Vermögensaufbau durch monatliche Sparrate

Finanzblogroll im Interview

Es ist eigentlich ganz einfach ein Vermögen anzuhäufen: Man muss nur mehr Sparen, als auszugeben. Die wohl einfachste -aber zugleich effektivste- Methode ist eine monatliche Sparrate. Am besten überweisen Sie am Anfang des Monats bzw. wenn Ihr Gehalt überwiesen wurde, einen festen Betrag von Ihrem Gehalt.

Wenn Sie monatlich 10% Ihres Einkommens sparen haben Sie in 10 Jahren ein komplettes Jahresgehalt gespart.

Beispiel:

Nettoeinkommen: 2.500€
Sparquote: 10%
Rechenbeispiel: 2.500€ * 12 = 2.500€ * 0,10 * X
X = 120

In 120 Monaten bzw. 10 Jahren haben Sie einen Betrag von 30.000€ angespart.

In diesem Rechenbeispiel sind Zinsen bzw. Zinseszinsen nicht berücksichtigt. Durch den Zinseszins-Effekt würde der Zeitbedarf für das Ansparen eines Jahreseinkommens rapide sinken.

Denken Sie einmal darüber nach wie viel Geld Sie im Monat für Sachen ausgeben, die nicht zwangsweise notwendig sind. Oft hört man von Leuten, dass sie anfangen wollen zu sparen, wenn sie mehr Gehalt bekommen oder Älter sind. Allerdings steigt (bei vielen) mit der Höhe des Gehaltes auch das Ausgabenniveau an. Und wenn Sie jetzt schon nicht sparen, warum sollten Sie dann im Alter damit anfangen?

Machen Sie sich die beste Erfindung des Kapitalismus zu nutzen, den Zinseszins-Effekt.

Lesen Sie auch weitere interessante Beiträge zum Thema Vermögensaufbau

4.33/5 (1)

Bitte bewerte diesen Artikel von Finanzgrundlagen

Über Jakob 184 Artikel
Jakob ist Autor von Finanzgrundlagen.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*