf Facebook ansehen), dass die Produkte Bio sind, allerdings DB Schenker für die Überklebung verantwortlich sei, da ein Dokument von vielen gefehlt hat, welches vorgelegt werden musste und man dieses irgendwie nicht auffinden konnte…

    Er sprach auch den Punkt an, warum das Aloe Vera zuerst nicht lieferbar war, angeblich weil es irgendwie wie eine Sektflasche beim öffnen herumspritzen sollte, er kündigte dann an, dass in Kürze das Aloe Vera Gel ohne die Probleme verfügbar sein sollte.
    Was an einer Flaschenabfüllung so schwer sein sollte, es gibt ja zig Unternehmen die Aloe Vera anbieten, kann ich nicht verstehen. Zumal der Preis bei Verway um 2 EUR pro Flasche erhöht wurde.

    Es kann durchaus sein, dass man als „Berater“ kein Widerrufsrecht hat, da man kein Verbraucher ist. Aber man hat Anrecht auf Ordnungsgemäße Ware. Bitte einfach dies per E-Mail/Fax reklamieren und eine Frist zur Nacherfüllung setzen bzw. Erstattung des Kaufbetrages.
    Und wichtig, bitte nicht per Vorkasse (Banküberweisung) oder „Sofortüberweisung“ bezahlen. Wenn es überwiesen hat, dann ist es überwiesen. Am besten per Kreditkarte oder Paypal einkaufen. Bei Paypal einfach einen „Streifall“ öffnen, bei Kreditkarten kann man über die Kreditkartengesellschaft einen „Chargeback“ veranlassen. Ein Chargeback ist sowas wie eine Rücklastschrift, man muss nur ggf. die Gründe darlegen warum, und der Händler muss dann meistens eine Gebühr von ca. 30-40 EUR für so einen Chargebackvorgang bezahlen!

    Aber Herr Dogan, hat es mit der DOGANSWORLD GmbH schon einmal bewiesen, dass ein Unternehmen unter seiner Geschäftsführung die Insolvenz anmelden musste (2016 / noch laufend).

  28. Ich kann das Unternehmen nicht empfehlen. Silver Starterpaket bestellt, Bio Siegel überklebt, wollte widerruf da dies keine verkaufsfähige Ware ist, geht nicht. Das ist illegal was hier getan wird. Das Aloe Vera Gel quoll aus der Flasche, misserabel kann ich nur sagen.

  29. Hallo Herr Probst,

    ich bekämpfe, belächle keinen sondern ich spreche ausschließlich von Tatsachen.

    Aloe Vera Verschluss?
    4 Monate, das glauben Sie doch selbst nicht.

    Größter Produzent?
    Größte Plantage, es gibt im Webshop kein Aloe Vera gel zu kaufen.

    Endkundenpreis knapp 20 Euro?
    Die Verway Preiserhöhung verpasst?

    Bio Reinigungskonzentrat?
    Habe ich da ein Produkt verpasst, oder ist das Pro Clean Concentrate, natürlich ohne Bio.

    Nahrungsergänzung?
    Der Pulvermix Vita 1, habe ähnliche Zusammensetzung, mehr, für 19 Euro hier.

    5o Euro Starterset?
    Ich sagte nicht das 50 Euro teuer ist, ich sagte das bei 2 Katalogen und einer Plastikkarte das Wucher ist. Die kataloge kosten keine 3 Euro im Verway Webshop.

    Online zu verkaufen gibt nicht ein bisschen weniger, sondern schlappe 10%, da man am anfang nur 20% bekommt, ist das 50% der Provision, die sich Verway einsteckt, Fair?

    Warum sollen Kunden enttäuscht sein?
    Also wenn man Produkte mit abgeklebten Siegeln bekommt, ist man definitiv nicht begeistert und die sollen nachbestellen? Na da bin ich ja gespannt.

    Die Führungskräfte waren davon schon hauptberuflich tätig.

    • Hallo Sandro

      natürlich kann von uns keiner sagen, was warum genau zu 100% so passierte und natürlich gibt es Vorgänge, die nicht so gelaufen sind, wie wir es uns erhofft haben, aber wir haben auf der Verway Veranstaltung gestern alles von Ilhan Dogan persönlich erfahren.

      Aloe Vera: Es gab irgendwelche Probleme mit dem Verschluß usw… ein Verkauf wäre nicht zumutbar gewesen. Herr Dogan reist in den nächsten Tagen höchstpersönlich zu den Plantagen um sich dort zu überzeugen, dass diese neue Produktion 100% korrekt verläuft. In der nächsten Zeit wird das Aloe Vera Gel kommen, es steht fast vor der Auslieferung nur dann muss es erst zu DB Schenker und die müssen alles einlagern etc… und dann kann der Verkauf beginnen.

      Bio Siegel: Ja, das Siegel war überklebt, weil anscheinend ein wichtiges Dokument gefehlt hat und DB Schenker dies dann so überkleben musste. Herr Dogan hat es erklärt, um mit einem Bio Siegel offiziell verkaufen zu wollen, muss man über alle möglichen „Vorgänge“ in der Produktion etc… „Nachweise“ haben, und eines konnte DB Schenker nicht rechtzeitig vorgelegt werden und DB Schenker hätte dies dann an die Kunden nicht versenden dürfen, sodass man dieses einfach überklebt hat, damit es zumindest ausgeliefert wird.

      Preise: Ja, es gab Preiserhöhungen, trotzdem stehen die Produkte in einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

      Produkte: Ilhan Dogan hat auch gesagt, die Produkte sind nicht nur irgendwie für Verway in Auftrag gegeben worden, sondern alles wurde speziell für Verway entwicktelt und er sagte auch, dass jedes Produkt so minimum eine Million nur in der Entwicklung gekostet hat. Das Vita 1 z.B. ist nicht nur einfach hergestellt, sondern an der Entwicklung war auch eine bekannte Fitness Expertin beteiligt, damit die Nährstoffe Synergieeffekte erzeugen.

      Online Verkauf: Da mit den 10% stimmt auch. Es steht aber jedem frei, ob er seine Kunden „selbst“ beliefert oder es „Verway“ machen lässt. Die Strukturumsätze bleiben unberührt. Immerhin übernimmt Verway alles den Versand, Inkasso usw… und auch evt. Retouren, mit den 10% Abzug kann ich dann leben.

      Starterset: Man kann denken wie man will. Es geht hier auch um die „Lizenz“ als Vertriebspartner tätig zu sein, man bekommt ja einen eigenen Online Shop und kann die Produkte günstiger beziehen. Auf der anderen Seite muss ja auch vermieden werden, dass sich reine Endkunden potenziell „kostenlos“ als Vertriebspartner registrieren um die Produkte günstiger zu bekommen, klar wird es die Fälle auch geben und wer es unbedingt so will, soll es auch so machen.

      Und auch sagte Herr Dogan, dass was bis jetzt abging war nichts zu dem was kommen wird. Ab ca. April werden neue Produktlinien; Konzepte kommen, die alles bis dahin in den Schatten stellen werden. Die Halle hat gestern gebebt.

  30. Hallo Herr Probst,

    anscheinend haben Sie Ihre Augen vor der Realität verschlossen oder eine rosarote Brille auf.

    Fakt ist das devinitiv kein Unternehmen da Angst haben muss wenn Verway auf dem Markt kommt.

    konkurenzlos günstige Top Produkte?
    Bekommt man in gleicher qualität billiger.

    Aloe Vera ausgeliefert?
    Schaffte Verway 4 Monate nicht warum soll es jetzt klappen, ebenfalls gibt es kein Frischblatt, ebenfalls sind die Bio Würfel die Siegel überklebt.

    keine teuren pakete?
    also ein starterset für 50 Euro für 2 Kataloge(könnte man downloaden) mit falschen Preisen und eine Plastikkarte, ist einfach Wucher.

    man muß für zig hundert Euro im Monat einkaufen?
    Wenn man den Aktiv Status nicht haben möchte stimmt das, sonst benötigen Sie monatlich knapp 200 Euro.

    Tägliche Provision?
    Das ja augenwischerei was Sie von sich geben. Sie bekommen täglich Bonus auf Ihr Ewallet, vorrausgesetzt es läuft Umsatz.
    Nur auf Ihr Bankkonto kommt es erst wenn Sie mind. 50 Euro angespart haben.
    Auszahlung erst ab 50 Euro möglich. Wo ist denn hier die tägliche Auszahlung?

    Die kunden sind enttäuscht, die kaufen def. nicht mehr nach.

    Die Preise wurden um 10% in Deutschland erhöht, in Österreich um bis zu 15%.
    Es gibt nicht unbedingt mehr Provision. Ihre Provision geht von Ihren BP (Bonuspunkte) aus, die wurden aber nur teilweise angepasst, also nicht überall mehrverdienst.

    Haben Sie auch mal einen Nachweis das sie gutes Geld verdienen?
    Schreiben kann man nämlich viel, besonders der Rest was Sie schrieben stimmt ja garnicht.

    • Hallo Sandro

      ich kann jede Kritik verstehen und ich akzeptiere diese. Alle heute großen Firmen wurden anfangs belächelt und es wurde versucht diese zu bekämpfen und ins negative Licht zu rücken, warum sollte es bei Verway anders sein.

      Das mit dem Aloe Vera ist mehr als ärgerlich und dadurch, daß in der Anfangshektik anscheinend das Aloe Vera in Flaschen mit einem „falschen“ Verschluß abgefüllt wurde, war aus Sicherheitsgründen etc… der Versand als solches für ein Premium Unternehmen wie Verway nicht mehr zumutbar. Und da wir Winter haben, kann alles andere erst erfolgen wenn die Ernte usw… wieder möglich sein wird.
      Wir haben alle bei der Eröffnung gesehen (kann auch jeder bei Youtube sehen). Verway ist der größte Bio Aloe Vera Produzent in ganz Europa. Und bei einem Endkundenpreis von knapp 20 EUR der Liter, da können sich die ganzen anderen Firmen richtig warm anziehen.

      Der 2 Phasen Antifalten Lift ist neben dem Bio Reinigungskonzentrat ein Knüller und defintiv einmalig, dazu kommt noch die Nahrungsergänzung mit allen wichtigen Nährstoffen und das ganze wurde entwickelt gemeinsam mit einer bekannten Fitnessexpertin.

      50 EURO Starterpaket soll teuer sein? Es ist eine Art „Lizenz“ für ein schlüsselfertiges Konzept. Man bekommt einen eigenen Online Shop und darf selbst die Produkte zum Einkaufspreis kaufen. Wenn ein Kunde bei Verway bestellt, dann übernimmt Verway die ganze Abwicklung und man verdient sein Geld.
      Steigt man bei anderen „Franchise Systemen“ ein, muß man extrem hohe Lizenzgebühren bezahlen, da sind die 50 EUR nur lächerlich und wer dies nicht zahlen will, der ist ohnehin kein richtiger Geschäftsmann.

      Natürlich gibt es täglich nur Provision, wenn auch etwas umgesetzt wurde. MLM sei dank, wächst das Geschäft beständig. Man gewinnt immer mehr Kunden, und die alten Kunden kaufen immer wieder nach, es baut sich eine Struktur und das Einkommen wächst.
      Und dann wird es dazu kommen, dass man wie ein hauptberufler verdienen wird, dann sind schnell mal 100-150 EUR Verdienst pro Tag drinne, dann gehts halt wenn man es will täglich aufs Bankkonto. Das mit der 50 EUR Grenze musste Verway doch machen, damit nicht plötzlich Cent oder 1-2 EUR Beträge überwiesen werden.

      Warum sollen Kunden enttäuscht sein. Bindeglied ist der Verway Partner. Bei diesem kauft der Kunde die Ware und bestellt diese nach. Natürlich kann man den Kunden auch verweisen, „Online“ zu kaufen, dann gibt es etwas weniger Provision.

      Ja wir haben bei Verway Führungskräfte die bereits hauptberuflich arbeiten. Einfach mal googlen, bei Facebook etc…. schauen, wieviele Homepartys bereits gemacht werden.
      Man darf im MLM nicht so sehr auf den sofortigen Verdienst gucken. Wie in jedem Geschäft muß man erst einmal investieren. Hier sind die Einstiegskosten sehr gering 50 EUR Lizenz und dann noch ein „Starterpaket“ mit Produkten, dann das ein oder andere Event besuchen, Produktschulung. Und dann ist alles einfach, Produkte und Geschäft präsentieren.
      Wir verkaufen Produkte, haben gleich einen kleinen Sofortgewinn (Marge), dann gibt uns Verway noch weitere Boni. Mit der Zeit wird es immer mehr, eben durch die Nachkäufe und den Strukturaufbau.

  31. Wenn man schreibt im Gegensatz zu anderen Unternehmen wo immer die Preise erhöht … ist das schon peinlich, denn nur Verway hat die Preise um 10-15% erhöht, nicht andere. Und Rohstoffe sind nicht um 10% gestiegen, das eine reine Preiserhöhung.

  32. Liebe Annette

    gestiegene Rohstoffkosten, Preiserhöhungen der Produzenten evt. führen eben unweigerlich dazu, daß die Preise angepasst werden müssen. Und ganz unabhängig davon, wenn die Preise um 10-15% steigen, dann gibt es auch entsprechend mehr Provision. Das ist das geniale auch an Verway, „Inflation“ kennen wir nicht, wir haben Vebrauchsprodukte.

    Es ist aber auch so, die Verbrauchsprodukte (mal abgesehen von den Luxus Kuscheldecken), diese sind einmalig und von höchster Qualität. Die Produkte verkaufen sich wie warme Semmeln (wenn man den Kunden richtig berät), die Kunden sind begeistert und empfehlen uns weiter und kaufen natürlich nach. Wir als Verway Berater verdienen von Anfang gutes Geld einmal durch die Marge da haben wir praktisch sofort Bares und dann durch die Boni von Verway mit TÄGLICHER Provision.

  33. Im Gegensatz zu anderen Unternehmen wo alle immer wieder die Preise erhöhen, hat Verway bei gleicher hoher Qualität die Preise gesenkt und zwar Kosten die Kuscheldecken aktuell nur noch 79,00 EUR. Das bedeutet eine Ersparnis von 10 EURO!
    Auch wurde Griechenland eröffnet (ein extrem wichtiger Markt).

  34. Ich kann die ganze Aufregung nicht verstehen, ich vermute,daß es Berater der Konkurenzunternehmen sind die jetzt Angst das denen der Umsatz wegbricht und immer mehr und mehr Partner erkennen,daß Verway das beste Wachstumspotenzial hat und die besten Produkte hat.

    Verway wurde von Ilhan Dogan gegründet einem der erfolgreichsten Networker und er hat im MLM zig Millionen verdient und er weiß wie es da draußen für den Berater funktioniert.

    Wir haben konkurenzlos günstige Top Produkte und wenn unser Aloe bald geliefert wird dann können alle anderen ihre Produktionsstätten abschalten.

    Bei uns müssen keine teuren Pakete gekauft werden oder man muß für zig hundert Euro im Monat einkaufen.
    Und das beste ist Verway Berater bekommen TÄGLICH Ihre Provision auf das E-Wallet gutgeschrieben und jeder Unternehmer wird sagen daß Liquidität das A und O ist. Viele andere große Unternehmen zahlen die Provision nur einmal im Monat.

    Wenn man sich unser Wachstum anschaut dieses ist einfach nur genial, ich kenne kein anderes Unternehmen wo es einfach ist Partner zu gewinnen und Produkte verkaufen. Die Kunden sind begeistert und kaufen die Produkte nach.

  35. Sehr geehrter Herr L. ,

    Vergleichen wir einmal objektiv verschiedene Einstiege in verschiedenen Firmen.

    Somit helfen wir Menschen die eine Networkfirma suchen.

    Verway Starterkit incl. personalisierter Seite und Shop und E Wallet und Infomaterial/Werbung kostet 49€ zzgl 3,95€ Versand. Somit knapp 53€

    L und R liegt soweit ich weiss (bitte korrigieren Sie mich wenn ich falsch liege) bei ca. 100€ fuer den Einstieg plus personalisierter Shop. Der kostet imo ca.50€ extra pro Jahr.

    Vegas Cosmetics 10 Euro fuer eine Mappe mit Infos/Werbung.
    Eine personalisierte Seite/Shop kostet nochmal knapp 40€. 5,95€ Versand. Waere man bei ca 56€.

    Zusammenfassung
    Verway 53€
    L und R über 100€
    Vegas Cosmetics ca. 55€

    Ob nun Vegas Cosmetics oder Verway, beide Einstiege sind kostenmässig im unteren Bereich aber ohne Produkte.

    Verway zahlt täglich aus. Dies kann für manch Einen ein besonderer Anreiz sein. Wie immer muss hier jeder selber für sich schauen und eine Entscheidung treffen.

    Wenn man hier um 1 oder 2€ feilschen möchte bei einem Geschäftseinstieg, sollte man das Geld lieber einer wohltätigen Organisation spenden und es ganz sein lassen mit dem Network.

    • Hallo Felix Stroh

      ich halte in der heutigen Zeit den Weg des Multi Level Marketing nicht gerade für den besten um im „Vertrieb“ sich selbstständig zu machen, gerade im Verdrängungswettbewerb und dem „Internet“ als knallharten Konkurrenten. Um im „MLM“ damals einen Profit zu erwirtschaften, dies gelang schon damals den wenigsten, heute ist es noch schwerer geworden.

      Ich kenne zahlreiche „große“ MLM Firmen, da kann man „kostenlos“ starten, unter der Bedingung, dass man ein „Starterpaket aus Produkten“ erwirbt. Ich habe mal gegoogelt, bei LR kann man aktuell ein „Starterpaket“ für 29,90 EUR erwerben, wenn man ein Seminar besucht, dann bekommt sogar die „Starbox“ geschenkt im Wert von 27,95 EUR:

      Diese Einstiegskosten ob KEINE, 30 EUR oder 50 EUR oder auch mehr, diese sind nicht entscheidend. Es ist das Recht, dass man bei Verway kritisiert, dass diese die Box zum Start als Bedingung machen und dafür knapp 50 EUR berechnen. Und den Online Shop soll man bitte nicht überwerten, es gibt inzwischen tausende gleicher Shops nur mit anderem Namen, so ein Shop macht dann Sinn, wenn man jemanden kennt und dieser bei einem etwas kaufen möchte und man diesen dann auf seine eigene Seite lotst, damit man die Provision bekommt. Umsätze durch externe Kunden wird man so gut wie nie generieren (Firmenübergreifend), ein Endkunde der unbedingt ein bestimmtes Produkt haben möchte, der geht einfach auf Ebay;Amazon etc… und findet dort meistens diese Produkte auch, nur eben noch günstiger.

      Unabhängig davon handelt es sich bei den zwei anderen benannten MLM Firmen um etablierte Unternehmen, diese haben bereits ein gutes Produktsortiment und wer unbedingt MLM machen möchte, hat bei diesen Unternehmen eine andere Form der Stabilität, als bei Neuling Verway. Verway welches auf seiner Klatschveranstaltung die „eigenen“ Aloe Vera Plantagen beworben hat und einen Aloe Vera Saft zum Start angekündigt hat, kann diesen immer noch nicht liefern. Inzwischen soll dieser irgendwann im März lieferbar sein.

      Das die „Anti Falten Creme“ und der „Bio-Reiniger“ gut sind, daran zweifle ich nicht, aber solche Produkte gibt es auch im regulären Markt, egal ob MLM oder Fachhandel.

      Aber vielleicht werden die „Kuscheldecken“ für knapp 90 EUR Verkaufspreis der neue Hit bei Verway?!?

      Verway zahlt „täglich“ aus, und dies soll ein besonderer Anreiz sein?!?

      Diesen Punkt sollte man nicht überbewerten. Am Ende zählt was man tatsächlich verdient und was einem ein Unternehmen anbietet! Es davon abhängig zu machen, ob das Unternehmen „täglich“, „wöchentlich“ oder nur einmal im „Monat“ die Provision auszahlt, ist wirtschaftlicher Unsinn. Es erzeugt auch bürokratischen Mehraufwand.

      Bei „Top-Verdienern“ die auf den Tag umgerechnet mehrere hundert oder tausend Euro verdienen, da mag dies „gut“ sein, aber nehmen wir doch die Masse der kleinen Berater, die wenn es gut geht, auf den Monat bezogen auf 200-300 EUR kommen. Jetzt bekommt so ein Berater jeden Tag im Schnitt eine Provision in Höhe von ca. 6-10 EUR! Jeder einzelne Provisionslauf muß in der Buchhaltung korrekt einzeln verbucht werden, wer mit einem Steuerberater zusammenarbeitet, diesen wird es auf jeden Fall freuen!

      Es wird auch für die kleinen Berater ärgerlich, wenn diese einen Tag nach Produkteinkauf eines Kunden die Provision bekommen , diese aber irgendwann in den nächsten Wochen storniert bekommen, wenn der Kauf widerrufen wird, was macht Verway dann?

      Aber lieber Felix, eine Frage. Was sagst Du bzw. sagen die anderen Verway Berater zu dem laufenden Insolvenzverfahren der DOGANSWORLD GmbH? Ich würde ein mulmiges Gefühl bekommen, immerhin war die DOGANSWORLD GmbH da beheimatet, wo inzwischen LMS GmbH beheimatet ist, Geschäftsführer der LMS GmbH ist Herr Andreas Lücking und Geschäftsführer der insolventen DOGANDWORLD GmbH war der Herr Ilhan Dogan!

    • @Niklas

      „ich halte in der heutigen Zeit den Weg des Multi Level Marketing nicht gerade für den besten um im „Vertrieb“ sich selbstständig zu machen, gerade im Verdrängungswettbewerb und dem „Internet“ als knallharten Konkurrenten. Um im „MLM“ damals einen Profit zu erwirtschaften, dies gelang schon damals den wenigsten, heute ist es noch schwerer geworden.“

      Gerade in der Zeit der Digitalisierung sollte man die Chance des MLM für sich nutzen. Wenn man natürlich immer nur „klein“ denkt, wird das man macht auch nur „klein“ bleiben.

      „Das die „Anti Falten Creme“ und der „Bio-Reiniger“ gut sind, daran zweifle ich nicht, aber solche Produkte gibt es auch im regulären Markt, egal ob MLM oder Fachhandel.“

      Der Einzelhandel wird aussterben, das ist Gewiss und das sollten alle wissen. Auch der Online Handel wird in dieser Form zurückgehen, da es immer mehr Anbieter mit Fake-Bewertungen, usw. gibt. Es fehlt das Vertrauen! Deshalb ist der Verkauf über Empfehlungen die Zukunft, die auf Vertrauen und Beziehung aufbaut, was beim Verkauf übrigens sehr wichtig ist.

      „Aber vielleicht werden die „Kuscheldecken“ für knapp 90 EUR Verkaufspreis der neue Hit bei Verway?!?“

      Der Preis liegt analytisch gesehen im unteren Durchschnitt. Verway’s Zielgruppe ist bestimmt nicht die Unterschicht oder die Mittelschicht. Auch auf der Internetseite steht geschrieben „hochqualitative und Premium-Produkte“.
      Dafür sind die Preise sogar recht niedrig gehalten. Andere Anbieter verlangen für solch eine Decke durchaus bis zu 600,00€

      „Aber lieber Felix, eine Frage. Was sagst Du bzw. sagen die anderen Verway Berater zu dem laufenden Insolvenzverfahren der DOGANSWORLD GmbH? Ich würde ein mulmiges Gefühl bekommen, immerhin war die DOGANSWORLD GmbH da beheimatet, wo inzwischen LMS GmbH beheimatet ist, Geschäftsführer der LMS GmbH ist Herr Andreas Lücking und Geschäftsführer der insolventen DOGANDWORLD GmbH war der Herr Ilhan Dogan!“

      Der Bezug auf das Insolvenzverfahren ist komplett sinnfrei, da es sich bei der DOGANWORLD GmbH um eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung handelt und somit Ilhan Dogan nicht mit seinem Privatvermögen haftet!

  36. Ein paar Fakten zum Firmenkonstrukt Verway/Dogan.

    Es gibt einmal die Verway AG in 6343 Rotkreuz (Schweiz), Mitglieder des Verwaltungsrates sind Herr Peters; Herr Dogan und Frau van Gool-Boorsma.

    Dann gibt es die Verway Holding AG in 6340 Baar, im Verwaltungsrat sind auch die 3 oben genannten Personen aufgeführt.

    Unter der Adresse Degeners Pütt 9 in 48691 Vreden wo einst DOGANSWORLD GmbH beheimatet war, die sich aktuell in einem Insolvenzverfahren befindet (Geschäftsführer Ilhan Dogan), hier wurde am 08.08.2017 die LMS GmbH eingetragen, der dortige Geschäftsführer ist Andreas Lücking!

    Vielleicht könnte Herr Dogan einmal öffentlich Stellung nehmen, was es mit der Insolvenz der DOGANSWORLD GmbH auf sich hat und, ob dadurch die Stabilität der Verway gefährdet ist o.ä., immerhin sagte Herr Dogan, dass in 10 Jahren, Verway einen Milliardenumsatz machen wird!

    Wenn man auf die Webseite www -punkt- dogans-world -punkt- com geht, dann bekommt man gleich ein Intro des Herrn Dogan zu hören, wo er alles ausplaudert wie er zum Erfolg mit LR kam. Auf der Seite erfährt man ziemlich vieles über LR inkl. Bilder usw…anscheinend hat Herr Dogan vergessen die Seite vom Netz zu nehmen, passt ja irgendwie nicht, aber was soll´s.

    Auch sprach Herr Dogan öffentlich, dass er es bei anderen Unternehmen beanstandet, dass die „Partner“ nicht richtig ausgebildet werden, dass Unternehmen indirekt an „Werbematerialien“ verdient usw…. bei Verway soll alles anders werden…

    Dann stellt sich die Frage, unabhängig von dieser Starterbox für knapp 50 EUR die nur Werbematerial etc… enthält, warum „Einstiegspakete“ angeboten werden die extrem überteuert sind???

    Als Beispiel das Verway Brand Ambassador Career Pack-Platinum.
    Man bezahlt 960,00 EUR und dieses Paket enthält Produkte von Verway, die einen Endkunden!!!!! gerade einmal 206,00 EUR Kosten würden, ansonsten sind dann noch 10 „Starterkits“ enthalten (10 x 49 EUR = 490,00 / Verwayeinkaufspreis). Das heisst wenn man dann einen neuen Partner „sponsort“ dann kann man ihm den Einstieg „sponsorn“ oder nimmt von diesem 49,00 EUR oder sonst etwas. Und dann sind dann noch Bücher; Broschüren etc…. enthalten……
    Bei so einem „Angebot“ da kann man nur den Kopf schütteln und will man mit diesem Paket starten, muss man trotzdem dieses Starterkit für die 49 EUR erwerben.

  37. Ein paar Fakten zum Firmenkonstrukt Verway/Dogan.

    Es gibt einmal die Verway AG in 6343 Rotkreuz (Schweiz), Mitglieder des Verwaltungsrates sind Herr Peters; Herr Dogan und Frau van Gool-Boorsma.

    Dann gibt es die Verway Holding AG in 6340 Baar, im Verwaltungsrat sind auch die 3 oben genannten Personen aufgeführt.

    Unter der Adresse Degeners Pütt 9 in 48691 Vreden wo einst DOGANSWORLD GmbH beheimatet war, die sich aktuell in einem Insolvenzverfahren befindet (Geschäftsführer Ilhan Dogan), hier wurde am 08.08.2017 die LMS GmbH eingetragen, der dortige Geschäftsführer ist Andreas Lücking!

    Vielleicht könnte Herr Dogan einmal öffentlich Stellung nehmen, was es mit der Insolvenz der DOGANSWORLD GmbH auf sich hat und, ob dadurch die Stabilität der Verway gefährdet ist o.ä., immerhin sagte Herr Dogan, dass in 10 Jahren, Verway einen Milliardenumsatz machen wird!

    Wenn man auf die Webseite www -punkt- dogans-world -punkt- com geht, dann bekommt man gleich ein Intro des Herrn Dogan zu hören, wo er alles ausplaudert wie er zum Erfolg mit LR kam. Auf der Seite erfährt man ziemlich vieles über LR inkl. Bilder usw…anscheinend hat Herr Dogan vergessen die Seite vom Netz zu nehmen, passt ja irgendwie nicht, aber was soll´s.

    Auch sprach Herr Dogan öffentlich, dass er es bei anderen Unternehmen beanstandet, dass die „Partner“ nicht richtig ausgebildet werden, dass Unternehmen indirekt an „Werbematerialien“ verdient usw…. bei Verway soll alles anders werden…

    Dann stellt sich die Frage, unabhängig von dieser Starterbox für knapp 50 EUR die nur Werbematerial etc… enthält, warum „Einstiegspakete“ angeboten werden die extrem überteuert sind???

    Als Beispiel das Verway Brand Ambassador Career Pack-Platinum.
    Man bezahlt 960,00 EUR und dieses Paket enthält Produkte von Verway, die einen Endkunden!!!!! gerade einmal 206,00 EUR Kosten würden, ansonsten sind dann noch 10 „Starterkits“ enthalten (10 x 49 EUR = 490,00 / Verwayeinkaufspreis). Das heisst wenn man dann einen neuen Partner „sponsort“ dann kann man ihm den Einstieg „sponsorn“ oder nimmt von diesem 49,00 EUR oder sonst etwas. Und dann sind dann noch Bücher; Broschüren etc…. enthalten……
    Bei so einem „Angebot“ da kann man nur den Kopf schütteln und will man mit diesem Paket starten, muss man trotzdem dieses Starterkit für die 49 EUR erwerben.

  38. EINE ANFRAGE BEI DER BEHÖRDE HAT FOLGENDES ERGEBEN: (Quelle insolvenzbekanntmachungen.de)

    Amtsgericht Münster, Aktenzeichen: 75 IN 19/16

    In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen
    der im Handelsregister des Amtsgerichts Coesfeld unter HRB12074 eingetragenen DOGANSWORLD GmbH, Degeners Pütt 9, 48691 Vreden, gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer Ilhan Dogan, Turgut Reis Mah. Mithatpasa C 326, 25, TUR-35110 Komah/Izmir

    wird die Prüfung der nach dem Ablauf der Anmeldefrist angemeldeten Forderungen im schriftlichen Verfahren angeordnet (§ 177 Abs. 1 InsO).

    Der Prüfungsstichtag, der dem besonderen Prüfungstermin (§ 177 Abs. 1 InsO) entspricht, ist der 13.12.2017. Spätestens an diesem Tag muss der schriftliche Widerspruch, mit dem ein Beteiligter eine zu prüfende Forderung bestreitet, bei Gericht eingehen. Im Widerspruch ist anzugeben, ob die Forderung nach ihrem Grund, ihrem Betrag oder ihrem Rang bestritten wird.

    Die Tabelle mit den zu prüfenden Forderungen und die zugehörigen Urkunden sind zur Einsicht der Beteiligten auf der Geschäftsstelle des Insolvenzgerichts Münster, Zimmer Nr. 219 B niedergelegt.

    75 IN 19/16
    Amtsgericht Münster, 22.11.2017

  39. Zitat:“Lieber Duftbaer.

    Mit “kostenlosen Starts” meine ich nicht, “ Zitat Ende.
    Komisch Herr L. Sie sagen „meine ich nicht“.Haben aber vorher hier noch gar nicht mit diskutiert.Zumindest taucht Ihr Name hier nicht auf. Somit habe ich natürlich auch nicht auf Sie geantwortet.Wie auch? Man könnte meinen hier probiert jemand mit ständig wechselnden Namen „Stimmung“ gegen Verway zu machen.

    • Lieber Duftbaer

      hier möchte niemand Stimmung gegen „Verway“ machen, sondern einfach Fakten offen legen, damit sich jeder eine eigene Meinung bilden kann und Fakten offen bewerten kann. Jeder sollte sein Risiko selbst einkalkulieren können, Ihnen werden einige
      Risiken sicherlich bekannt sein, Sie waren ja selbst wie Herr Dogan für die Frima LR-International tätig, Sie waren dann auch bei dem neunen MLM der NWA, nach einem regelrechten Hype versank die NWA in die Insolvenz und selbst als jeder nüchtern sagen konnte, „es ist aus“, da lobten die meisten kleinen „Berater“ wie toll NWA ist, die Produkte, der „Verdienst“….
      Sie waren ja auch dann bei PM-International, aber sie sagen selbst öffentlich, dass die Produkte ihnen nicht so gelegen haben, dann wundert mich jetzt der Start Ihrerseits bei Verway, wo „Nahrungsergänzung und Kosmetik“ auch ein Bestandteil ist, PM hat auch eine effektive Anti-Faltencreme (wie andere stationäre Firmen auch!).
      Klar herrsch(te) bei Verway ein kleiner Hype um die Person „Dogan“, aber dieser Hype hat sich wieder stark abgekühlt und gerade vor Weihnachten setzte eine massive Ernüchterung ein (Weihnachtsgeschäft!!!), wo plötzlich ein Hauptprodukt nicht mehr lieferbar war und auch immer noch nicht lieferbar ist und sonst die regulären 3-4 Tage Lieferzeit nur auf Papier bestand hatten und nicht wenige auf Ihre Ware mehrere Wochen warten mussten und dies obwohl bereits alles bezahlt wurde und auch das Unternehmen auf Reklamation nicht einging, stattdessen nur vertröstet wurde.

      Nicht wenige Verway Berater investieren hohe Summen in Ihr Business bzw. geben dafür bestehende Tätigkeiten auf (z.B. ein Team bei einem anderen MLM).

      Wie passt es denn, wenn vor ca. 5 Monaten Herr Dogan öffentlich verkündet ein neues „eigenes“ MLM aufzubauen und Geschichte zu schreiben und in 10 Jahren einen Jahresumsatz von 1 MILLIARDE zu haben, wenn im August 2016 (also vor ca. 2 Jahren) ein anderes Unternehmen wo Herr Ilhan Dogan Geschäftsführer war, Insolvenz angemeldet hat???

      Es handelt sich um die DOGANSWORLD GmbH in Vreden.

  40. Lieber Duftbaer.

    Mit „kostenlosen Starts“ meine ich nicht, dass irgendwie Produkte kostenlos herausgegeben werden (obwohl es auch sowas gibt), sondern der Start nicht daran gebunden ist, dass man unabhängig der Produkte, ein Starterkit für ca. 50 EUR erwirbt welches lediglich etwas Werbematerial enthält!!!

    Bezogen auf MLM, kann man u.a. bei Lifeplus und PM „kostenlos“ starten, man braucht wahlweise nur Produkte zum EK kaufen oder erwirbt spezielle Starterpakete (bestehend aus Produkten), auf Wunsch bekommt man dort auch kostenfrei einen eigenen „Onlineshop“ und tut bitte diese „personalisierten Online Shops“ nicht überbewerten, diese sind nett, aber auch nicht mehr und echte Endkunden verirren sich dort wirklich selten.
    Wenn Du bei einem bekannten „Staubsaugerhersteller“ als Vertriebspartner anfängst zu arbeiten, bekommst Du gratis einen Staubsauger gestellt, alle Unterlagen…. sind kostenfrei, kostenfreie Ausbildung inkl. Startseminar mit Übernachtung (gratis) und Du bekommst sogar bestehende Kundenkontakte (kein Haustürgeschäft mehr).

    „Verway“ möchte eine „Premiummarke“ werden oder auch sein…. dann sollte man aber insbesondere bezogen auf Endkunden einen „Premiumservice“ anbieten, dazu gehört für mich, dass man ab einem gewissen Einkaufsbetrag den Versand gratis erhält, und die 5,95 EUR Versandkosten sind abschreckend, die Konkurrenz Internet,Amazon,Ebay…. schläft nicht!
    Und dann kam noch der Hammer auf, wenn man mit Kreditkarte/Paypa zahlen wollte, da verlangte Verway eine hohe prozentuelle Gebühr, die Ausnahme wäre, wenn man per Vorkasse den Einkaufsbetrag auf das schweizer Konto von Verway überweist. Als Endkunde hätte ich den Kauf da einfach abgebrochen.

    OK. Der Prelaunch in Griechenland mag begonnen haben, aber es sollte ja noch Frankreich und Spanien dazukommen, bis Januar 2018.
    Das der Aloe Vera Saft ausverkauft ist, klar kann passieren, gerade bei hoher Nachfrage, aber da hätte Verway im Vorfeld besser kommunizieren müssen, was Lagerbestände angeht.

    Für mich hat Verway so den Eindruck eines Bauchladens! Der Verwayberater macht eine Homeparty, zeigt hier haben wir einen Reiniger, da Aloe Vera Stückchen im Glas, da eine Anti-Faltencreme, da eine Vitaminpulversaft und dann nur noch solange der Vorrat reicht „Kuscheldecken“ für nur je 89,95 EUR!

    Klar kaufen sicher viele Teilnehmer (aus Mitleid/Pflichgefühl) etwas, vielleicht nur den Reiniger, die Dame die Anti-Faltencreme….Wow, dann macht der Berater einen „Homeparty Abend“ und macht dann eine Marge von vielleicht 5-20 EUR, wenn es besonders gut lief, vielleicht auch mal 30-40 EUR Marge! Wow, dies nenne ich Unternehmertum!!!
    Und wenn Omi dann in 6 Monaten anruft und den Reiniger erneut kaufen möchte (Nachfüllpack), dann bringt es der Verway Berater pflichtbewusst der Omi vorbei und macht dann mit allen Boni vielleicht eine Marge von 5,00 EUR! Wow!!!

    Auch ist Deine Aussage richtig, dass Produkte im MLM zumeist etwas teurer sind als regulär, irgendwie müssen die Provisionen der Struktur auch bezahlt werden! Aber dies ist dem „Endkunden“ egal, dieser mag einmal etwas im MLM kaufen, wenn diesem das Produkt gefällt, dann fragt dieser Tante Google. Und eure Produkte kann man auch bei Ebay und Amazon kaufen und dies z.T. deutlich günstiger als direkt über Verway.

    Und mit der Zukunft werden es immer mehr Verway Produkte die auf Amazon;Ebay angeboten werden, Verway kann NICHTS dagegen machen, es ist erlaubt alles (was nicht gegen Gesetz verstößt / Verway AGBs gehören nicht dazu) zu verkaufen was man will. Und da kann immer ein Bekannter/Verwandter eines Verway Beraters die Produkte verkaufen ohne, dass Verway irgendwas anrichten könnte!

    Und noch kurz zum E-Wallet. Ist doch klar, irgendwie muss Verway seine Vertriebspartner auch bezahlen. E-Wallet hin und her, dass wichtigste ist, dass pünktlich und korrekt bezahlt wird und da reicht es aus, wenn monatlich pünktlich bezahlt wird inkl. einer sauberen Abrechnung. Mit dem E-Wallet, da macht es Verway seinen Beratern auch nicht einfach was Abrechnungen angeht, da dann gesetzlich gesehen, jeder einzelne Verbuchung auf dem E-Wallet in der Buchhaltung einzeln verbucht werden müsste (spielt keine Rolle, ob man es sich hat überweisen lassen), und wenn dann jeden Tag eine Gutschrift auf dem E-Wallet erfolgt, dann müsste man jeden Tag eine Buchung in seiner Buchhaltung machen. Mein Gott, was für ein Akt, aber ich kann mir vorstellen, dass viele sowas „vergessen“ werden. Aber vielleicht macht Herr Dogan mal einen Kurs zum Thema „Steuern und Finanzamt“, Herr Dogan wurde so um das Jahr 2009 verhaftet und war lange Zeit in Untersuchungshaft, gegen Zahlung einer Kaution von 2 Mio. EUR wurde diese entlassen, letztendlich wurde er wegen Steuerhinterziehung verurteilt.

    Ich würde bei Verway auch aus dem Grund nicht anfangen, da es ein undurchsichtiges Firmenkonstrukt in der Schweiz ist.

    Warum hat eine andere Firma des Herrn Dogan Insolvenz angemeldet.
    Es geht um die DOGANSWORLD GmbH in Vreden, der Geschäftsführer ist der Herr Ilhan Dogan, der Insolvenzverwalter Holger Z.
    Am 08.08.2016 erfolgte die erste Insolvenzbekanntmachung, sprich das Insolvenzverfahren wurde eröffnet, der letzte Eintrag ist vom 22.11.17.
    Alles kann öffentlich über das Internet recherchiert werden, inkl. den Namen, der „Meldeadresse“ des einen Herrn in der Türkei.

    • Bei dem mit dem Weiterverkauf liegst du ganz klar richtig,
      ABER
      der Hersteller darf den Weiterverkauf auf bestimmten Plattformen untersagen, was auch in den AGB’s von Verway steht. (§7, Absatz 5)
      Auch wurde das nicht nur im Rahmen Verway’s geregelt, siehe hier:
      https://www.onlinehaendler-news.de/recht/aktuelle-urteile/30546-markenhersteller-verkauf-plattformen-verbieten.html

      Womit du dich auch beschäftigen solltest, wären Rechtsformen.
      Die DOGANSWORLD „GmbH“ hat Insolvenz angemeldet. Ausgeschrieben bedeutet das: Gesellschaft mit „beschränkter Haftung“.
      Somit haftet Dogan nicht mit seinem Privatvermögen. Da bei einer Unternehmemsinsolvenz, in den meisten Fällen, eine Gründung einer neuen Firma ausgeschlossen ist, kann Dogan kein neues Unternehmen in Deutschland gründen.
      Jedoch gilt das nur in dem Land, in der die Insolvenz angemeldet wurde.
      Auch wegen einer Insolvenz, die Finger von einem Unternehmen zu lassen, ist totaler Blödsinn. Gerade solche Unternehmen bieten verdammt hohe Aufstiegschancen.
      Man sagt, die größten Unternehmer müssen erst mehrmals auf die Schnauze fallen (zum Beispiel eine Insolvenz), damit sie irgendwann etwas Großes daraus machen.
      Wer das nicht versteht, hat vom Unternehmertum keine Ahnung und sollte wieder ganz normal arbeiten gehen.

  41. Es ist nicht meine Art auf diese Weise loszuwerden, aber Verway selbst geht auf nichts ein (konstruktive Kritik).
    Ich beende für meine Fälle jegliche Aktivität, vieles wurde versprochen, wenig eingehalten.

    In der Pre-Launch Phase da herrschte ein regelrechter Hype auf „Dogan“, aber inzwischen macht sich die Ernüchterung breit, einige sind immer noch geblendet.

    Man schaue sich bitte mal auf Youtube die Videos von Verway an (Eröffnungsveranstaltung). Im Jan 18 sollten weitere Länder eröffnet werden, was ist passiert? Nichts! Der Aloe Vera Saft ist bereits seit Dezember nicht mehr lieferbar, laut offiziellen Angaben, soll dieser erst wieder im März lieferbar sein….

    Man schaue sich das Video an, wo die Produkte zum ersten Mal vorgestellt wurden, Dogan war etwas „erstaunt“, dass die Maßen nicht so „jubeln“ und auch er sprach davon, dass es den „Verway Berater“ ausmacht, dass dieser u.a. „aggressiv“ arbeitet.

    Es wurden Produkte mit „Stars“ angekündigt, außer dem einen Vitaminpulver mit einem C-Star, gibt es nichts besonderes. Aloe Vera Saft ist nicht lieferbar. Die Aloe Vera Stücken im Glas für 15 EUR, dies hat man einmal probiert, aber danach sicherlich nicht mehr! Und der Universalreiniger, ja mein Gott, im Handel gibt es auch gute Reiniger zu deutlich günstigeren Preisen. „Anti-Falten Cremes“ gibt es auch viele.

    Aber die Krönung war für mich, als Kuscheldecken für fast 90 EUR ins Sortiment aufgenommen wurden. Damit einiger „Berater“ „Produkte“ einkaufen können um sich die „Provision“ zu sichern?!?

    Geschweige von den Lieferverzügen, wo Wochen lang trotz Zahlung! nichts kam.

    Und es ist für Verway auch praktisch, jeder neue „Berater“ muß ein „Starterkit“ für fast 50 EURO erwerben, dieses hat einen materiellen Wert von ca. 3-5 EUR! Teilweise haben einzelne Berater „mehrere/viele“ Starterkits gekauft um dann direkt einem neuen dies zu geben (entweder diesem einen „gratis“ Start anbieten bzw. dies weiterzuverkaufen). Normale MLM Unternehmen bieten zum Start an, dass man ein „Produktstarterpaket“ kaufen kann, aber keine administrativen Kosten hat!
    Aber offensichtlich will/muß Verway anfangs auf eine andere Weise „Geld verdienen“.

    • Nenn mir bitte mal ein Unternehmen welches kostenlose Starts anbietet.Produkte kann man ja in Form von Paketen hinzufügen.Schau doch einfach mal nach.Man sollte in einem Produktnetwork grundsätzlich mit Produkten starten.Das war am Anfang nicht möglich.Richtig wurde dann aber von Verway umgesetzt auf Anregung der Beraterschaft. 3 bis 5 euro fuer die Starterkits kann man mal behaupten.Neben Katalogen der Box usw gehören ja auch die Webseite das Backoffice das eigene Ewalletkonto und der eigene Webshop dazu.Viele Firmen verlangen alleine fuer einen eigenen Webshop 40 bis 50 Euro jährlich!Griechenland ist zur Prelaunch offen. Im Backoffice ergeben sich täglich Neuerungen.Man merkt Verway ist am Arbeiten. Das mit dem Aloe Saft ist mehr als ärgerlich. Aber shit happens. Man muss mal überlegen was Verway alles bereitstellt.Jetzt gleich hunderte Produkte zu erwarten deren Entwicklung ,Lizensierung usw Geld kostet ist einfach gesagt.Verway geht da fuer mich den richtigen Weg.es kommen neue Produkte nach und nach und somit nachhaltig. Mit eingm riesen Sortiment zu starten was ja auch alles vorrätig sein muss, kostet immens. Es gab viele Unternehmen die so gestartet sind und dann schnell wieder weg waren.Ist halt die Frage was man wirklich will. DER reiniger ist übrigens Top.Das Produkte im Network immer etwas teurer sind ist bekannt.
      Zu den Würfeln bekomnst man diese irgendwo anders??ich denke hier sind wir innovativ und Vorreiter genauso mit dem Frischblatt. 2 Phase Lift ist nach wie vor ein Top Produkt.ähnliche Produkte sind vielmals teurer.Dazu die Teleshoppingshows.Aber man muss schon sehen wo Potential liegt.wenn man natürlich alles negativ sieht färbt das ab.

    • Leider muss ich dir in einigen Punkten widersprechen.
      Natürlich sollte man nur etwas versprechen, wenn man es auch halten kann. Bei diesem Punkt stimm ich dir voll und ganz zu.
      Was den Preisen der Produkte angeht, bin ich ganz anderer Meinung.

      1. Die Produkte sind nicht mal so teuer. Würde man die ganze Produktpalette von Verway analysieren und jedes Produkt mit anderen Anbietern vergleichen, verspreche ich dir, finde ich ein Unternehmen (kein MLM), das ein ähnliches Produkt deutlich teurer verkauft.
      2. Die Zielgruppe ist nicht die Unterschicht. Ganz einfach. Selbst für die Mittelschicht sind die Preise recht günstig gehalten, wenn man beachtet, dass es sich laut Internetseite, um „Premium-Produkte“ handelt. Diese werden auf der Webseite auch als hochqualitative und luxuriöse Produkte beschrieben. Das heißt die Mittelschicht ist auch nicht die Zielgruppe. Ich verstehe nicht, wie ihr euch alle beschweren könnt, derweil kauft Ihr selber Markenprodukte wie Nike und Apple und über die beschwert ihr euch doch auch nicht, oder? Verway ist wie Apple, usw. einfach eine Marke. Was ist daran so schwer zu verstehen?
      3. Das mit dem Starterkit stimmt so auch nicht. Liest überhaupt jemand von euch AGB’s bevor ihr Partnerverträge abschließt?
      Wahrscheinlich nicht! Die Kosten für das Starterkit sind die jährlichen Mitgliedsgebühren für, ich zitiere „Für die Nutzung ebenso wie für die Wartung, Verwaltung, Betreuung und Pflege des Back Offices und der Landingpage berechnet Verway eine jährliche Lizenz- und Wartungsgebühr nach Maßgabe der jeweils gültigen Preisliste, die jeweils im Voraus zu entrichten ist.“ (§6, Abschnitt 2)
      Zudem wird noch bestätigt, dass bei Erwerb des Starterkits für 49,00€ keine Wartungsgebühr anfällt! (§2, Abschnitt 1)

      Verway liegt preislich meiner Meinung nach im durchschnittlichen Bereich.
      49,00€ jährlich als Mitgliedsgebühr sind ein Witz, wenn man sich andere MLM-Unternehmen anschaut.

  42. Kenne Verway von Anfang an und verfolge auch den Werdegang. Freunde sind aktive Partner, bei den einem läuft es nicht so, beim anderen läuft es dagegen super. Wenn ich mich so mit denen Unterhalte, könnt Ihr euch sicher vorstellen, wer Positiv über Verway spricht und wer nicht. Ich denke es ist jedem selbst überlassen sich als Partner einzutragen, aber unterm Strich muss der Verkauf auch zu einem selbst passen.

  43. Franziska, wir wissen das!Egal ob bei LR oder Verway oder einem sonstigen MLM Unternehmen. Mal als Beispiel Verway, der Vertriebler hat momentan ein Reinigungskonzentrat, Aloe Vera Stücken im Glas, ein Nahrungsergänzungs/Vitamin Pulver, eine Anti-Faltencreme und dann wie ich finde das absolute Highlight „Kuscheldecken“ für fast 90 EUR VK. Bei 20-30% Marge, da erwirtschaften die Vertriebler sicherlich hohe Gewinne…wenn einer dann eine „Homeparty“ macht, da werden halt viele schon (aus Mitleid) etwas kaufen, aber die Realität war im MLM, dass eine längerfristige Nachkaufrate immer sehr gering war oder sich nur auf eine „Kleinigkeit“ wie eine Handcreme;Zahncreme o.ä. beschränkte. Tante Emma, die ihre Vertriebskarriere bestreitet wird dann immer wieder von Hausmutti Gabi oder Omi Else einen Anruf bekommen, dass sie die tolle Creme für 15 EUR wieder braucht, bei einer Marge von 3-4 EUR ist dies der Knüller.

    Es war so, es ist so und es wird so bleiben. Die meisten verdienen im MLM kein Geld, sondern verpulvern sogar noch mehr! Und die meisten haben von Business wirklich keine Ahnung, machen sich aber nur etwas vor. Die ganzen Klatschveranstaltungen mit „Auszeichnungen“ usw…. führen eben einfach dazu, dass die Leute bei Laune gehalten werden.

    Die Margen bei MLM Produkten sind einfach dermaßen gering, sodass sich ein reiner Direktverkauf etc…. nicht rentiert! Nur wer zusätzlich „Gruppenaufbau“ betreibt, der kann ins Geld verdienen kommen. Aber dies muss man können und die Leute auch bei Laune halten können usw… im Vorteil sind die, die bereits bei einem anderen „Unternehmen“ eine „Truppe“ hatten und dann „plötzlich“ wechseln…

    Ich halte die Verway Produkte für nichts besondere. Renigungsmittel/konzentrate gibt es wie Sand am Meer und auch sehr gute, bei deutlich geringerem Preis!!!
    Gilt auch Anti-Faltencremes.
    Auch gibt es X-verschiedene Vitaminpulver etc… und das von Verway ist in meinen Augen nichts besonders, und die gleichen/ähnlichen Inhaltsstoffe kriegt man bereits für ca. 15 EUR!!!
    Zu den Kuscheldecken muss ich wohl nichts mehr sagen.

    Und das Thema Aloe Vera Saft hat sich ohnehin erübrigt, da dieses seit langem nicht mehr verfügbar ist und nach Aussage von Verway Vertriebspartnern erst frühestens im späten Frühjahr lieferbar sein wird! Und 20 EUR für 1 L Aloe Vera, es gibt einen Anbieter der Bio Aloe Vera mit IASC Siegel (Top-Qualität, kein Konzentrat) für teils unter 8 EUR pro Liter anbietet, natürlich nicht im überteuerten MLM.

    Verway möchte eine „Premium Marke“ sein! Wenn man bestellt, dann möchte Verway bei Kreditkartenzahlung/Paypal/Sofortüberweisung eine hohe prozentuelle Beteiligung und dies vom Endkunden! Das ist nicht Fair!!!

    Auf der Verway Veranstalltung da wurde groß herumposaunt, dass am Jan 2018 der Prelaunch in Spanien;Frankreich und Griechenland stattfindet. Die haben per heute noch etwas mehr als eine Woche Zeit dafür…

    • @Julia
      Beim Punkt, dass viele Leute im MLM ihr Geld verpulvern, muss ich auf jeden Fall zustimmen.
      ABER
      man muss auch zugeben, dass viele Leute einfach falsch vorgehen.
      Meiner Erfahrung nach, sehen viele nur das große Geld und bauen sich dann ein Team auf, die dann genau dieselben Verhaltensweisen vorweisen, wie ihre Leader.
      Und genau das ist schon der Fehler. Die unterste Linie ist immer unzufrieden, weil die eben kein Geld verdienen. Im MLM auf den Aufbau durch neue Partner zu setzen, macht langfristig keinen Sinn.
      Stattdessen sollte man auf einen Kundenstamm setzen, die dann Stammkunden bleiben.
      Nur so kann langfristig passiv Geld verdient werden.
      Ich finde, dass MLM sehr viele Ähnlichkeiten zum Franchise Konzept aufweist und auch dort wird nicht auf das Finden neuer Partner gesetzt. Natürlich könnten sich Unternehmen wie Mc Donalds zurücklehnen, wenn es für die Franchisenehmer die Möglichkeit besteht, neue Franchisenehmer zu werben. Das Geld würde dann durch die Franchisegebühr von alleine kommen. Aber langfristig macht das keinen Sinn, weil der unterste dafür immer bluten muss.
      Im Wort MLM steckt auch das Wort „Marketing“. Viele, die einsteigen, haben keine Ahnung von Marketing und wundern sich dann, warum bei ihnen alles falsch läuft.
      Es werden viele Schritte vergessen, wie zum Beispiel, die Produkte richtig zu bewerben.
      Auch finde ich, dass Business und der Bekanntenkreis getrennt voneinander zu halten sind, was aber doch bei vielen MLM-Unternehmen trotzdem gemacht und auch noch empfohlen wird.
      Genau das ist das Problem, was ich sehe. Die meisten sehen nur das große Geld und stehen eigentlich nicht hinter den Produkten und genau das ist der Grund, warum ihr in eurem Leben nichts erreicht. Viele sind auch nicht bereit, sich für Ihr Business weiterzubilden oder sich persönlich weiterzuentwickeln, was aber sehr wichtig ist, um wirklich erfolgreich zu werden. Eure Kunden merken es irgendwann, wenn ihr nicht ehrlich seid und nur deren Geld wollt. Keine Erfahrung im MLM zu haben, ist keine Sünde und ihr solltet deswegen nicht zu eurem üblichen Job zurückgehen (weil damit habt ihr aufgegeben), aber lasst eure unseriösen Werbeversuche, hört auf Leute auf Facebook anzuschreiben und kopiert große (ehrliche) Unternehmen/Unternehmer, wenn ihr wirklich erfolgreich sein wollt.

      @Julia
      Was ich bei dir jedoch noch widersprechen muss, ist das Preisleistungsverhältnis.
      Es liegt im üblichen Durchschnitt. Es gibt „normale“ Unternehmen (kein MLM!), die ihr Aloe Vera Saft für über 30,00€ verkaufen. Auch bei der Kuscheldecke kann ich dir leider nicht Recht geben, da der Preis durch den Materialwert entsteht. Es ist schließlich keine gewöhnliche Decke. Bei teuren Decken zahlt man bis zu 600,00€, weshalb der Preis für die Verway Decke für mich sogar im unteren Durchschnitt befindet. Wer sich 90,00€ nicht leisten kann, soll sich das Produkt auch nicht kaufen. Ganz einfach.

  44. Egal ob LR oder Verway, beides sind Handelsunternehmen und Hersteller. Die Vertriebspartner sind Selbsständige Händler. Produkte werden hier genauso wie beim Einzelhandel, Eingekauft und Verkauft das ist normale Warenwirtschaft und jeder der im Bereich Finanzen Unterwegs sollte das Wissen. Lidl Rewe und Co. Kaufen beim Bauern ein und erhalten Wäre zum Einkaufspreis und Verkaufen diese zum höheren Preis weiter. Mal ne Frage, was wird in den Ausbildung im Finanzwesen eigentlich gelehrt, dass man noch nicht mal das Notwendigste weiß? LG

  45. Haha die Hülya hat den Beitrag des Tages geschrieben. Das Programm ist noch keine 3 Monate richtig am Laufen aber es wird bereits super verdient. Auch die Produkte, welche erst kürzlich verfügbar wurden sind natürlich top. Das hat der 2 Tägige Langzeit Test gezeigt. Die Gehirnwäsche hat schon gewirkt wie?

    Ich sehe an Verway überhautpt nichts was im Vergleich zu anderen heraus stickt. Ich habe vor zwei Jahren meinen Master zum Thema MLM gemacht und dabei einige Programme gegenüber gestellt. Hier sehe ich keine wirkliche Abweichung abgesehen von der Vergütungsweise. Am Ende geht es hier aber auch nicht um die Produkte, diese sind vermutlich nicht besser und nicht schlechter als die anderen 200 Derivate jeder Sorte. Es geht hier darum neue Partner zu werben. Am Ende verdienen wie üblich nur die besten Anwerber + die obere Etage. Und 95 % fällt wie gewöhnlich nach nem halben Jahr aus dem Raster.

    Für alle die das Thema MLM noch nicht wirklich kennen gibts von mir einen guten Rat. Wenn ihr nicht gerade Beruflich geübte Kalt-Akquisiteure seid oder Zugriff auf viele wechselende und beinflussbare Personen in eurer Reichweite habt, dann vergesst sowas. Die ganzen Träume vom schnellen und einfachen Geld sollte man vergessen. Alles wo man ohne wirkliche Grundvoraussetzungen mitmischen kann, hat nur unter ganz gewissen Umständen erfolg. Und die MLM Systeme wollen nicht euch als Verkäufer, die wollen euch als Anwerber. So wird das Geld verdient. Jeder angeworbene Verkauft an seinen engen Kreis ein wenig was, wirbt ein zwei Leute an und ist dann mit sagen wir mal 500 € Umsatz raus aus der Nummer. Das macht man 20000 mal und man hat 10 Mio Umsatz von dem der größte Teil des Erlöses an den oberen Teil des Systems fließt. Und man muss sich nur mal ausrechnen wie viel ich verkaufen muss um mal 2500 € Provision bekommen zu können. In den 90ern haben ich selber mit erlebt wie meine Mutter und Ihre Freundinnen alle in die MLM Falle getappt sind. LR, Pierlang, Amway, AMC. Jede gelangweilte Hausfrau hat alles mal Probiert und immer Geld liegen gelassen. Das komische daran ist nur, damals gab es keine so gute recherche Möglichkeiten im Internet. Mich wundert es wirklich das heute so viele Menschen immer noch bei so nem Zeug mit machen und glauben sie könnten so einfach das große Geld machen.

    Ich rate also nochmal jedem nicht Vertriebsprofi (nein REWE Kassierer sind keine Vertriebsprofis) sowas zu lassen und lieber mit nem Nebenjob was dazu verdienen. Trotzdem gönne ich jedem der es mit Verway zu was bringt das natürlich auch.

    Viel Erfolg und schöne Restwoche

    • Ich kenne auch genug Leute, die mit network marketing sehr erfolgreich sind. Und ja, obwohl es Verway erst seit drei Monaten gibt, kenne ich auch da erfolgreiche Leute. Man kann so viel studiert haben, wie man will. Wenn man aber denkt, in der Theorie funktioniert etwas nicht, es jedoch genügend Gegenbeispiele gibt, die Träume haben und diese verwirklicht haben, dann ist man selbst wahrscheinlich nicht in der Lage, etwas zu reißen. Ich war schon auf vielen Vorträgen, jedoch wurde nicht einmal etwas von schnellem und einfachem Geld erwähnt, sondern es wurde gesagt: nur wer hart arbeitet, der kann erfolgreich sein.

    • Man kann mit Verway oder LR gut Geld verdienen. Die Produkte sind auf jeden Fall besser als die Handelsüblichen aber es liegt an jedem selbst. Das Wort „Selbstständig“ erfasst es gsnz richtig. Man muss selbst und ständig dabei bleiben. Die Selbstständigkeit bzw. allgemein das Unternehmertum ist nicht für jeden was. Es gibt Leute die eignen sich gar nicht als Unternehmer. Um ein Unternehmen zu Führen braucht man Ehrgeiz, Disziplin und vor allem Durchhaltevermögen gepaart mit Verantwortungsbewusstsein.
      Man muss auch einen gewissen Willen mitbringen. Wer den Willen und die oben beschriebenen Merkmale nicht hat der ist in der Selbstständigkeit falsch und dabei spielt es keine Rolle ob es MLM oder eine „normale“ Selbstständigkeit ist.

  46. Bisher läuft bei uns (VERWAY) wir verdienen super …produkte sind Topp…Und es geht noch weiter…Verway wird 2018 noch ganz andere Dimensionen ausbauen, was NETWORK MARKETING so noch nie erlebt hat….abwarten, bevor man alles schlecht redet….das hier und JETZT zählt….und nichts anderes ! Keiner kann hellesehen…..das ist Fakt ! Als lang jährige Networkerin hätte ich es längst erkannt, würde hier etwas schief laufen….und nicht zu vergessen… Wir sind ein „Start Up Unternehmen“ und dennoch läuft’s ! Das sind mal Fakten die man nicht auf die leichte Schulter nehmen darf….Was die Zukunft uns bringen wird, sehen wir ja dann ! In diesem Sinne…viel Erfolg an alle Networker und auch NICHT-Networker….egal in welcher Company ihr seid
    Eure Hülya Sertkaya

  47. Bernd hier spricht keine Angst raus, es entspricht nur den Tatsachen.
    Ca. 200 Euro stimmt.
    Zahlartgebühren sind drin und das nicht zu knapp, ab 13.01.2017 übrigends verboten
    Es gibt einen Mindestbestellwert von 49 Euro
    Bio Siegel sind überklebt, ware liegt hier.

    • Hallo Marco kannst du mir noch Infos geben das mit den 49 Euro Mindestbestellwert
      stimmt die Gebühren sind weggenommen worden. Das mit Bio Siegel kann ich aus eigner Erfahrung nicht sagen auf welche Produkte bezieht sich das wenn möglich schreibe mit eine E-Mail.

  48. Von Seriös kann keine Rede sein, ich rate jeden die Finger davon zu lassen.
    Die Gründe im Einzellenen:
    Aktiv Status ca. 200 Euro monatlich.
    Gebühren auf Zahlungsarten
    Mindestbestellwert höher als der höchste Produktpreis
    Bio Siegel überklebt
    Support antwortet nicht
    Waren werden nicht geliefert

    Wer hier einsteigen möchte sollte das in Kauf nehmen.

    • Marco, na spricht da nicht ein wenig Angst aus dir ?
      Bist wohl ebenfalls in ein MLM, dass z.B. Aloe Vera Produkte vertreibt.
      Nun mal zum Aktiv Status. Wer sich in einem MLM beteiligt, der möchte auch Geld verdienen, oder ? Der Aktiv Status ist ja die Kennzahl wie viel ich verdiene. Dazu benötigt man Kunden. Wer das nicht kapiert, der sollte es lassen. Man stelle sich ein Einzelhändler vor, der 200,00 € im Monat Umsatz hat. Möchte man nur das Produkt, welches in der Premiumqualität in ganz Deutschland am billigsten Angeboten wird nämlich 19,90 € der Liter, dann bestellt man das im Shop.
      Gebühren auf Zahlungsarten, werden nicht von Verway, sondern von den Anbietern verlangt. Gebühren zahlst Du auch bei deiner Bank/Sparkasse !
      Es gibt keinen Mindesbestellwert.
      Bio – Siegel überklebt ? Verway bietet 100% Bio Aloe Vera Gel von der eigenen Plantage an. Zertifikat über das garantierte 100% Aloe Gel ist jederzeit zu bekommen.
      Nach meinen Erfahrungen hat der Support sofort innerhalb weniger Stunden geantwortet. Da hast Du wohl zu Weihnachten den Support angeschrieben, das sind Feiertage.
      Waren, die Du im Shop bestellst, werden nach Eingang der Zahlung an den Commissioners , Fa. Schenker, weitergeleitet und versandt. Ausnahme war, und das ist bekannt gegeben worden, das man erst ab 15.11.2017 die Ware versenden konnte.

    • Lieber Bernd! Nichts gegen Dich persönlich, aber Du scheinst wie viele andere „verliebt“ zu sein und die Tatsachen übersehen, niemand möchte hier eine Firma schlecht machen, aber negative Tatsachen müssen auch genannt werden dürfen.

      Du sagst, dass die Zahlungsgebühren nicht von Verway, sondern den Zahlungsanbietern verlangt werden!!! Bist Du wirklich Unternehmer?
      Nein, diese werden derzeit von Verway verlangt, es steht Verway frei, diese nicht zu berechnen! Es ist richtig, dass wenn man mit Kreditkarte o.ä. zahlt, dass die Gesellschaften Gebühren dafür verlangen, aber i.d.R. trägt das Unternehmen diese Kosten, im Supermarkt oder an der Tankstelle und praktisch den allermeisten anderen Online Shops zahle ich keinen Aufschlag, wenn ich mit Kreditkarte o.ä. zahle. Sowas sollte Verway einkalkulieren, sowas wird „Endkunden“ abschrecken. ( Bei einem Warenwert von 59,00 EUR – 2,66 EUR Zahlungsgebühr zu verlangen ist heftig!!!)

      Als Verway startete, da wurde der Eindruck erzeugt, dass „Aloe Vera (Saft)“, so zu den Klassikern zählen wird! Dieses Produkt ist derzeit schon seit längerem bis auf weiteres ausverkauft. Aus meiner Sicht, auch eine Fehlplanung, vor allem bei dem „Weihnachtsgeschäft“.

      Du hast Recht knapp 20 EUR für 1 Liter, sind viel weniger, als bei vielen anderen MLM Unternehmen, aber sehr gutes reines Aloe Vera gibt es auch für unter 10 EUR pro Liter, halt eben bei keinem MLM.

      Wenn ich im Online Shop nachsehe, sehe ich, dass die 2 Klassiker ausverkauft und u.a. noch dieser Reiniger gekauft werden kann, dann eine „Nahrungsergänzung“ und ganz neu kamen noch „Decken“ dazu. Soll jeder einfach selbst darüber nüchtern nachdenken und sich eine eigene ehrliche Meinung machen,

      Man kann per Vorkasse bezahlen, muss allerdings eine Überweisung auf ein Schweizer Konto leisten, ein Konto in der EU gibt es nicht. Es gibt ein paar Banken die für SEPA Überweisungen in die Schweiz hohe Gebühren verlangen (da hier die EU/EWR Verordnung nicht greift).

      Es wäre Super, wenn im Shop angezeigt werden würde, wie lange die Lieferzeit ca. dauert, aber ich habe mitbekommen, dass Lieferungen ca. 2 Wochen dauerten und einiges auch nicht geliefert werden konnte, obwohl der vollständige Betrag bereits verbucht wurde!

      Als reiner Endkunden sehe ich in Verway keinen Nutzen, ersten Produkte die es auch sonst wo anders gibt und sogar noch günstiger…. dann noch eine Zahlungsgebühr…. lange Lieferzeit…. Nein, dies muß nicht sein.

    • @Marco
      Ich habe meine Waren überraschend schnell über UPS geliefert bekommen. Es ist wie bei jedem anderen Unternehmen, dass es vereinzelt vorkommen kann, dass die Ware verzögert ankommt.
      Der Support hat mir übrigens auch sehr zügig geantwortet (sogar an einem Sonntag!).
      Ich denke, du hast halt einfach nur Pech gehabt.

      @Julia
      Das mit den Gebühren muss ich dir zustimmen. In der Regel übernimmt der Verkäufer die Kosten für die Gebühren (siehe Ebay: PayPal). Aber bei anderen Unternehmen werden diese Gebühren einfach mit in den Verkaufspreisen mit einkalkuliert, damit der Kunde am Ende Zufrieden ist, dass er keine Gebühren zahlen muss. Deshalb denke ich, dass diese Diskussion allgemein wenig Sinn macht.

  49. Das liest sich wie eine Abzocke.
    Da geh ich lieber Arbeiten für mein Geld und weiß auch ganz genau, was ich am Schluss auf dem Konto habe 😀

    • Hallo Hülya
      Kompliment… genauso und nicht anders
      Die Preise sind moderat…die Produkte kenne ich noch nicht… möchte dieses gern ändern…
      Herzliche Grüße
      Aus dem Ruhrgebiet
      sendet
      Melanie

    • Abzocke ist, wenn Menschen 40, 50, 60 Stunden die Woche arbeiten, keine Zeit für die Familie, Freunde und Hobbys haben und nicht einmal mit einem Lohn entschädigt werden, von dem sie ihre Familie ernähren können. Ich selbst verdiene gut, meine Zeit ist mir aber zu wertvoll, als dass ich für weitere 40 Jahre in der normalen Arbeit buckle. Es gibt viel bessere Alternativen, doch die meisten Menschen sehen nur den einen Weg und da kommt die Komfortzone ins Spiel: Es ist natürlich bequem: Ausbildung/Studium und dann ab in die Arbeitswelt. Doch macht das auf Dauer glücklich? Bzw. Wie lange kann man glücklich damit sein?

  50. Hallo Allerseits,
    ich bin von der 1. Minute an bei VERWAY dabei und bereue nicht einmal eine Sekunde davon. Ich hatte an jenem Tag das Video von Ilhan Dogan auf Facebook gesehen und habe nicht mal eine Minute nachgedacht…sondern habe mich sofort registriert. Nun habe ich mittlerweile schon Team von über 300 Vertriebspartnern und wir wachsen von Tag zu Tag. Die Produkte sind 1. sahne…nur mal ein Beispiel : Es gibt nirgendwo ein günstigeres Aloe Vera Drinking Gel mit 100% Aloe (ohne Pulver) als bei uns. 1 Liter reines BIO Aloe Vera Saft (OHNE PULVER) für nur 19,90 € im EK gibt es nirgendwo ! Auch unsere anderen Produkte sind derzeit fast „konkurrenzlos“ ! Dass die Produktpalette klein ist, ist nur von Vorteil…denn hier kann keiner sagen “ Hmmm bevor ich eine Zahncreme für 6 € kaufe, gehe ich doch zum DM oder Müller und bekomme die gleichwertige Qualität umgerechnet für ca. 3 €…(das war nur ein Beispiel) Das nur mal ein kleines Beispiel. Die Vergütung ist nicht zu toppen…da ich aus dem Vertrieb kommme und auch Motivationstraining für mein gebe, kenne ich so gut wie fast alle…und kenne auch von vielen Unternehmen den Marketing-bzw. den Vergütungsplan…jedoch ist der von Verway in meinen Augen nicht zu toppen…(ich gehe allein schon meinem Verdienst vom 1. Monat aus) Ich habe meinen früheren Job wegen Verway vor ein paar Monaten aufgegeben…von der 1. Minute auf die andere…ohne zu zögern…manche hielten mich für verrückt, da ich auch in dem früheren Unternehmen in dem ich war für den Anfang ziemlich erfolgreich war ! Aber auch hier bei Verway stand ich schon am Anfang in Duisburg auf der Bühne…also, es funktioniert ! Bereut habe ich bisher absolut nichts. Ich glaube an Ilhan Dogan und der ganzen Crew unter anderem Andreas Lücking und Ludi Spreyer…sie alle sind einfach topp !…und ich weiß, daß uns noch einige positive Überraschungen erwarten…und all die, die jetzt aufgeben, oder erst gar nicht angefangen haben, die werden es früher oder später bereuen. Denn im Network Marketing verliert man 1. Wenn man nicht anfängt (hier hat man ja nichts zu verlieren) 2. wenn man zu schnell aufgibt…es ist ja schließlich eine Aufbauarbeit…Wobei ich wiederum sagen muss, was ich hier bei Verway im 1. Monat schon verdient habe, würde ich als verheiratete frau mit meiner Lohnsteuerklasse nicht mal im 3 Schicht-Betrieb verdienen…das sind mal Fakten die ich loswerden muss…vielleicht bringt es ja den ein oder anderen zum Nachdenken. Auch habe ich etliche Partner im Team, die ich schon so gut zu „NETWORKERN“ geschult habe, die sich nun ein deutliches Nebeneinkommen generiert haben…und das bei freier Zeiteinteilung ! Vor alle meine Mamas und Berufstätigen im Team… 😉 Nichts desto trotz ist Network Marketing nicht Jedermanns-Sache…denn auch hier zählt in 1. Linie der Fleiß ! Von nichts kommt nichts ! Und die besten verdiener im Network Marketing sind nach wie vor die, die auch mal ihre Komfortzone verlassen…die mit Menschen kommunizieren…denn laut meiner Statistik, sind die Besten Partner die, die auch kommmunizieren…das hat sich mal wieder bestätigt ! Angenommen ein Immobilienmakler…der kann auch nicht sagen, nee ich geh nicht raus, ich verkaufe lieber nur ONLINE …gehen würde das evt…Jedoch nie so professionell wie wenn man mit dem Kunden kommmuniziert und diesen auch betreut…von der Besichtigung bis hin zum Notar usw…Ich hoffe dass mein „langer“ Text eingen Mut gemacht hat und auch mal die Augen geöffnet hat…ich werde so lange nicht ruhen, den Menschen die Angst, Scheu und Vorurteile vom Network Marketing zu nehmen, die sich mir diesbezüglich gegenüber-oder in den Weg stellen 😉 Ach ja…und noch einer meiner Lieblingszitate : Halte dich einfach von negativen Menschen fern, denn diese haben zu jeder Lösung ein Problem ! Tu einfach…egal was die anderen sagen…tu es für dich…
    Bei Fragen rund um Verway, Vertrieb, Network Marketing stehe ich gerne zur Verfügung…in diesem Sinne „Viel Erfolg“
    Eure Hülya Sertkaya

  51. Also ich bin nicht zufrieden…mit Verway habe mich registriert und am 28.10 bestellt und bezahlt…habe mein Produkt immer noch nicht….und stehe immer noch auf Bearbeitung…auf mehrfache Mail von mir an das Team von Verway…werde ich jedesmal…vertröstet.für mich ist klar das ich am 15.12 die Kündigung rausschicke….und das war es für mich bei Verway…

    • Hallo Gabi, hast du das Starterpaket bestellt? Wenn ja müsstest du die Info bekommen haben,das erst im Dezember (Mitte) ausgeliefert wird.
      Ich finde Verway gut wie es aufgebaut ist. Bin mit anderen Networks auf die Schn…. Geflogen.
      Überlege es Dir doch nochmals
      LG

    • Dann hätte man zumindest erst zum Zeitpunkt des Versandes abbuchen sollen bzw. keine Vorkasse zu verlangen! Das heißt man verkauft Ware und nimmt auch das vollständige Entgelt ein, liefert aber erst extrem verzögert. Fast könnte man glauben, dass sich ein Unternehmen auf diese Weise ein „Finanzpolster“ verschafft.

      Auch finde ich es nicht kundenfreundlich, dass man für Zahlungen mit Paypal und Sofortüberweisung eine Zusatzgebühr zahlen muss und nur die Vorkasse kostenfrei ist.

      Wieso muss man die Vorkasse auf ein Konto in die Schweiz überweisen?
      Es ist zwar eine SEPA Überweisung mit IBAN und BIC, allerdings gibt es vereinzelt Banken, die eine hohe Gebühr für eine SEPA Überweisung in die Schweiz erheben von zum Teil über 5,00 EUR (da für die Schweiz und Monaco die EU-Regelung nicht greift).
      Wäre es nicht besser sich auch eine Bankverbindung in einem EU-Land anzuschaffen?

    • Man muss nicht kündigen. Außerdem stand die Firma am Anfang und es liefen ein paar Dinge nicht so rund, die nach und nach behoben wurden.

  52. Vielen Dank für den offenen und ehrlichen Bericht.
    Ich bin Verway Markenbotschafter mit einem bereits guten Team.

    Ich sehe es so, dass jeder der sich wirklich nebenberuflich ein zweites Standbein aufbauen möchte, hier mit Verway zur Zeit die beste Möglichkeit hat.

    Wir haben mit ILHAN DOGAN den besten Networker an der Spitze des Unternehmens.

    Wir haben sehr gute Produkte für jeden Einsatzbereich.

    Und dazu noch sehr gute Partner wie z.B. Ralf Möller, Fernanda Brandao, Pro7/SAT1 und viele andere.

    Ich kann nur sagen es macht Spaß ein Teil der Verway Familie sein zu dürfen😃

    Die ersten Produkte sind bereits in der Auslieferung und müssten morgen eintreffen.
    Gerne berichte ich dann auch hier kurz über die Erfahrungen der Produkte.

  53. Einige Dinge stimmen einfach nicht ganz in diesem Beitrag: Du musst keine Produkte kaufen, um sie anschließend weiterzuverkaufen. Das wäre ein Schneeballsystem und in Deutschland verboten. Es ist ein gravierender Unterschied zu diesem Marketingplan. Man muss am Anfang lediglich EUR 49,90 in die Hand nehmen, um sich zu registrieren. Entgegen den Vermutungen in diesem Artikel kann man mit dieser Firma nicht pleite gehen, außer dein Kontostand beträgt ca. 50 Euro.
    Verway bietet die Möglichkeit nebenbei Geld zu verdienen, neue Menschen kennenzulernen und mit Fleiß sogar finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen. Die Betonung liegt dabei auf Fleiß, denn von nichts kommt nunmal nichts. Die negativen Kritiken beruhen dann auf denjenigen, die sich erhofft haben, schnelles Geld mit Nichtstun zu machen. Im schlimmsten Fall gibst du auf, weil du nicht der Typ dazu bist, der Menschen anspricht und Ihnen Produkte empfiehlt, die wirklich gut sind (Ralf Möller, Fernanda Brando und weitere namhafte Personen entwickeln die Produkte mit und stehen dahinter). Als Beispiel nenne ich eine alltägliche Situation: Man empfiehlt Freunden oder Bekannten den Lieblingsitaliener weiter, weil es dort wirklich gut schmeckt und das preisleistungsverhältnis einfach stimmt. Auch die Freunde bzw. Bekannten bezahlen Geld und vertrauen auf deine Aussage. Du stehst hinter diesem Restaurant und empfiehlst es guten Gewissens weiter.
    Jetzt projiziere ich dieses Beispiel auf Verway: Man empfiehlt die Produkte, von den man absolut überzeugt ist und bekommt dafür Geld von Verway. Das ist für die meisten Menschen zu schwierig sich von dem Gedanken loszulösen, Geld zu machen mit Empfehlungen. Nur ganz ehrlich: Warum kann man sich selbst nicht dafür belohnen, Gutes weiterzuempfehlen? Deshalb: Produkte ausprobieren und selbst überzeugen! Und immer daran denken: Skepsis ist gut, sie ist ein Schutzmechanismus. Aber sind alle Zweifel beseitigt, vorausgesetzt man hat sich ausreichend über den Marketingplan informiert, sollte man nicht mehr wage Behauptungen aufstellen und eine Firma in schlechtem Licht stehen lassen. Selbst um die Ecken blicken und aus der Komfortzone begeben.

    Hier der Link: Einfach informieren, eigene Meinung bilden und bei Interesse registrieren:

    [Link entfernt, bitte keine Reflinks hier verwenden]

    • Hallo Sascha, prima kommentiert, das ist auch unsere Sichtweise der Dinge.
      Nix ist umsonst!
      Mein Mann und ich sind Jahrgang 1945 – bei Verway von Anfang an dabei,
      obwohl wir im eigentlichen Sinne von Hause aus keine Networker sind.
      Was hat uns überzeugt? Das geniale innovative Konzept, die qualitativ hochwertigen Produkte zu annehmbaren, nicht überteuerten Preisen. Wir händeln das Ganze als Empfehlungs-Marketing. Wir testen zunächst mal alle Produkte und entscheiden dann für uns, welche bestanden haben oder nicht. Last but not least Ilhan Dogan – den wir flüchtig vom Namen her (LR) kannten – ihn nun persönlich bei den Veranstaltungen kennenlernen durften und uns mit seiner ehrlichen Art überzeugen konnte. Sehr authentisch . . . Respekt!
      Vor ein paar Jahren haben wir das Network-Geschäft durch H.Spikker/ NWA kennengelernt,
      der große Visionär . . . er hat u.a. das Schmuck-Unternehmen Pierre Lang in Wien (Direkt-Vertrieb) aufgekauft, von Synergien geträumt hat, die leider nicht zustande kamen. Außerdem u.a. eine fantastische millionenschwere Parfümstraße eingeführt usw. letztendlich ist er an den unendlichen gerichtlichen Auseinandersetzungen mit LR gescheitert. Für uns alle damals ein großer Schock !
      Wir hoffen, daß dies mit Ilhan Dogan nicht passiert, er ist u.E. ein bodenständiger Mensch mit Blick für die wichtigen und wesentlichen Dingen im Network und was für uns ganz wichtig ist,er andere Firmen und deren Produkte nicht schlecht macht . . . wir alle wissen „Konkurrenz belebt das Geschäft“! Leben und Leben lassen ist die Devise, um erfolgreich zu sein!

    • Mann muss keine Produkte kaufen und weiterverkaufen das wäre dann ja ein Schneeballsystem^^. Sorry aber dann ist jede Jean die du kaufst jeder Liter Milch und alles was du täglich konsumierst ein Schneeballsystem. Oder meinst Du der Supermarkt hat Kühe im Hof stehen, melkt diese selber? Nein jeder Handel kauft waren an um diese weiterzuverkaufen. Also nun mal unabhängig wer wie was wo gut ist oder nicht – aber die Erklärung ist mal Unsinn.

    • @Horst: der erste Teil meines Beitrags stimmt so natürlich nicht, du hast recht. Ich wollte zuerst darauf eingehen, dass man die Produkte nicht kaufen und lagern muss, um sie anschließend zu verkaufen. Im zweiten Punkt wollte ich auf das Schneeballsystem eingehen, habe allerdings einen Teil zuvor vergessen. Es fehlt: Außerdem sind die Produkte für jeden zum gleichen Preis erhältlich, egal wie tief er in der Struktur steckt. Das Produkt wird nicht von Mann zu Mann verkauft und der Preis dabei erhöht. Das wäre ein Schneeballsystem und in Deutschland…

    • Stimmt nicht ganz. Man muss bei Bestellung sofort bezahlen und egal wie hoch die Bestellung ist Versand dazu. Um den EU Rechten zu entweichen hat Dogan in der Schweiz eröffnet. Und Dogan ist ja in Deutschland zur Zeit mit Dogansworld i. Der Insolvenz. Er steht in keinem Papier bei Verway und kann derzeit kaum Produkte liefern. Ich als ambassador bin mehr als enttäuscht und empfehle Verway keinem weiter!

  54. Was für ein langer Bericht über eine Networkfirms.
    Übrigens 3 Minuten Lifting ohne Skalpell gibt es bei uns schon lange schaut mal das Ultimate Young.
    Aloevera Produkte gibt es wie Sand am Meer. Da Lob ich mir meine Mikronährstoffe schaut mal unter [Link entfernt, bitte keine Werbung hier] und wer ein Geschäft aufbauen will hier informieren : [Link entfernt, bitte keine Werbung hier]

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Bitcoin Funktionsweise & Geschichte - Risiken und Chancen
  2. Wealth Generators – Die Gründer und die Hintergründe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*