Was sind Negativzinsen und wie können sie vermieden werden?

Bitcoin Kurs fällt
Der Bitcoin Kurs fällt. Wir sollten verstehen warum.

Wer Vermögen einfach nur bunkert, kann damit derzeit keine anständige Rendite erzielen. Die ersten Banken sind nun sogar dazu übergegangen, auf Geldeinlagen Negativzinsen zu erheben. Anstatt mit einer Geldanlage bei Banken durch Zinsen- und Zinseszinsen positive Erträge zu erwirtschaften, sinkt das aktuelle Guthaben für den Einzelnen auf diese Weise.

Für den Einzelnen ist das höchst ärgerlich. Dass die Banken so handeln ist aktuell aber nur folgerichtig. Es ist jede Menge Geld in Umlauf, das den Banken von der Zentralbank zur Verfügung gestellt wurde. Bringen die Banken das Geld nicht unter die Leute, müssen sie dafür Strafzinsen zahlen. Nehmen die “Leute” das Geld nicht, sondern legen ihr Geld selbst auch bei der Bank an, dann fallen auch dafür Strafzinsen an. Privatanleger entscheiden sich dennoch mitunter für diesen Weg, weil sie durch die Strafzinsen zwar Verluste hinnehmen müssen, sie die Höhe der Verluste aber kennen – das ist weniger als an Verlusten bei riskanteren Anlagen droht.

Die gute Nachricht ist allerdings: Wer sich aktuell ein wenig im Markt umschaut, muss nicht gleich das volle Risiko gehen, um Strafzinsen zu vermeiden.

1822direkt: 1,1% Zinsen aufs Tagesgeld

Bei 1822direkt, dem Online-Ableger der Frankfurter Sparkasse, können Kunden derzeit zum Beispiel ein Tagesgeldkonto eröffnen und erhalten darauf noch 1,10 Prozent Zinsen für die ersten 50.000 Euro. Dieser Zinssatz wird zumindest bis zum 2. April 2015 garantiert und kann danach variabel nach oben oder nach unten – was derzeit wahrscheinlicher ist – angepasst werden. Das Geld ist täglich verfügbar und die Kontoführung ist kostenlos.

CA Consumer Finance: 2,31% Zinsen aufs Festgeld

Bei der CA Consumer Finance lohnt es sich, sein Geld derzeit in Festgeld anzulegen. Die Zinsen sind zwar nicht allzu üppig, das ist aber immer noch sicherer als Strafzinsen zahlen zu müssen. Beim Festgeld legt man als Anleger im Vorfeld der Anlage fest, wie lange man das Geld nicht für andere Zwecke einsetzen möchte oder muss. Wer eine Laufzeit von sieben Jahren wählt, erhält bei der CA Consumer Finance derzeit Zinsen in Höhe von 2,31 Prozent – das dürfte wahrscheinlich reichen, um die Inflationsrate auszugleichen. Wer sein Geld für ein Jahr anlegt, erhält derzeit 1,40 Prozent Zinsen. Als Anlagebetrag können Summen zwischen 5.000 und 500.000 Euro gewählt werden.

Leider bisher keine Bewertungen für diesen Artikel. Möchtest du bewerten?

Bitte bewerte diesen Artikel von Finanzgrundlagen

Über Jakob 184 Artikel
Jakob ist Autor von Finanzgrundlagen.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*